Frage von funnysaletti, 159

Pferd umtaufen, Pferdenamen ändern?

Huhu...!

Die Frage stelle ich rein aus Interesse!

Und zwar - wenn ich mich nicht irre, kann man ja den Turniernamen seines Pferdes ändern. (?)

Jetzt frage ich mich aber, ob man auch einfach den normalen Namen seines Pferdes ändern kann, auch wenn man keine Turniere reitet und das Pferd auch nicht als Turnierpferd eingetragen ist, geht das? Also angenommen, mein Pferd heißt z.B. Linda oder Lisa oder sonst irgendwie. mir gefällt der Name aber überhaupt nicht. kann ich dann einfach irgendwo beantragen, dass ich mein Pferd z.B. auf Silverstar oder Lady Lynn oder was weiß ich umtaufen/umbenennen lassen kann? ;-) (sind nur Beispiele, nichts denken!)

Wenn ja, wo und wie kann ich das machen lassen?

Danke im vorraus! und LG

Antwort
von sukueh, 85

Wozu ? Mein Pferd hat vom Züchter auch einen absolut unmöglichen Namen verpasst bekommen, aber die Papiere umzuschreiben, wenn man sie nicht für Turniere braucht, erscheint mir unnötiger Zeit- und Kostenaufwand.

Selbst die Tierklinik hat nicht den im Pass enthaltenen Namen verwendet, als mein Pferd dort stand, sondern den Namen, den ich angegeben habe. Der stand dann auch auf der Rechnung....

Der Name, der im Equidenpass steht, interessiert - wenn du nicht für Turniere nennst - aus meiner Erfahrung niemanden....

Kommentar von funnysaletti ,

Nur aus Interesse.

Habe nicht vor meinem Pferd einen anderen Namen zu geben, aber das interessiert mich. Habe jetzt schon einiges gehört über Namensänderung usw. Aber es ging eben immer nur um den Turniernamen.

Da ich keine Turniere gehe und auch nicht vorhabe welche zu reiten, wäre das sowieso unwichtig für mich.

Danke für die Antwort.

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde & reiten, 69

Ja, kann man. Bei der FN, der reiterlichen Vereinigung. Dort sind auch die Nicht-Turnierpferde über ihre Equidenpässe registriert. 

http://www.pferd-aktuell.de/turniersport/turnierpferdeeintragung/aenderung-pferd...

Bei dem Link steht zwar etwas von Turnierpferd, aber es ist auch der richtige, wenn man ein Nicht-Turnierpferd umbenennen möchte. Die Kosten hierfür liegen laut HP der FN bei 96,30 Euro.

Uns ist vergangen Winter ein Pferd mit einem echt blöden Namen angeboten worden. Die Besitzer hatten es umgetauft - Es hatte ursprünglich einen absolut normalen Namen - so etwas wie Moritz, Quirin oder Cäsar. Geändert hatten sie den Namen in etwas total Lächerliches so in der Art wie "Opa´s Gefühl" - Hätten wir uns für dieses Pferd entschieden, ich denke, es wäre das erste Pferd meines Pferdelebens geworden, das ich umbenannt hätte wieder in seinen ursprünglichen Namen.

Generell nenne ich Pferde nicht um. Sie bekommen dann halt einen Spitznamen, den Stallnamen und gut ist. Ich halte es da eigentlich wie bei Schiffen, die hat man ja früher aus Angst vor Unglück auch nicht unbenannt. 

Bei uns am Stall haben fast 80% der Pferde einen Stallnamen und heißen in ihren Papieren oder auf Turnieren ganz anders.

Kommentar von Aristella ,

Meine Stute heißt eingetragenerweise Selina. Wusste ich nicht, bis ich ihren Pass bekommen hab und die Verkäuferin gefragt hab ob sie mir den falschen gegeben hat - ich hab sie damals schon 7 Jahre lang als Mona gekannt :D Sie ist und bleibt die Mona. Bzw Moni!, Monika!!!! oder Himmelarschundzwirnhöraufmitdemscheiß ;-)

Kommentar von kruemel84 ,

"Himmelarschundzwirnhöraufmitdemscheiß"

Wer kennt das als Pferdesitzer nicht ;-)

Kommentar von Sallyvita ,

:-)))))))

Kommentar von Nervensystem2 ,

Ich kenne das auch, wenn Pferde beim Reiten oder putzen spinnen. Zwar hab ich kein eigenes Pferd, aber ich reite auf Schulpferden und dis haben auch so ihre Macken. Wie mein Liebling Kiara, spinnt bei vielen nur bei mir nicht bis selten. Ich bin aber schon erfahrener. Weshalb ich diese Spinnereien auch oft unterbinde. Aber ich hab mein Pferd schon auch oft fluchartig (ist das überhaupt ein Wort?;)) betitelt.

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde & reiten, 45

Man kann es natürlich im Pass ändern lassen, aber Rufnamen stellen sich von selber ein und es reicht, diese zuhause zu benutzen und das Umschreiben im Equidenpass kostet auch Geld. Wieviel weiß ich nicht mehr, aber so viel, dass wir es nicht haben machen lassen. Einer unserer Wallach führte einen Stallnamen mit, den wir lieber los hätten. Jetzt steht er halt immer noch drin und wir verraten es niemandem.

Antwort
von Trottingqueen, 63

Man kann eine Namens änderung bei der FN beantragen. Vor eingien Jahren mußte man es auch noch begründen. Einige Namen sind auch gesperrt wie z.B. Halla. Es hängt ein bischen ein Ratenschwanz drin, der Equidenpass der Impfpass alles muss dann neu ausgestellt bzw. geändert werden. Meine Pferde haben auch lange Namen aber ich rufe sie einfach ganz anders....

Kommentar von funnysaletti ,

Kostet das denn viel, wenn alles neu ausgestellt werden muss?

Kommentar von Trottingqueen ,

Neuer FN Equidenpass kostet ab 35 Euro da ist wichtig welche E- Pass ob für Freizeitpferd oder Zuchtstute mit Abstammungsnachweis.  Aber der Tierarzt muss ja wieder alles eintragen, einzeichnen wie sämtliche Haarwirbel, Blesse, Stiefelung an den Beinen das ist schon ein Aufwand. Der Horror jedes TA bei Pinto, Schecken oder anderen gepunkteten Rassen. Aber ruf oder maile doch mal die FN reiterliche Vereinigung an und frag den Tierarzt.

Kommentar von funnysaletti ,

Okay, danke.

Scheint ja echt ein ziemlicher Aufwand zu sein... ob sich das dann lohnt...

Naja, aber die Frage war ja nur rein aus Interesse. Habe nicht vor mein Pferd umzutaufen ;-)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 50

Wenn du kein Zuchtpferd hast oder Turnierpferd, kannst du es doch umbenennen wie du willst. Warum muss das dann eingetragen werden.

Wenn du es offiziell machen willst, muss es eingetragen werden und das ist nicht billlig. 

Aber ein reines Freizeitpferd kann doch heißen wie es will. Nein, wie du willst.

Antwort
von precursor, 58

Einfach mal beim Turnierveranstalter anrufen und nachfragen.

Rosemarie gefällt mir übrigens besser ;-))

Kommentar von funnysaletti ,

Es geht ja eben darum, ob man den Namen des Pferdes auch ändern kann, obwohl man keine Turniere reitet und das Pferd auch nicht eingetragen ist als Turnierpferd.

Dass man den Turniernamen ändern kann weiß ich.

Trotzdem danke :-)

Kommentar von Trottingqueen ,

Wie kann man ausser an internen Stallturnier ohne Nennscheck bzw. Equidenpass daran teilnehmen?

Kommentar von funnysaletti ,

???

Ich verstehe deine Frage jetzt nicht ganz....

Ich habe ja geschrieben: Es geht darum, ob man den Namen seines Pferdes ändern kann oder nicht.

Dass man den Turniernamen ändern kann weiß ich. Aber geht das auch mit dem normalen Namen des Pferdes, der im Pass steht. Darum gings.

Und mit einer Turnierteilnahme hat es nichts zu tun. Habe ich so oder so nicht vor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community