Frage von Dancegirl90, 80

Wie bekomme ich Hund in die Badewanne?

Hallo ich habe einen großen Hund also keine kleine ratte haha. Und wie ihr euch vielleicht denken könnt ist es schwer bzw unmöglich den Hund in die badewanne zu lüpfen. Habt ihr andere tipps wie ich ihn darein bekomme? Kann ihn ja bei minusgraden im winter nicht draussen waschen wenn er sich mal in kadavern oder ähnlichem gewälzt hat. :) danke im vorraus.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Dancegirl90,

Schau mal bitte hier:
Tiere Hund

Antwort
von Failea, 80

Je nach Hund kann man es mit bestechen versuchen (zb Hundeleberwurst o.ä.), und bei wasserscheuen Hunden am besten regelmäßig "trockenübungen" ohne Wasser machen, bis der Hund von alleine in die Badewanne reingeht.

Falls alles nichts hilft, den Hund rückwärts in die Badewanne tragen. Bei vorwärts-versuchen schaffen es einige Hunde, sich mit den Pfoten irgendwo dagegen zu stemmen.  GGf auch eine größere, aber niedrigere Plastikwanne besorgen, in der man den Hund waschen kann. 

Oder wenn vorhanden einen Wasseranschluss in der Garage nutzen, da kriegt man auch im Winter warmes Wasser.

Antwort
von Popcornmaus, 71

Ich habe nur einen kleinen Hund allerdings verabscheut er das Wasser. Wir habens mit leckerlies geschaft. Da du einen großen Hund hast würd ich es mit einer usche versuchen. Wenn keine Vorhanden ist würd ich auf Leckerlies und Badewanne zurückgreifen.

Antwort
von momolo13, 51

ich lege immer leckerlie auf den wannenrand wandseite. er hüpft dann mit den vorderpfoten rein und ich hebe ihn dann hinten rein. während des duschens immer mal mit nachschlag versorgen. viiele hunde mögen keine weissen untergründe, deshalb ist es ratsam eine farbige, rutschfeste matte hinein zu legen.

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 29

Was has du denn für einen Hund das du den nicht in die Badewanne gehoben bekommst? Selbst 50kg kriegt man ja noch für ein kurzes Stück hochhgehoben und die wenigsten Hunde wiegen mehr. Ansonstne zu zweit eben rein heben, da gibst recht gute Anleiungen für mit HIlfe eines Handtuchs oder Lakens^^

Antwort
von douschka, 58

Meine Hündin wälzt sich auch all zu gern im "Hundechanel Nr.5". Gebadet habe ich sie dashalb noch nie. Selbst meine Dusche wäre zu klein für sie. Bei Kurzhaar geht Stink & Co. auch leichter raus. Babyreinigungstücher sensitiv (viele) und abschliessend mit nassen Lappen mehrmals drüber - fertig. Hauptsache der Schmutz ist weg, der Geruch verzieht sich mit der Zeit. Allerdings bin ich da nicht sehr empfindlich. Nur bei Iltis muss ich Abstand halten.

Klar bei Extremverschmutzung und wenn gesundheitsgefährdend (Altöl usw.), dann muss Warmwasser und Seife her. Eine rutschhemmende Unterlage sollte in der Wanne sein. Seife nicht ins Hundegesicht. Kopf, möglichst nicht vollständig unter die Brause. Je weniger unangenehme Erfahrungen ein Hund beim Baden macht, um so leichter wird es zukünftig. Man kann auch Trockenübungen machen und behutsam zu zweit von A nach B einen Hund tragen, dabei auch mal nur so in die Wanne (auf Unterlage) stellen. Dann mal nur Wasser laufen lassen, später nur Pfoten usw. - kleinschrittig und mit viel Lob.

Auch im Winnter geht es draußen mit warm/ lauwarmen Wasser und gut abtrocknen. Dann aber schnell ins Warme, weil die schützende Fettschicht durchs Baden mit Seife erstmal weg ist.

Antwort
von Georg63, 55

Kann ihn ja bei minusgraden im winter nicht draussen waschen

Warum nicht? Wenn du das technisch gelöst bekommst - dem Hund schadets nicht. Meine Kleine läuft stundenlang mit nassem Fell durch den Frost ohne Schaden zu nehmen.

Außerdem trocknest du ihn ja nach dem Waschen sicher ab.

Antwort
von Peter42, 74

hmm, mein Hund war klein und handlich, und bei dem reichte ein "hopp" mit einladender Geste.

Antwort
von Nelee154, 71

Ich hab auch nen relativ großen hund und wasch sie einfach in der dusche.. ist zwar etwas schwierig sie drin zu behalten weil sie das nicht so mach aber geht auch:)

Antwort
von wotan0000, 47

Wie schön, dass ich nur eine kleine *Ratte* habe. Den hebe ich in die Wanne und Thema durch.

Man sollte sich halt nur einen Hund auswählen, den man in allen Lebenslagen händeln kann. :-)

Kommentar von Dancegirl90 ,

nie und nimmer würde ich mir einen kleinen hund holen. das sind keine hunde für mich :-)

Kommentar von silberwind58 ,

Ich habe einen Grossen und einen Kleinen und erkenne gar keinen Unterschied ! Der Kleine ist genauso Hund ,wie der Grosse !

Kommentar von wotan0000 ,

Da mein Chihuahua knurren und bellen kann "ist er 100%ig ein Hund" nur, dass 30/40 kg auf gut 3 kg konzentriert wurden machen ihn ja nicht zum *Etwas*. ;-)

Kommentar von silberwind58 ,

So sehe ich das auch !

Antwort
von Abuterfas, 70

Eine Dusche vorhanden? Ansonsten in Zukunft nicht überall wälzen lassen.

Antwort
von Mrpiggi211, 52

Mit Leckerli rumspielen oder Hund wenn er klein ist auf den Arm nehmen und in die Badewanne machen. Einer hebt fest und der andere wäscht den Hund

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten