Frage von XxbloomxX, 21

Was ist der Unterschied zwischen dominaten Erbgang und rezessivem Erbgang?

Ich habe sehr viele Probleme dies zu unterscheiden. Wie macht man das ? und was ist z.B wenn die eltern beide krank sind und das kind gesund ist? ist das rezessiv oder dominant ?

Antwort
von PWolff, 21

Dominant kommt von lateinisch dominus = Herr, dominieren = beherrschen. Hunde zeigen Dominanzverhalten, wo sie können, eine Domina tut so, als beherrsche sie ihre Kunden.

Rezessiv kommt von lateinisch recedere = zurückziehen. Rezession = Abschwächung der Wirtschaft.

Dominanter und rezessiver Erbgang sind komplementär zueinander, d. h. zu jedem dominanten Gen gehört ein rezessives und umgekehrt. Bemerkbar macht sich dies nur, wenn ein dominantes Gen auf sein zugehöriges rezessives Gen stößt (oder natürlich umgekehrt, was dasselbe ist). Dann prägt sich das dominante Gen aus.

In deinem Beispiel, beide Eltern krank und Kind gesund, probieren wir mal beide Fälle aus.

a) Krankheit dominant - dann können die Eltern die Genkombination KK oder Kg haben. Das Kind hat dann die möglichen Genkombinationen KK, Kg oder gg. Im Fall gg - und nur in diesem Fall - ist das Kind gesund.

b) Krankheit rezessiv - dann können die Eltern nur die Genkombination kk haben - bei Gk oder GG wären sie ja gesund. Das Kind muss dann ebenfalls die Genkombination kk haben und damit krank sein.

D. h. der genannte Fall kann nur im Fall a) auftreten, damit ist die Krankheit dominant (und das gesunde Gen rezessiv).

Ein rezessives Gen kann sich also hinter seinem dominanten Partner "verstecken" und sich erst nach mehreren Generationen wieder bemerkbar machen. Ein dominantes Gen fällt immer auf.

Kommentar von XxbloomxX ,

ich verstehe das irgendwie immernoch nicht :/ ich dachte dieser erbgang wäre rezessiv

Kommentar von PWolff ,

In bezug auf das gesunde Gen ist der Erbgang rezessiv, in bezug auf das kranke Gen ist er dominant.

Die Krankheit muss dominant sein, weil sich der gesunde Zustand sonst nicht verstecken könnte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rezessiv

https://de.wikipedia.org/wiki/Autosomal-dominanter_Erbgang

Expertenantwort
von loveflowersyeah, Community-Experte für Schule, 20

Hi,

eigentlich sagt der Begriff dominant schon sehr viel aus. Ein dominanter Erbgang heißt, dass das Gen dominiert. Wenn man also eine schwarze Ratte mit einer weißen Ratte paart, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine schwarze Ratte geboren werden, weil das Gen der schwarzen Ratte das Dominante ist.

Wenn beide Eltern krank sind, das Kind aber gesund, dann ist die Krankheit rezessiv. Wäre sie dominant, wäre auch das Kind krank.

Lg Lfy

Antwort
von PFromage, 18

Beide Eltern sind gesund, ein Kind (oder mehrere) krank. Dann ist das Allel rezessiv, hat sich neben den dominanten der Eltern versteckt, beim Kind kamen die zwei aber zusammen.

Beide Eltern sind krank, ein Kind gesund. Hier haben sich die gesunden Allele bei den Eltern "versteckt", kamen (zum Glück) beim Kind zusammen.

Kommentar von XxbloomxX ,

das zweite ist ja jetzt dominant oder ?

Kommentar von PWolff ,

In bezug auf die Krankheit, ja.

Antwort
von Corajoana, 9

Dominanz ist das es sich besser durch setzt kann also schark

Und ressesiv schwach also Dominas kann ressesiv besiegen sozusagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community