Frage von tatjana15031996, 51

Warum sterben Fische. 60l becken?

Hallo, habe seit einiger Zeit ein 60l Aquarium und momentan stimmt da irgendwas nicht. Es sind schon eine Menge Fische gestorben und ich weiß einfach nicht was los ist. Ich weiß das ein 60l Aquarium Schwerer im Griff zu bekommen ist aber da alle Werte stimmen muss es was anderes sein. Mache aus Verzweiflung schon jeden Tag einen Test und die Wasserwerte sind alle super. Habe auch 8 sehr gut wachsen Pflanzen drin da ich es wichtig finde ausreichende Pflanzen zu haben. In meinem Aquarium Leben 3 kleine Panzerwels, 2 Guppy Babys, 3 Mollys, und 2 Zwergkrallenfrösche. Durch falsche Beratung bin ich an die Mollys und die Zwergkrallenfrösche geraten wobei sich die Zwergkrallenfrösche super entwickelt haben und ich mir da auch keine Sorgen drum mache. Die Mollys hingegen da merkt man halt das es eigentlich ein größeres Becken hätte sein müssen. Wir haben was das angeht eine echt schlechte Zoohandlung. Jedenfalls mein Problem ist das mir extrem viele Guppys verstorben sind, und das in kurzer Zeit. Es sind schon Mindestens 20 Fische in meinem Aquarium gestorben und das innerhalb eines Jahres. Da die Wasserwerte immer stimmten habe ich halt immer wieder neue geholt weil ich dachte die wären vielleicht krank gewesen, und die Zoohandlung ist einfach schlecht und verkaufen Kranke Fische. Aber es hört einfach nicht auf. Meine Fische haben am Anfang auch extrem viele Babys bekommen , die dann halt größer wurden und auch einfach starben. Langsam verzweifele ich wirklich. Habe mir schon gedacht das es vielleicht die Schnecken sind weil davon habe ich leider echt viele. Evtl auch ne Krankheit oder vielleicht die Heizung. Ich habe sie auf 20 grad stehen aber es sind immer mindestens 25grad im Becken. Manchmal sogar 26. Klar es kann an der Zimmertemperatur liegen aber ich habe ja keine 26 Grad im Zimmer und die Heizung ist auch aus. Wenn jemand Tipps hat meldet euch bitte, finde es echt schrecklich das soviele gestorben sind und will das Aquarium auch nicht aufgeben

Antwort
von MuellerMona, 16

Eigentlich hast du auf deinen Beitrag schon super viele Antworten erhalten.

Und natürlich ist es manchmal ein wenig eine Kunst ein so kleines Aquarium im Gleichgewicht zu halten. Und natürlich kann es in der Aquaristik vorkommen, dass die Wasserwerte scheinbar "in Ordnung" sind, aber die Fische trotzdem aus unerklärlichen Gründen sterben.

Ich möchte in meiner Antwort jedoch nicht auf die pingelig genau bestimmbaren Wasserwerte eingehen. Oder dir an den Kopf werfen, dass die Fische nicht zusammen passen oder zu gross fürs Becken werden.

Mir sind jedoch ein paar Punkte aufgefallen, die sehr wohl damit zusammenhängen können, dass dir halt regelmässig Fische sterben.

1. Neue gekaufte Fische

Neu gekaufte Fische, egal ob aus einer guten oder schlechten Zoohandlung, können auch in einem optisch gesunden Zustand, Krankheiten ins Becken bringen. Sei deshalb zurückhaltend, was der Neukauf an Fischen angeht. Vorallem in den letzten Jahren ist mir aufgefallen, dass das Einsetzen von Fischen, egal ob aus Zoohandlung oder privater Hobby-Zucht, eine Katastrophe im eigenen Aquarium auslösen kann. - Ich hatte erst kürzlich einen ähnlichen Fall, wollte meine Guppy-Gruppe mit 5 hübschen, extrem schön gezeichneten Guppys aufstocken. Habe die Tiere 1 Woche unter Quarantäne gesetzt und erst dann zu meinen übrigen Tieren gesetzt... 1 Tag später klemmten fast alle alten Guppys die Flossen. Mit sehr strengen Wasserwechsel und Easy Life konnte ich den grössten Teil der Tiere zwar retten... aber es war mir erneut eine Lehre, wie schnell man etwas ins Becken einschleppt. - Deshalb verzichte nach Möglichkeit darauf, immer wieder mal einen Fisch dazu zu kaufen.

2. Viele Schnecken

Wenn du viele Schnecken im Aquarium hast, bedeutet das in den meisten Fällen, dass du die Fische zu grosszügig mit Futter versorgst. Füttere weniger! Du kannst auch sehr gut einmal die Woche einen Fastentag einlegen und kein Futter ins Becken geben. Sowas schadet den Fischen nicht. - Und füttere wirklich nur so viel, wie die Fische in kürzester Zeit fressen können. - Die Schnecken-Population wird dadurch auch automatisch kleiner. - Du kannst also immer davon ausgehen, dass du zu viel gefüttert hast, sobald die Schnecken wieder in Unmengen auftreten.

3. Wasserwechsel alle 2 - 3 Wochen

Ich weiss, beim Wasserwechsel-Intervall scheiden sich manchmal die Geister. Ich kann dir jedoch aus fast 20 Jahren Erfahrung bestätigen, dass ein wöchentlicher, regelmässiger Wasserwechsel Wunder wirken kann. Versuche dir irgend einen Wochentag fest zu legen, an dem du immer das Aquarium reinigst. Je nach dem, wie stark der Fischbesatz ist, reicht ein 30% oder 50% Wasserwechsel. Ich kann dir versichern, dass ein regelmässiger Putz-Intervall die Fische viel gesunder und robuster halten wird.

Ich merke schon bei meinen Aquarien, bei denen ich schon seit Jahren einen wöchentlichen Wasserwechsel mache, wie positiv sich frisches Wasser auswirken kann. Habe ich das Gefühl, dass zum Beispiel nicht mehr so viele Baby-Fische gross werden, helfen oft schon ein wenig grössere Wasserwechsel um das Baby-Fisch-Sterben zu verhindern.

Ein 60-Liter Aquarium ist jedoch bestimmt ein wenig empfindlicher als mein 600-Liter Aquarium. Deshalb empfehle ich dir, wöchentlich immer einen gleich grossen Wasserwechsel zu machen. Ein 60-Liter Aquarium reinigt man ja eigentlich recht schnell... in 30 Minuten ist sowas ja erledigt =)

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 26

Hallo,

Leider ist dein jetziger Besatz schon nicht Optimal.

Kurz zusammengefasst:

Guppys: hartes, alkalisches Wasser. Endler Guppys ab einer Kantenlänge von 60cm, "normale" Guppys ab einer Kantenlänge von min 80cm. Übergroße Guppyszüchtungen ab 1m Kantenlänge.

Mollys: hartes, alkalisches Wasser mit Salzzusatz (Brackwasser). Die Kantenlänge sollte mindestens 1m betragen.

Zwergkrallenfrösche: Ab einer Kantenlänge von 60cm halten, reines Artenbecken. Es sind sehr langsame und ruhige verteter. Guppys und Mollys sind 100 mal schneller am Futter als die Frösche. Bei mir sind selbst die Apfelschnecken schneller am Futter als die Zwergkrallenfrösche.

Die Panzerwelse sollten auch Aufgestockt werden und jeh nach Art in größere Becken vermittelt werden. Zwergpanzerwelse hält man am besten auch in kleinen Gruppen ab 10 Tieren. Bei größeren Arten sollten es mindestens 6-8 Tiere sein.

Deine Wasserwerte können also nicht Optimal sein da die Tiere unterschiedliche Werte benötigen. Generell kann man ohne zahlen nichts zu den Werten sagen. 

8 Pflanzen erscheinen mir auch zu wenig. In ein 54 Liter Becken passen für den Anfang gute 10 Bündel an Pflanzen und noch die ein oder andere Anubia.

Vor allem Guppys sind oft Überzüchtet sodass ihre Lebenserwartung deutlich sinkt. Solltest du vorhaben weitere Guppys anzuschaffen, schau dich am besten mal auf Onlineportalen wie Ebay Kleinanzeigen um. Dort wirst du bestimmt fündig.

Auch ein Überbesetztes Becken sorgt für eine hohe Keimdichte und stress, was auch der Auslöser vieler Krankheiten ist.

An deiner (Zimmer)temperatur wird das recht wenig liegen da diese noch im Optimalen Rahmen für deine Fische liegt.

Zu den Schnecken: Schnecken vermehren sich nur Explosionsartig wenn man zu viel füttert. Am besten nur so viel Füttern wie die Fische essen, es sollte nichts auf dem Boden liegen bleiben. Schnecken sind die Regenwürmer des Aquariums daher gehören sie für mich in jedes Aquarium. Sollten es für dich doch zu viele werden kannst du sie Verschenken oder Günstig verkaufen. Als Futtertiere sind sie gern gesehen.

Ich würde dir raten deinen Besatz zu überarbeiten und die Tiere von Privaten Leuten zu holen wo du deren Haltungsbedingungen siehst.

Es würde auch nicht Schaden sich ein bisschen über die Aquaristik selbst ein bisschen zu Informieren.

Noch ein paar Eckdaten mehr über das Aquarium werden bestimmt helfen die Ursache für das ganze Fischsterben zu begründen.

Die Wasserwerte in zahlen.
Ist No2 Nachweisbar?
Wie lange läuft das Becken schon?
Wie oft machst du Wasserwechsel und wie viel?
Was fütterst du, wie oft und wie viel?
Zeigen die Tiere vor dem Tod irgendwelche Symptome? (Eingefallener bauch, abstehende Schuppen, rote Kiemen)

Lg

Kommentar von tatjana15031996 ,

habe ein extra Futter für die Frösche das die Fische garnicht erst fressen. das mit den Pflanzen hört sich wenig an ist aber genug, mehr als die Hälfte vom Becken ist voll damit. sie wachsen wirklich extrem gut.

Kommentar von Daniasaurus ,

Was ist extra Futter für die Frösche? Ein hoher Teil des Futters besteht aus Lebend und Frostfutter. Das ist dann auch für den Restbesatz geeignet.

Kommentar von tatjana15031996 ,

Wasserwerte stehen bei den anderen Kommentaren dabei

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 30

Hallo,

da das Wasser das Lebensumfeld deiner Fische ist, wäre es für eine Ursachenforschung schon extrem wichtig, deine Wasserwerte zu kennen.

Wenn du schreibst, du testest sie ständig - dann musst du sie doch kennen, warum postest du sie dann hier nicht? Mit "Wasserwerte sind super" lässt sich leider nichts anfangen.

Bitte bedenke, dass eine Heizung - so wie es der Name schon verrät - nur heizen kann, nicht aber kühlen. Bei den sommerlichen Temperaturen kannst du die auf 15 Grad stellen - kühler wird das Wasser dadurch nicht.

Und auch, wenn es nachts in den Räumen etwas abkühlt, so dauert es doch, bis das bei der Wassermenge eines AQ etwas ausrichtet.

Aber Guppys vertragen ohne Probleme auch höhere Temperaturen - daran liegt es mit Sicherheit nicht.

Und Zoohandlungen verkaufen auch keine kranken Fische, es kann natürlich immer mal sein, dass der eine oder andere angeschlagen ist, weil das Immunsystem der Fische durch Stress (Käschern beim Händler, Transport in der Tüte, Einsetzen ins eigene AQ, andere Wasserwerte etc.) schnell zusammenbricht.

Ohne Wasserwerte und die Angabe, ob mit Tröpfentests oder Stäbchen gemessen, ist eine Ursache wirklich nicht herauszufinden.

Alles Gute

Daniela

Kommentar von tatjana15031996 ,

wo habe ich denn bitte geschrieben das ich denke das die Heizung kühlt wenn sie aus ist? ich weiß das sie nur dann heizt wenn es unter der angegebenen Temperatur ist, ich wundere mich nur wieso es andauernd 26 Grad im becken sind. kann doch sein das jemand so ein Problem hatte, und seine Heizung falsch lief oder sonst was. Und die Wasserwerte habe ich deshalb nicht rein getan da sie OK sind und deshalb meiner Meinung nach nicht notwendig. wenn sie, sie interessieren Schau bei den anderen Kommentaren nach da habe ich sie drunter geschrieben da ich sie selbstverständlich weiß.

Kommentar von dsupper ,

Okay, die Angabe deiner Wasserwerte in einem anderen Kommentar haben sich mit meiner Antwort überschnitten.

Den Werten kann ich entnehmen, dass du mit den Ratestäbchen testest, die sind sehr ungenau.

Die Werte sehen jetzt aber nicht bedrohlich aus.

Guppys sind mittlerweile sehr empfindlich geworden, da die Tiere aus den Zooläden sehr häufig unter einer massiven Salzzugabe gezüchtet werden. Fehlt ihnen das später im heimischen AQ, dann "kippen" sie leider schnell um.

Hast du mal versucht, dir einige schöne Guppys über die vielen regionalen Kleinanzeigen von Privat zu besorgen. Da diese nicht unter Salz gezüchtet wurden, hast du mit denen sicher viel mehr Glück.

Ohne die Fröschlein würde ich dir raten, das Wasser aufzusalzen, das bekommt auch den Mollys gut - aber ich glaube, die Frösche würden das nicht vertragen.

Kommentar von Raupidu ,

Ratestäbchen - Der Name gefällt mir😆

Antwort
von Grobbeldopp, 18

Hi

Lass das Becken mal in Ruhe. Nichts neues reinsetzen, gar nichts, für ein halbes Jahr. Ein guter Teil des Problems könnte (!) sein, dass da ständig neue Fische mit anderen Bakterien im Schlepptau dazugekommen sind.

Wenn man ein Becken häufig wechselnd mit Fischen aus anderen Beckensystemen besetzen will braucht man ein Quarantänebecken.

Kommentar von Grobbeldopp ,

PS und wechsel auch mal mindestens alle 14 Tage 50% Wasser.

Antwort
von Schnuppi3000, 39

Welche Wasserwerte testest du? Wie sind die Werte? Wie testest du?

Wie viel und was fütterst du?

Wie oft machst du Wasserwechsel?

Wie sehen die Fische aus, bevor sie sterben und wie verhalten sie sich?

Den Heizstab kannst du im Sommer auch rausnehmen, der kühlt nicht, sondern heizt nur bei Bedarf.

Kommentar von tatjana15031996 ,

ich füttere einmal am Tag mit Tetra min und meine Frösche mit extra Futter für Frösche. ich teste Nitrat, nitrit, Gesamthärte, Karbonathärte, ProblemH Wert und Chlor Beim Nitrat habe ich eben 10 gehabt, bei Nitrit 0, bei GH 8, bei KH 3d, bei pH 7,2 und bei chlor 0 Wechsel das Wasser mit einem Eimer und nem Schlauch. ganz normal halt. ist auch verschieden wie oft, und wenn ichs mache dann ordentlich und nicht nur nachfüllen. wenn die Pumpe nicht mehr so gut läuft dann hole ich weniger Wasser raus und mache dann nur die Pumpe eben sauber in dem Wasser und Fülle das dann nach.

Kommentar von Schnuppi3000 ,

Da du leider nicht alle Fragen (Wie wird getestet? Sind die Fische vor dem Sterben auffällig? Wie oft Wasserwechsel) beantwortet hast, kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

Kommentar von tatjana15031996 ,

bevor sie sterben liegen sie nur am Boden. also ich sehe wirklich schon am Tag ok der hats hinter sich in ein paar Stunden und so ist es dann leider auch. ich habe mit Teststreifen geholt die ich immer wieder rein halte . Wasser wechsel ich immer alle 2-3 Wochen kommt halt drauf an wies mir passt und wann ich es das letzte Mal gemacht habe. wenn die Pumpe nicht mehr richtig säubert mache ich nochmal einen zusätzlich.

Kommentar von Schnuppi3000 ,

Die Teststäbchen sind leider sehr ungenau, besorge dir am besten Tröpfchen-Tests oder lass das Wasser im Fachgeschäft testen um die richtigen Werte zu erfahren. Dann siehst du, für welche Tiere die Werte passen und kannst deinen Besatz anpassen. Dann ist es auch einfacher, die Ursache für die sterbenden Fische zu finden. Meine Vermutungen wären (aber wie gesagt nur Vermutungen!) wären zu viel Futter (häufiger Fehler) oder Parasiten-Befall.

Antwort
von jassi2508, 25

genug Sauerstoff im wasser?

Kommentar von tatjana15031996 ,

denke schon. also hab viele Pflanzen und Wasseroberfläche bewegt sich viel durch den extra Aufsatz der Pumpe.

Kommentar von jassi2508 ,

okay, dann vllt das Futter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community