Was hilft gegen Algen auf den Pflanzen im Aquarium?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

Algen haben leider viele Ursachen. Und der Grund für eine übermäßiges
Algenwachstum liegt im nicht vorhandenen biologischen Gleichgewicht im
AQ.

Grundsätzlich ist einer der wichtigsten Gründe ein zu hoher
Nährstoffeintrag, sprich, du fütterst viel zu viel und dadurch
produzieren deine Fische auch zu viele Ausscheidungen. Die Futterreste,
die dann am Boden liegen bleiben, besorgen den Rest. Im AQ dann viel zu
viel Phosphat und Nitrat vorhanden. Das kann man prima durch
wöchentlichen Teilwasserwechsel (ca. 30 %) bekämpfen.

Von künstlichen Antialgenmitteln würde ich die Finger lassen, alles
künstliche Chemiezeugs stört nur das biologische Gleichgewicht im AQ
bzw. verhindert, dass es sich überhaupt einstellt.

Dann musst du dafür sorgen, dass du reichlich gesunde und kräftige
Pflanzen hast, denn diese sind die direkten Nahrungskonkurrenten und wo
Pflanzen gut wachsen, da haben die Algen wenig Chancen.

Auch eine zu lange Beleuchtungsdauer (oder auch die falschen
Leuchtstoffröhren) begünstigen ein Algenwachstum. Versuche mal, eine
Beleuchtungsdauer von vormittags 4 Std., dann 3 Std. Mittagspause und
dann wieder 6 Std. Beleuchtung. Diese Mittagspause können Algen auch
nicht gut vertragen - Pflanzen macht es weniger aus. Und eine 10stündige
Beleuchtungszeit ist völlig ausreichend.

Algenfressende Fische sind keine gute Idee, denn erstens gibt es nur
ganz wenige Fische, die überhaupt Algen fressen (und wenn, dann nur die
frischen, jungen), zweitens passen die meisten davon nur in große AQ und
drittens fressen auch diese Fische viel lieber das Fischfutter als die
Algen (sie nutzen also recht wenig, solange du fütterst).

Also als Maßnahmen: wenig füttern, wöchentlich Teilwasserwechsel,
viele Pflanzen (wenn du zuwenig hast, besorge dir schnell wachsende
Stängelpflanzen), Beleuchtung überprüfen (ggf. Mittagspause).

Und solltest du so einen Luftsprudler im AQ haben, dann entferne
diesen bitte. Eine zu stark bewegte Wasseroberfläche sorgt dafür, dass
das für das Pflanzenwachstum notwendige CO2 aus dem Wasser getrieben
wird. Und Pflanzen müssen wachsen, da sie den Algen die
Nahrungsgrundlagen entziehen.

Und Geduld - das geht leider nicht von heute auf morgen

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Ohne weitere Informationen kann man dir da nur schlecht weiterhelfen. Es gibt viele verschiedene Algen und es gibt für deren massenhafte Verbreitung auch eine Fülle von Ursachen. 

In den meisten Fällen stimmt die Biologie im Becken nicht, das kann an folgende Sachen liegen:

- Zuviele Nährstoffe (evtl ist der Besatz nicht ganz richtig gewählt, es wurde zuviel gefüttert oder auch zuviel gedüngt, manchmal kommt auch schon zuviel aus der Leitung oder es sind zu wenig Pflanzen drin)

-  zu wenig Nährstoffe, dann kümmern die Pflanzen und Algen haben leichteres Spiel

- falsche Beleuchtung

- zuviel Strömung

- Co2 Mangel

- Aquarium steht im  direkten Sonnenlicht

- das Becken wird falsch gepflegt

Da müsstest selber mal schauen woran es bei dir liegt und es dann ändern, so weiss man nicht was falsch lief und welche Algen es überhaupt sind, nicht jede Alge ist böse ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Algen an. Wenn es Pinselalgen sind, musst du die Pflanzen komplett entfernen, denn diese Algenform ist sehr hartnäckig. Sind es diese grünen Fadenalgen kannst du sie immer entfernen. Ich würde die Beleuchtungszeit etwas verringern, mehr schnellwachsende Pflanzen ins Aquarium und mal überprüfen ob vielleicht zu viel Futter gegeben wird. Einen Algenbefall hat jeder mal in seinem Aquaristikleben. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gründe für Algen, zuviel Licht? zuviele Nährstoffe? zu warm? Wasserwerte ???

Schnellwachsende Pflanzen nehmen Algen die Nährstoffe.

Wenige Algen gehen weg mit Almano-Garnelen aber auch Fische essen Algen es darf nur nicht gefüttert werden.Zuviel Futter=Algen.

Eigentlich sind Algen aber normal....wirst sie in so ziemlich jedem natürlichen Gewässer finden.

Ein Aquarium im Gleichgewicht zu halten, ist ein Kompromiss zwischen Optik und Sinnvoll. Fast jeder hat zu viele Fische und zu wenig Pflanzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die Algenart an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaufe dir Rennschnecken, sie fressen alles was mit Algen zutun hat. Fressen aber keine Pflanzen.

Und Wasserwerte messen vorher, wenn alles passt kannst du sie Dir kaufen, die schwarzen sind sehr zu empfehlen, habe ich auch, und machen ihren Dienst. Kannst sie auch googlen Algen-Rennschnecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorab: Ich habe null Ahnung von Aquarien.

Eine gute Freundin (Biologin) hat ein großes Aquarium. Sie hat ihre Fische, Pflanzen etc. gut ausgewählt. Darunter sind auch welche, die die Aufgabe haben die Algen zu bekämpfen und so das Ganze sauber zu halten. Ich bin mir nicht einmal sicher ob das Fische oder ein anderes Getier war. Aber ihr Wasser ist immer klar und ungewöhnlich viele Algen gibt bei ihr auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag am besten in einem Fachgeschäft nach...  Die werden dir sicherlich weiterhelfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung