Frage von xRegenmaedchen, 40

Hefeteig unter Klarsichtfolie - Es bilden sich viele Tropfen an der Folie- Ist das normal?

Hallo ihr!

Ich habe heute das erste Mal einen Hefeteig zubereitet, bis jetzt habe ich mich da nicht so ran getraut. Im Rezept steht dass er jetzt über Nacht im Kühlschrank, abgedeckt mit einer Klarsichtfolie ruhen muss.

Vorhin war ich natürlich neugierig und habe nachgeguckt. Er hat schon einiges an Größe zugelegt - aber an der Klarsichtfolie sind jetzt viele, viele Tröpfchen. Auch sind viele Bläschen/Löcher im Teig?

Ich kenne mich da einfach Null aus und bin jetzt ziemlich verunsichert.

Wäre toll wenn sich jemand, der sich in dem Bereich auskennt, etwas dazu schreiben würde - Danke.

Antwort
von adianthum, 12

Das was du da gemacht hast nennt man einen "lang geführten" Hefeteig.

Man setzt weniger Hefe zu und gibt dem Teig eine lange Zeit um den Gärprozess durchzuführen. Solche Teige schmecken um Längen besser als ein kurz geführter Teig.

Das der Teig wärmer als Kühlschranktemperatur war, bildet sich unter der Folie Kondenswasser, das ist normal.

Bevor du den Teig später weiter verabeitest, musst du ihn "zusammenschlagen"- heißt, nochmal kräftig durchkneten wegen der Kleberbildung und um wieder Spannung in den Teig zu bringen, denn der Kleber hat sich durch die lange Steh/Gärzeit entspannt und der Teig ist nun "labberig".

Nach dem erneuten Kneten bildet sich neuer Kleber, der Teig bekommt Spannung und behält so auch seine Form. Ein lang geführter Hefeteig hat in der Regel eine feinere Porung als ein kurz geführter und durch den Abbau der Stärke (Zucker) des Teiges ist dieser nach dem Backen nicht so süßlich und hat einen kräftigeren (brotigeren) Geschmack.

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Was hältst du von Omas Methode, den Teig mit etwas Öl einzupinzeln (damit er nicht an der Oberfläche austrocknet) und die Schüssel nur mit einem sauberen Tuch abzudecken?

Und: Lässt man den Teig nach dem "Zusammenschlagen" nochmal eine Weile ruhen/aufgehen?

Kommentar von adianthum ,

Hab ich noch nie gemacht, also mit Öl einpinseln, weil der Teig beim Zusammenschlagen dann ziemlich klebrig/schmierig wird.  Du musst das Öl dann entweder mit unterarbeiten, oder beim verarbeiten recht viel mehlen. Ohne Öl reicht es leicht zu stauben.

Ölen tu ich nur bei Nudelteigen ohne Triebmittel, weil die dann beim austreiben geschmeidiger sind als ohne Öl.

Und ja, nach dem Zusammenschlagen muss man ihn natürlich noch einmal aufgehen lassen, weil man dabei das ganze Volumen rausschlägt.

Antwort
von flaglich, 24

Die Folie direkt auf den Teig. Wenn du dich im Bett zudeckst baust du dir ja auch nicht ein Zelt.

Wenn der Teig Feuchtigkeit abgibt (das ist normal beim Kühlen/gefrieren) wird die Oberfläche trocken und rissig und du bekommst nicht das was du erwartest.

Antwort
von putzfee1, 24

Das ist völlig normal. Mach dir keine Gedanken. Wenn er schon anfängt aufzugehen, wird er sicher super! Was immer es werden soll: guten Appetit!

Antwort
von jule2204, 32

Das ist normal wenn so etwas mit Klarsichtfolie abgedeckt ist.
Und die Bläaschen und Löcher sind auch normal da der Teig ja gärt.

Antwort
von conzalesspeedy, 19

Hefeteig im Küklschrank!?    Sehr merkwürdiges Rezept;Sorry.

Kommentar von NackterGerd ,

Ich kenne das auch nur mit Warmstellen und mit Tuch abdecken,

Meine Tochter macht Ihn in Tuperdose und dann ins beheizte Wasserbett

hab erst vor ein paar Tagen gelesen dass das auch im Kühlschrank funktionieren soll

Kommentar von putzfee1 ,

Doch, das geht. Dafür gibt es sogar extra Rezepte. Man tut etwas weniger Hefe rein als normal und kann ihn dann über viele Stunden im Kühlschrank gehen lassen; ideal, wenn man beispielsweise Frühstücksbrötchen backen will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community