Frage von Pictators, 348

Vorbereitung Bundeswehr Sporttest und Grundausbildung. Richtig so?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Alisilonos, 304

Sehr gut eigentlich, kann ich mir ja noch anschauen ;) , Versuch doch Vorallem den Ernährungsplan auf Wasser und leichte essen zu ändern. Süßigkeiten sind NIE gut ! Viel Erfolg beim Sporttest

Noah

Antwort
von Hamburger02, 283

Also kurz und ohne vollständige Sätze ist fast schon Bundeswehrjargon. Würden nur noch 3-4 Abkürzungen fehlen. Aber was du wissen willst, bleibt ein Rätsel.

Kommentar von Pictators ,

Siehe meine Antwort. Mein Text wurde nicht hinzugefügt.

Kommentar von Hamburger02 ,

Habs schon amüsiert gemerkt. ;-)

Antwort
von Pictators, 251

Irgendwie hat es meinen Text nicht hinzugefügt.

Hallo erstmal,

ich habe mir einen Trainingsplan zur Vorbereitung für den Sporttest bei der Bundeswehr erstellt. Inwiefern kann ich diesen verbessern?

Montag: 30min schnelles joggen mit eingebauten Sprints. Danach 12x Kurzhantel, 12x Liegestütze, 12x Situps, 12x Kniebeugen. 3 Wiederholungen.

Dienstag:  30min schnelles joggen mit eingebauten Sprints.

Mittwoch: 30min schnelles joggen mit eingebauten Sprints. Danach 12x Kurzhantel, 12x Liegestütze, 12x Situps, 12x Kniebeugen. 3 Wiederholungen.

Donnerstag: /

Freitag: 30min schnelles joggen mit eingebauten Sprints.

Samstag: 30min schnelles joggen mit eingebauten Sprints. Danach 12x Kurzhantel, 12x Liegestütze, 12x Situps, 12x Kniebeugen. 3 Wiederholungen.

Sonntag: 1 1/2 Stunden Ergometer.

Durch meine derzeitige, körperlich anstrengende, Arbeit, bin ich etwas kräftiger gebaut, dennoch habe ich mir einen "Bierbauch angegessen". Wie muss ich meine Ernährung in Kombination mit dem Training umstellen?

Gruß,

Tobi

Kommentar von Hamburger02 ,

Du könntest noch gezielter auf die Testübungen trainieren, siehe hier:

http://www.spiegel.de/karriere/berufsstart/bundeswehr-so-fit-muss-man-fuer-den-e...

Bierbauch an sich macht nicht viel, wenn die Sporttauglichkeit stimmt und das kommt öfters vor. Bei mir in der Einheit waren mehrere ziemlich Dicke, aber die waren trotzdem fit wie Turnschuh. Die 5000m haben alle unter 23 Minuten geschafft.

Meine von der Erfahrung und nicht der ernährungswissenschaftlichen Forschung kommende Empfhehlung wäre, alles zu essen und auf Abwechslung zu achten. Das wird nämlich nie öde oder langweilig. Absolut nichts nahrhaftes zwischen den Mahlzeiten in den Mund schieben, auch keine gesüßten Getränke. Bei den Mahlzeiten sich satt, aber nicht pappesatt zu essen. Beim Bierkonsum drauf achten, nicht dem fehlenden Sättigungsgefühl nachzugeben und viel zu essen. Der Bierbauch kommt nämlich nicht vom Bier sondern von dem, was man beim Biertrinken so alles isst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community