Frage von Justahorsegirl, 139

Pferd fällt im Galopp dauernd aus ...was tun?

Hallo ihr Lieben Ich habe da folgendes Problem 

Mit Meinem Araber-Berber Mix.  Er fällt im Galopp immer nach kurzer Zeit aus, wir bekommen nicht eine Runde hin. Aber wenn er ausfällt, dann fällt er in Tralopp, ruckelt darum Und versucht dann irgendwie weiter zu galoppieren.

 Ich kann das nicht so gut beschreiben aber es fühlt sich ungefähr so an als würde er seine Beine nicht unter Kontrolle haben und gleich hinfallen Er springt aber immer sofort an bei einer Galopphilfe. Im Gelände ist es dasselbe obwohl es dort manchmal geht aber meist auf geraden Strecken fällt er aus 

Er ist auch Kein Stück schwungvoll, was kann ich dagegen tun? Stangenarbeit? Oder lieber erst mal longieren? 

Leider habe ich auch keinen Reitlehrer zur Verfügung weil die Pferde bei uns am Haus stehen. Ich würde mich wirklich sehr über ein paar Antworten freuen, so macht das Ausreiten nämlich echt nicht so mega viel Spaß 😕 LG Leonie

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 45

Das Pferd - und du - müsste von Grund auf ausgebildet werden. Das Pferd kann den Galopp vermutlich nicht tragen, weil es nicht gymnastiziert ist. Es fehlt ihm schlicht die Kraft, den Galopp zu halten.

Gibt es nicht doch die Möglichkeit, an einen Trainer zu kommen. Was weiß ich, in einer benachbarten Reitschule, wo du gegen Bezahlung auf dem Platz reiten darfst.

Sonst weiß ich leider für dich keine Hilfe.

Kommentar von Justahorsegirl ,

Er ist jetzt auch nicht mehr der Jüngste. Jetzt im März wurde er 19 Jahre alt. 

Ich selber nehme ja Reitstunden, nur halt auf Schulpferden da wir keinen Hänger haben um mein Pferd in den Reitstall zu bringen.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 58

Hallo Leonie, 

Vielleicht findest Du auch, wenn kein Trainer in der Nähe ist, jemand, der einfach gut reiten kann und sich über eine Reitgelegenheit  freut? In welcher Gegend wohnst Du denn? ( vielleicht wäre  ja von uns jemand in der Nähe, der mal schauen kann, was da läuft bei Dir...)

Wenn ein Pferd nicht durchspringt, liegt es meist daran, dass die Hinterhand zu wenig aktiv ist. Da muss man die Ursache finden. Oft ( entschuldige, dass ich das so sage) sitzt der Fehelr oben drauf - er hat nie gelernt, richtig von hinten ran zu treiben.

Aber es kann auch sein, das Pferd kann das gar nicht leisten, weil es zum Beispiel jung und unausbalancieert ist, zu wenig Bemuskelung hat, eine Blockade in einem Gelenk hat, alt ist mit Verschleißerscheinungen ....

Für ein junges Pferd ist longieren meist hilfreich, für ein altes ist longieren eher schlecht.

Schwierig, so aus der  Ferne ohne nähere Informationen...

Kommentar von Justahorsegirl ,

Ja ich werde mich mal umhören. 

Ich weiß leider gar nicht wie er mal Gelaufen ist, er ist jetzt 19 Jahre alt und ich habe ihn jetzt seid circa einem Jahr bekommen. Laut Vorbesitzerin ist er bis L Dressur ausgebildet. 

Ich wüsste jetzt auch nicht wie es noch näher beschreiben könnte, muss man mal gefühlt haben wie sich das anfühlt um das nachvollziehen zu können 😕 

Kommentar von Urlewas ,

Wenn er sonst brav ist, dann merkst du ja, ob er ungewohnt unwillig ist, wenn du beim Galopp Druck machst. Dann kannst davon ausgehen, dass er ein gesundheitliches Problem hat und mußt dem nachgehen.

Aber wenn Du ein richtiger " Spazierreiter" bist, der die Zügel eher lang läßt, fehlt ihm die gewohnte Spannung, die beim Dressurreiten oft erzeugt wird. Ohne jeztz darüber zu diskutieren, wie recht oder schlecht das ist : diese  Pferde sind zum Teil gewöhnt an den strammeren Zügel, wo sie sich sozusagen gegen lehnen können. Hast das schon mal versucht? Ich hatte  mal ein ausgedientes Turnierpferd zum Geländereiten, das ist aus jedem Tempo  in Schritt  gefallen, sobald man die Zügel locker ließ.

Antwort
von sukueh, 40

Aus der Ferne kann man sowas gar nicht beurteilen und demzufolge auch keinen vernünftigen Tipp geben ! Um ein Pferde-Problem sinnvoll lösen zu können, ist es meiner Meinung nach unbedingt notwendig, SEHEN zu können, was das Problem sein soll. Beschreibungen helfen nicht sehr viel weiter, weil in der Regel der Mensch nur das Problem und Verhalten des Pferdes beschreibt und selten sein eigenes Verhalten und es gerade durch das Zusammenspiel von Pferd und Reiter zu Problemen kommt. In der Regel ist es nämlich tatsächlich so, wie Urlewas geschrieben hat: das "Problem" sitzt in der Regel auf dem Pferd.

Willst du das Problem richtig lösen, suchst du dir unbedingt Hilfe vor Ort, bevor du durch ausprobieren aller möglichen Tipps aus dem Internet, die jetzt nicht unbedingt für die Ursache deines Problems geeignet sind, noch weitere Baustellen schaffst.

Mobiler Reitlehrer wäre also die beste Lösung oder mit dem Pferd in eine Reitstunde zu fahren.

Antwort
von Rosehill, 43

Also ich würde es erstma an der longe probieren, und schauen ob er das problem auch and der longe hat. wenn er hier perfekt gehen sollte kann es an deinem sitz liegen, vielleciht störst du ihn ja unbewusst beim galoppieren und sitzt zu passiv.

sollte er das problem auch an der longe haben, musst du ihn das vom boden aus austreiben. wenn er das dann gut macht, würde ich mich raussetzen und jemand anderen die longe übernehmen lassen, sodass er lernt was er an der longe machen muss, muss er sowohl mit als auch ohne reiter können. wenn er das dann an der longe mit reiter perfekt macht könnt ihr wieder zum selbstständigen reiten übergehen.

vielleicht hat dein pferd auch rückenschmerzen und findet traben dadruch angenehmer, vielleicht lässt du einfach mal einen arzt rübergucken.

Ich hoffe ich konnte dir alles verständlich näher bringen und dir helfen.

l.g Rosehill

Kommentar von Justahorsegirl ,

An der Longe läuft er ja auch mit diesen Problem. 

Wir haben ihn jetzt seid circa einem Jahr daher weiß ich halt auch nicht wie er Vorher gelaufen ist, er wurde bis L Dressur ausgebildet laut der Vorbesitzerin. Aber er stand seid Jahren Nur weil die Vorbesitzerin nichts mit ihm gemacht hat ausser ihn kurz durch die Halle zu jagen. Deshalb hat er sich Panische angst vor Peitschen und Gerten 😞

Antwort
von flowerpower2001, 22

Du kannst es mal mit longieren und Peitsche probieren. Sonst würde ich es wie folgt machen:

Das Pferd im Gelände wirklich hartnäckig treiben, das klingt so böse, aber das soll es nicht, und dann auch mal die Gerte mit einsetzen. Vielen Pferden hilft ein Klaps auf die Schulter. Außerdem ist es wichtig, dass du dein Pferd nicht zu eng nimmst. Lasse ihm lieber ein bisschen mehr Luft. Wichtig ist, dass du den inneren Zügel beim Angaloppieren nicht dranlässt, sondern vorgibst. Versuche auch im Gelände im leichten Sitz zu reiten. Dann kannst du ausprobieren, ob er beim normalen Sitz oder im leichten Sitz besser läuft. Gehe mit dem Pferd die Lieblingsstrecken. Und wenn es nur 5 Sprünge sind.

Wichtig ist, dass das Pferd erkennt, dass du bestimmst, wann es losgeht und wann es zu Ende ist.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. LG und viel Glück!

Antwort
von Anaschia, 59

Hast Du ein Junges pferd?? Araber und Berber sind ja Spätentwickler. Solange er noch nicht erwachsen ist kann das schon vorkommen. Die Youngster können einfach noch nicht richtig Ihre Beine sortieren. Also bitte nichts überstürzen und viel fleißigen Schritt evtl. auch Trab ins Gelände gehen.

Kommentar von Justahorsegirl ,

Ne jung ist er nicht. Er wurde jetzt im März 19 Jahre alt. 

Antwort
von Xsukeynax, 67

Probiers mal an der longe aus. Sonst einfach bei jedem galopp sprung guet treiben und das pferd unterstüstzen sonst weiss es nicht was tun. Immer klare anweisungen geben.

Antwort
von LyciaKarma, 51
 Leider habe ich auch keinen Reitlehrer zur Verfügung weil die Pferde bei uns am Haus Stehen. 

Was ist das für eine Begründung? Schon mal was von mobilen Reitlehrern gehört?

Das kann alles sein. 

Wann war der Sattler zuletzt da? 

Der manuelle Therapeut?

Antwort
von somi1407, 68

Wie alt ist dein Pferd?

Klingt, als wenn es nicht gut ausbalanciert wäre. Galoppiert es ohne probleme an der Longe? Auf der Weide?

Kommentar von Justahorsegirl ,

Mein Pferd wurde jetzt im März 19 Jahre alt. Nein er geht nicht ohne Probleme im Galopp an der Longe sowie Frei auf der Wiese. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten