Frage von brraadoyng, 359

Neu gekaufte Autobatterie zu viel entladen?

Hallo, ich habe im Internet eine neue 12-Volt Autobatterie gekauft. Darauf befindet sich ein Aufkleber der besagt, dass die Batterie wohl schon im August letzten Jahres hätte neu geladen werden sollen. Herstelldatum ist wohl November 2014. Ein Ladegerät zeigte mir direkt an der Batterie eine Spannung von 12,3 Volt an. Ich würde die Batterie trotzdem ungerne zurück schicken, daher wollte ich als Unwissender eure Meinungen dazu einholen. Alles okay oder Batterie auf jeden Fall zurück schicken - Was meint ihr?

Antwort
von Rizi93, 296

Die Batterie ist in ordnung. Sollspannung einer neuen Batterie sind min. 12V. Lade und bau sie ins Auto ein.

Antwort
von Rockuser, 277

So lang die Batterie nicht über 2 Jahre alt ist, darf sie als Neu verkauft werden.

Warum willst Du die Batterie laden, wenn sie Voll ist?

Aus welchem Grund möchtest Du sie Reklamieren?

Kommentar von Rizi93 ,

Ganz voll ist die Batterie nicht. Sie ist gut gesättigt und eine neue Batterie zu laden schadet nie. Das wird sogar empfohlen.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 231

Deine Frage ergäbe nur einen Sinn, wenn du wüsstest, dass sie in der Zwischenzeit nicht geladen wurde. Weisst du das?

Mit 12,3V ist die Leerlaufspannung in Ordnung. Wobei sich bei dieser Angabe die Frage stellt, wie genau das Voltmeter anzeigt? Hast du das mit einem Multimeter überprüft?

Kommentar von brraadoyng ,

Das weiß ich nicht genau. Es kann sein, dass die Batterie zwischenzeitlich geladen wurde, allerdings wurde dann der Aufkleber nicht erneuert. Gemessen wurden die 12,3 Volt mit dem ULTIMATE SPEED® Kfz-Batterieladegerät ULGD 3.8 A1 von Lidl. 

Kommentar von ronnyarmin ,

Ich kenne die Genauigkeit dieses Voltmeters nicht und wollte nur zu Bedenken geben, dass der angezeigte Wert nicht unbedingt stimmen muss.

Du kannst den Verkäufer ja mal fragen, ob er die Batterie regelmässig nachgeladen hat?

Davon abgesehen: Wenn die Batterie dein Auto starten kann und dabei die Innenleuchte nicht erheblich dunkler wird, ist Alles in Ordnung.

Antwort
von ThommyHilfiger, 252

Ein Jahr und drei Monate ist noch recht neu. Die Batterie ist auch noch ziemlich geladen. Nach dem Aufladen müste sie an die 16V anzeigen (Leerlaufspannung), dann wäre sie völlig i.O.

Kommentar von Rockuser ,

Wie kommst Du auf 16 Volt? 14,4 sind das Maximum.

Kommentar von Rizi93 ,

Die andere Frage ist, welches handelsübliche Ladegerät läd mit über 16V auf? Keines. Die meisten regeln ab 14,5V ab. Das ist schon die Schnelladung.

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Da hast du recht! Ein Flüchtgkeitsfehler: Ich wollte schreiben "an die 15V", da ein Ladegerät mit Zeiger nicht so genau anzeigt.

Kommentar von brraadoyng ,

Ich dachte bei 12,8 Volt wäre sie zu 100 % voll? Habe die Batterie voll auf 12,8 Volt geladen. Was mich allerdings abschreckt ist das hohe Alter der neuen Batterie und dass die schon vor einem halben Jahr laut Aufkleber erneut aufgeladen werden sollte und die Spannung auf 12,3 Volt abgesunken ist. 

Kommentar von Rizi93 ,

Das die Spannung nach dem Laden sinkt ist normal. Die Batterie ist nach dem Ladezyklus noch angeregt und hat eine höhere Spannung. Nach 2 bis 3 stunden sinkt der Spannungspegel jedoch ab.

Kommentar von franz48 ,

Die höchstmögliche Ruhespannung einer normalen Bleibatterie beträgt 12,72V, gemessen ca. 2h nach dem Vollladen. Mehr geht nicht, auch keine 16V oder 15V oder 14,4V und was hier so alles geschrieben wird.

Ich hätte die Batterie trotzdem nicht gekauft, zumindest nicht ohne Bestätigung, das die regelmäßig geladen wurde.

Antwort
von Rosswurscht, 228

Is doch ok mit 12,3 oder?

mich würde eher stören das ich ne Batterie bekomme die so alt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community