Pferd geht beim spazieren gehen durch?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich schätze mal, dass das Verhalten des Pferdes tatsächlich daran lag, dass er auf die Koppel wollte. Das Buckeln dürfte mit Sicherheit ein Freudenbuckler gewesen sein - gerade wenn er nicht so oft auf die Koppel darf, laufen solche Pferde meistens erstmal buckelnd durch die Gegend.

Dass er hinterher brav war, ist zwar gut, das Problem ist allerdings, wenn ein Pferd einmal gemerkt hat, dass es sich losreissen kann, er das immer wieder versuchen wird. Diesmal hattest du Glück, weil er nur auf die umzäunte Wiese laufen konnte, aber es ist durchaus möglich, dass er sich dann auch beim Spazierengehen auf einem Waldweg oder ähnliches losreissen möchte....

Führtraining. Dich nicht vom Pferd überholen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass ein Pferd sich mit Trense losreißt, dass geht eingelocht gar nicht.

Lass dir noch mal von jemand zeigen, wie man es richtig hält. 

Rechte Hand eigenhändig breit vom Maul entfernt, 2 Finger trennenden zwischen die Zügel, damit du lenken kannst. Das Zügelende in die linke Hand. Und immer neben dem Hals gehen. Nicht dulden, dass das Pferd hinter dir bummelt oder voraus eilt. 

Und du mußt, wenn das Pferd sich aufzuregen droht, immer schnell reagieren und zusehen, dass du es zu Dir her ziehst, dann an es schlimmsten falls in kleinem Kreis um dich herum laufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
13.03.2016, 16:30

Tut mir leid für die Fehelrr  - der Server leckt und das korrigieren geht nicht

0

Hallo:) ich weiß jetzt nicht ob das stimmt aber vielleicht kann es daran liegen, dass er euch/dir noch nicht so vertraut wenn du ihn nochnicht lange als RB hast oder er denkt er wäre der Chef und ignoriert dich dann in solchen Situation vielleicht solltest du etwas Bodenarbeit machen was das Vertrauen stärkt und gleichzeitig du ihn zeigen kannst, dass du der Boss bist, longieren hilft da auch wenn er super auf dich achtet hat er dich als ranghöher akzeptiert:)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann an vielem liegen. Wie wird er denn gehalten?!

Wenn er regelmäßigen Koppelgang mit anderen Pferden hat, tippe ich mal ganz stark darauf, dass er dich null respektiert und ebenso wenig Vertrauen zu dir hat.

In dieser Situation weiterhin Spaziergänge zu unternehmen, ist verdammt gefährlich. Deshalb sollte erstmal Führtraining auf dem Programm stehen. Er darf dich nicht anrempeln oder wegdrängen, muss stehenbleiben / loslaufen / umdrehen wenn du das tust, dir weichen usw. Danach (!!!) würde ich mit Schrecktraining weitermachen  (Planen, Bälle, Regenschirme), aber behutsam! Das Führtraining muss zuvor aber bombenfest sitzen - wenn er dich über den Haufen rennt, wenn er sich entscheidet, dass die Plane was ganz gruseliges ist, hilft das keinem von euch beiden!

Er soll lernen, dass du das Sagen hast - aber auch (und das ist ganz wichtig!), dass er dir sein Leben anvertrauen kann und dass ihm in deiner Gegenwart nichts passiert.

So ein Käse wie Join-Up kannst du aber getrost in der Pfeife rauchen, das ist nichts weiter als Psychoterror für das Pferd und bringt weder Respekt, noch Vertrauen, nur Angst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von omischga
13.03.2016, 12:51

So oft darf er auch nicht auf die Koppel. Unter der Woche eigentlich fast nie und am Wochenende auch nicht so oft. 

In der Halle läuft er am durch hängenden Strick sehr gut mit nur sobald ein anderes Pferd reinkommt welches er nicht so gut kennt ist seine Aufmerksamkeit erstmal weg aber nach ein paar Minuten klappt das dann eigentlich wieder sehr gut.

0

Also meine RB ist auch nicht besser ihch darf nicht mal mit ihr spazieren gehen ...
Und wenn ich was mache dann darf ich nur mit Trense versuchs mal mit Trense falls du keine benutz t hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von omischga
13.03.2016, 11:48

Ich muss auch eine Trense benutzen und Ich darf auch nur wenn meine Freundin mit ihrer rb mitgeht weil ohne anderes Pferd rennt er zurück zum Hof 

0
Kommentar von verityfabi
13.03.2016, 11:52

ja kenn ich leider

0

Vllt. Hat er vor irgendetwas simplen angst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss darauf antworten. Nun. In wie fern hat es sich losgerissen? Hat es ehr gebuckelt oder ist es einfach losgerant? Bitte beantworte mir diese Frage. Dann kann ich es genau beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von omischga
13.03.2016, 11:40

Also erst hat er sich losgerissen und ist erstmal von der Koppel galoppiert dann ist er auf ein Feld was daneben war gerannt darauf hat er gebuckelt ab und zu hat er auch eine Pause gemacht und Gras gefressen aber gebuckelt hat er nur einmal sonst ist er nur galoppiert.

1

Ich denke schon, dass das an dem Gefühl "Juhu, schnell auf die Koppel" liegen könnte. Andererseits könnte ich mir aber auch vorstellen, dass dein Pferd einfach panisch ist. Das würde ich z.B am Platz oder in der Halle üben, indem du z.B Raschelsäcke, Ballons oder auch Flatterband zur Hilfe nimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
13.03.2016, 17:50

Eigentlich ist es auch irrelevant, warum das Pferd sich losgerissen hat - ob aus Freude oder vor Schreck, die Fragestellerin muss halt eine Möglichkeit finden, die Sache im Griff zu behalten.

In der Tat sind aber leider viele Pferde überhaupt nicht erzogen, was das losrennen  auf dér Koppel angeht, da ist das natürlich schwierig - aber durchaus möglich :-)

2

Was möchtest Du wissen?