Besitzerin reitet Reitbeteiligung nicht und Pferd ist dadurch unterfordert/steht zu viel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dir ist schon bekannt, dass reiten nicht zu viel Stehen beheben kann? Das kann nur eine Haltung in der Herde mit möglichst vielen Bewegungsanreizen. Was der Mensch einem Pferd bieten kann, ist ein Tropfen auf den heißen Stein und somit auch nicht nötig.

Haltungsfehler sind natürlich abzustellen, sei es zu wenig Koppelgang bei Boxenhaltung oder die Boxenhaltung an sich. Aber das ist halt leider auch Sache der Besitzer und wieviel ein Besitzer sich um sein Pferd kümmert, ist so lange seine Sache, so lang er anderweitig dafür sorgt, dass es versorgt ist, sprich es in Vollpension unterbringt und dafür sorgt, dass nötige Maßnahmen wie Tierarztbesuche und Hufbearbeitung getroffen werden. Es gibt ja eine Menge Pferde, deren Menschen nicht viel Zeit haben, die aber ganz gut leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Leben eines jeden Pferdebesitzers gibt es Phasen, wo man beruflich oder privat so sehr eingespannt ist, dass es an Zeit mangelt. Am ehesten wird da Zeit am Hobby gespart, in diesem Fall dem Pferd. Diese Phasen ändern sich wieder.

Aber unabhängig, ob es auch in deinem Fall so ist, geht dich das nichts an. Das ist Sache der Besitzerin - solange das Pferd ansonsten rundum versorgt ist.

An deiner Stelle würde ich das auch nicht ansprechen, denn das macht der Besi ein schlechtes Gewissen, sie fühlt sich schlecht und wird entsprechend unwirsch reagieren.

Trotzdem kannst du die Gelegenheit vielleicht nutzen und mehr reiten als bisher, wenn du Lust darauf hast.

Ich würde ihr erzählen, dass du im Moment wenig Arbeit mit der Schule hast, weil das Schuljahr schon fast zu Ende ist, und Zeit hättest, dich öfter um das Pferd zu kümmern. Und du wolltest fragen, ob es in ihrem Sinne wäre.

Du könntest auch Sachen sagen, wie, dass du gerade auf einem guten Weg mit dem Pferd bist und an xxx (denk dir was aus) arbeitest und das gerne öfter tun würdest.

Vielleicht ist sie über dein Angebot froh. Wenn sie wirklich kein großes Interesse mehr an dem Pferd hat - oder keine Zeit, wird sie dein Angebot sicher gerne annehmen. Wenn sie jetzt schon weiß,dass sie in vier Wochen wieder viel Zeit mit dem Pferd verbringen will, dann wird sie das auch sagen.

Oder biete ihr offiziell an, mehr Tage zu reiten, die dann aber sicher extra kosten...

Viel Glück!

Ansonsten stimme ich "Baroque" voll und ganz zu. Bewegung durch Reiten muss nicht die Erfüllung für das Pferd sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag einfach ob du öfters kommen kannst. Sie wird dir dann schon sagen, ob sie das will, oder nicht.

Ansonsten geht dich das nichts an und du kannst da auch nichts machen. Es gibt keine Vorschrift dafür. Steht der denn nur in der Box? Oder kommt der auch raus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei:);

Frag sie doch einfach mal ob du ihr irgendwie helfen kannst oder mehr machen kannst, da du dazu bereit wärst. 

LG:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?