Kann ein Minishetty Hengst eine Haflinger Stute decken?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

das kann durchaus klappen.

die ersten fruchtbaren spermien kann ein hengstfohlen bereits mit 8 monaten haben.

von daher ist das vorhaben illusorisch. ausserdem dürfte die stute sehr schnell ziemlich zerbissen und häufiger mal lahmgetreten sein. ein hengstfohlen mit einer stute zusammen sorgt für besoders frühes schiessen des testosterons. das fohlen wird schon als jährling von jemand so unerfahrenem nicht mehr zu händeln sein. am besten lasst es bleiben.

und ein minishetty wird es wohl nicht sein. die wenigsten klein- und kleinstponys sind überhaupt shettys.

man sollte mal endlich damit aufhören, diese rassebezeichnung so inflationär zu missbrauchen!!! ein shetty ist ein rassepony mit pedigree, papieren und zuchtverband.

und wer nicht weiss, was möglich ist hinsichtlich decken oder nicht, der sollte sich kein pony in dem alter kaufen, sondern ein älteres ruhiges pferd gleichen geschlechts. bei viehhändlern gibts etwas ältere, aber gesunde haflinger zum schlachtpreis zuhauf.

warum muss es unbedingt ein durch vermutlich generationenlange inzucht zu degenerativen erkrankungen neigendes kleinstpony sein?

und warum will man so ein tierchen denn unbedingt zu einer ausgewachsenen stute stellen? ein pferdekind, das keine altersähnlichen pferdekinder zum spielen hat mit einer älteren stute zusammen zu stecken, DAS IST SCHLECHTE HALTUNG:

es ist überhaupt und NULL artgerecht. was hat das tier davon von einer schlechten haltung in die nächste zu wechseln?

ein kleiner hengst gehört in eine hengstfohlengruppe oder in eine gemischte wallachherde, in denen es noch weitere fohlen im gleichen alter gibt.

sorry - aber das gegenteil von gut ist gut gemeint. und das gilt auch und besonders für pferdehaltung und das "retten" von fohlen aus "schlechter haltung". ideologisches gutmenschentum und verblendung durch "gute absicht" ersetzt keine artgerechte haltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stelle mir gerade vor, wie ein kleiner Shatty versucht an einer Haflinger Stute hochzukommen . Wie soll das gehen ? Er würde ja nicht mal heranreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
22.05.2016, 14:55

in notfall legt sich die stute hin.

oder sie stellt sich so, dass der hengst durch etwas kletterei dran kommt.

der wille bringt den weg mit sich.

1
Kommentar von Heklamari
23.05.2016, 20:48

Ihr glaubt gar nicht, was alles geht: bergab, im Graben, im liegen u.v.m....

Und artgerecht ists auch nicht, dann doch lieber eine alte beistellstute, da ist dann auch beiden Tieren geholfen

0

Durchaus möglich.

Allerdings würde ich ein Hengstfohlen nicht zu einer ausgewachsenen Stute stellen, sondern da wo es hin gehört in eine Hengstherde mit gleichaltrigen. Gibt es zig Ställe wo man kleine Hengste hinstellen kann. Dann werden sie vernünftig groß und kommen nicht zu viel älteren Stuten.

Wenn ihr einen Beisteller sucht, dann sucht euch doch etwas älteres, eine Stute oder einen Wallach. kein Hengstfohlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

Eine Kollegin von mir hat eine bekannte die eine Freiberger Stute hat und dann dazu noch eine Shetty Hengst kaufte.Sie hat ihn nicht kastriert weil sie dachte der komme nicht auf die Stute rauf.

Die Stute wurde aber immer dicker und der Tierarzt stellte fest das sie trächtig war.Er konnte es sich nur so erklären das die Stute wohl im Flachen gestanden war und der kleine Hengst vom Hang aus decken konnte.Die weiden bei ihnen sind zum teil recht steil und so kam der kleine wohl auf die Stute drauf.

Ich weiß nicht ob dir das etwas hilft,meine Kollegin hat mir das erzählt,als sie dann das Fohlen anschauen ging. Lg Cowgirl203

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hay

Also bei meiner Freundin am Stall stand ihre RB auch Haflingerstute mit einem Hengstfohlen zusammen und der hat es ständig versucht, kam aber nicht dran ;) und der war da schon ein gutes Stück größer als ein Shetti, allerdings ist sie größer als 1,40 m. Ich würde sagen einfach ausprobieren wenn die Hafistute nicht rossig ist, wenn er Hengst ist wird er es auf jeden Fall probieren und dann seht ihr ja ob er drankommen würde;)

Ich persöhnlich würde nie zu früh kastirieren lassen auch wegen dem Tierschutz etc., aber ich empfele auch nicht zu lange zu warten, da Hengste ja bekanntlich schwierig sein können, also ich finde mit 2 Jahren okay

ich hoffe ich konnte weiterhelfen

LG verena2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pferde sind bei sowas sehr kreativ die schaffen das wirklich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?