Schildkröte vergräbtvergräbt sich immer?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Oh weh, das ist echt traurig, dass es wieder jemanden gibt, der absolut keine Ahnung von der Tierart hat, die er sich ins Haus holt :-(

Ich habe mir vor zwei tagen eine breitrandschildkröte gekauft

Ganz schlechter Zeitpunkt! Alle Europäische Landschildkröten gehören in die Winterstarre. Als verantwortungsbewusster Halter sollte man weder Tiere zu dieser Zeit kaufen noch Verkäufer diese anbieten. Außerdem sollte man sie nicht alleine halten.

Sie ist in einen Terrarium von 1m x 50 cm.

Auch schlecht. Europäische Landschildkröten hält man in einem Außengehege mit beheiztem Frühbeet. Ein Terrarium ist die schlimmste Haltungsform, die man diesen Tierarten antun kann. Wenn eine Innenhaltung notwendig ist (nur für den Übergang), dann sollte es ein nach oben offenes Zimmergehege sein.

Ich habe Schildkrötenerde, eine korkplatte und deko drin. Eine kleine Futter und Trinkschale.

Am besten ist ganz normaler Erde, möglichst feucht gehalten, insbesondere am Schlafplatz. Eine Korkplatte ist nicht unbedingt sinnvoll, eine Korkhöhle hingegen schon. Deko braucht niemand. Orientiere dich lieber an natürlichen Vorbildern, verwende Steine, Holzstämme, normale Erde und Pflanzen.

Ab und zu läuft sie wild umher aber sie vergräbt sich oft in einer dunklen Ecke.

Du hälst sie entgegen ihrem natürlichen Rhytmus "wach". Aber ohne die Temperaturen kann sie auch keine Starre halten. Der Organismus leidet darunter, weil er aktiv sein muss statt sich auszuruhen.

Aber auch der Ortswechsel fördert inaktives Verhalten. Jeder Umzug bedeutet Stress. Gib deiner Schildkröte Zeit sich einzugewöhnen.

jetzt war sie komplett weg und ich musste sie suchen, das macht mir sorgen weil ich Angst habe das sie keine Luft unten kriegt deswegen grabe ich sie ständig aus...

Du bist wohl wirklich nicht gut inrofmiert. Schildkröten verstecken sich oft. Zum Schlafen, zum Schutz vor Feinden, Schutz vor Frost, Schutz vor Hitze oder auf der Suche nach Feuchtigkeit. Sie graben sich eine kleine Lufthöhle vor ihrer Nase und ersticken nicht. Während der Starre verbringen sie mehrere Monate unter der Erde. Nur so sind sie im natürlichen Lebensraum vor Feinden und Frost geschützt. Im Terrarium vergraben sich Schildkröten oft, weil es einfach viel zu warm ist. gerade im Winter, wo sie normalerweise 5 Grad brauchen, ist ein Terrarium viel zu warm. Wenn du sie ständig ausbuddelst, setzt du sie ständig unter Stress. Lass es sein !

Der Mann im tiergeschäft hat gesagt ich soll sie diesen Winter nicht zur Winterruhe geben sondern erst nächsten Winter.

Natürlich sagt er das. Wie soll er denn sonst begründen, warum er mitten im Winter Schildkröten verkauft. Kann ja schlecht sagen, dass es schädlich ist. Viele Verkäufer, die im Winter Schildkröten anbieten behaupten einfach, die Starre sei in den ersten Jahren zu gefährlich. Lies dir mal das hier durch http://www.landschildkroeten-haltung.com/haltung/alter/

Bitte helft mir...

Du hast den Start in die Haltung ziemlich schlecht umgesetzt. Aber man kann die Haltung immer zum Positiven ändern und das sollte nun dein Ziel sein. Als erstes sollte dein Terrarium raus fliegen. Verkaufe es an rictige Terrarientiere und baue lieber ein Zimmergehege. Je nachdem wie groß sie ist, kann hier ein Meerschweinchenkäfig ausreichen oder du bastelst etwas größeres. Fülle es mit lockerer Erde. Steche aus dem Garten Grassoden aus und bringe einen Teil ein. Eine Höhle (Korkröhre, liegender Blumentopf o.ä.) kann mit Sphagnum Moos gefüllt werden. Kaufe mediterrane Kräuter wie Minze, Rosmarin, Thymian o.ä. und pflanze sie ins Zimmergehege. Sammel Steine und kleine Äste, damit schaffst du Klettermöglichkeiten und Struktur. Achte auf ausreichend UV Versorgung, eine Wärmelampe und HQI Lampe. Wenn du das alles fertig hast, baust du draußen ein Freigehege. Dazu brauchst du ein Frühbeet, eine Wärmelampe und ein angrenzendes, blickdicht abgegrenztes Freigehege. Orientiere dich immer am natürlichen Lebensraum. Je besser du ihn nachahmen kannst, desto besser. Verzichte auf Obst, Gemüse und Pellets. Sobald verfügbar gibt es ausschließlich Wildkräuter. Im Winter kannst du Romana, Endivie, Feldsalat und Ruccola mit getrockneten Wildkräutern mischen. Biete eine Sepiaschale separat an.

Bade deine Schildrköte einmal lauwarm, bis sie Kot abgesetzt hat. Den Kot schickst du an z.B. Exomed (Formular und Anschrift auf dessen HP), damit du eine  Parasitenbefall rechtzeitig erkennst. Diese Kotuntersuchung wiederholst du jährlich im Juli/ August. 

Vielleicht gibt es ja Züchter in deiner Nähe, die dir ihre Außenanlage einmal zeigen würden und/ oder du besuchst Schildkrötenstammtische. 

Hier findest du gute Literatur landschildkroeten-haltung.com/haltung/literatur/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du dich überhaupt ein Wenig über die artgerechte Haltung dieser Tiere informiert, bevor du das Tier gekauft hast ? Wohl nicht, denn sonst wüsstest du, das diese Tiere um diese Jahreszeit in die Winterstarre gehören. Und auf Ratschläge von Tierhändlern sollte man sowieso nicht hören, weil die Kohle machen wollen ! Denen geht es nicht um das Wohl der Tiere, denn sonst würden sie um diese Jahreszeit keine europäischen Landschildkröten anbieten.

Eine kleine Landschildkröte, die in der Natur lustig durch die Gegend rennt, wird schnell aufgefressen, daher leben diese Tiere sehr versteckt.

Ein Terrarium von 100 x 50 cm ist für die Haltng dieses Tiers völlig ungeeignet. Das ist zu eng, zu warm und zu trocken. Da sind gesundheitliche Schäden vorprogrammiert.

weil ich Angst habe das sie keine Luft unten kriegt deswegen grabe ich sie ständig aus...

Du solltest dich mal über die artgerechte Haltung sachkundig machen, statt nach deinen unsachlichen gefühlen zu handeln ! Meine Landschildkröten sind 4-5 Monate tief im Boden vergraben. Da ersticken keine Schildkröten ! Deine Haltung ist Tierquälerei !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke sie will sich verstecken. Wenn du sie schon in einem Terrarium halten willst, sollten genügend Versteckungsmöglichkeiten vorhanden sein, z.B. kleine Hütten oder so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mammamia3
01.01.2016, 21:53

Tut sie dann unter der Erde nicht ersticken?

0
Kommentar von ich505
01.01.2016, 22:00

Hm ich denke nicht sonst würde sie ja selbstmord machen. Unsere schildkröten sind zwar im winterschlaf aber sie atmen ja trotzdem und haben sich auch in der erde vergraben.

0

Was möchtest Du wissen?