Frage von LilyPie, 97

Fernsehen im Islam?

Manche meinen es sei Haram, andere meinem man darf.

Antwort
von hertajess, 29

Nun ja. Es gibt Themen die sind auch für Juden und Christen haram. So ist es mal nicht. ABER wie immer haben wir Menschen unsere Entscheidungsfreiheit. 

Einige islamische Staaten haben sich dazu entschlossen ihrer Bevölkerung leicht zu machen halal zu leben soweit es sich um Medien handelt. Halal-TV auszustrahlen versteht sich da für die Macher von selbst in durchaus unterschiedlicher Weise. Wenn ich recht erinnere gibt es in Ägypten einen Sender der von Frauen betrieben wird. Aber lege mich bitte nicht auf den Staat fest. Arte berichtete darüber, der Deutschlandfunk. Alte Arte-Sendungen findest Du auf youtube. Ich glaube es war in der Reihe Futuremag oder einer ähnlichen. 

 Bezogen auf Internet haben sie dann vor allen Dingen in Deutschland entwickelte Software gekauft um haram auszufiltern.  Interessant ist hier zu wissen dass diese Software durchaus auch von deutschen Steuergeldern finanziert wurde da sie ein damaliger Innenminister Schäuble bestellte. Entsprechende Fakten dazu wirst Du in Archiven z.B. des Deutschlandfunks, des Spiegel, des stern, des Handelsblatts - hier musst Du Dich durch reichlich Finanzartikel arbeiten um an manchen wirklich guten Beitrag zu kommen was sich aber durchaus sehr lohnt - finden. 

Grundsätzlich solltest Du Dir gegenüber mehr Respekt wert sein als auf irgendwelche Plattitüden auch nur einen Cent geben zu wollen. In Plattitüden steckt das Wort platt. Sie dienen eben der Plattmacherei. Das Leben aber ist absolut nicht platt. 

Was so Ausdrucksweisen wie "manche", "man" und so fort angeht wage ich denn doch sehr stark anzuzweifeln dass ihre Nutzung auch nur im Ansatz einem respektvollen, achtungsvollen Miteinander gerecht werden kann. "Man" ist ein sogenanntes neutrales persönliches Fürwort. Also ist es schizophren, ein Widerspruch in sich. Und wer bitte versteckt sich hinter diesem "manche"? Subjekte die so haram leben dass sie sich nicht ehrlich zeigen können?`- Denke mal über dieses Thema nach. 

Antwort
von furkansel, 28

Wenn du dir normale fipme oder Nachrichten scgazst ist es in Ordnung, aber da läuft auch viel verbotenes davon muss man sich fernhalten

Antwort
von uyduran, 97

Wer erzählt denn so einen Schwachsinn? Zur Zeit des Propheten gab es keine Fernseher, also gibt es auch keine eindeutige Regelung dazu.

Wenn man es ganz streng betrachten will, dann könnte man das Fernsehen als Gift einstufen (bei dem Müll der, heutzutage fast ausschließlich läuft) und schädliche Substanzen sollte man laut Koran nur in Maßen zu sich nehmen, um sich selber keinen Schaden zuzufügen. Sprich, wenn Du einer konservativen Religionsauslegung folgst, dann solltest Du nicht allzu intensiv vor der Glotze hängen ;-)



Kommentar von Dummie42 ,

Es zwingt einen keiner Müll zu gucken. Man kann sich auch auf's Bildungsfernsehen beschränken.

Kommentar von uyduran ,

Dem stimme ich zu. Die genannte Argumentation ist auch nicht deckungsgleich mit meiner persönlichen Meinung, sondern sollte eher der Vollständigkeit halber dienen. Denn unter reaktionären Verfechtern des Islam wird es derartige Haltungen zweifellos geben (wie man ja u.a. an den anderen Kommentaren sehen kann).

Antwort
von Harpye, 26

Ägypten ist das arabische Hollywood.Ägypten produziert islamkonforme Spielfilme und Serien, die in die ganze islamische Welt verkauft werden. Auch die Türkei produziert Serien für den islamischen Markt. Auch wenn örtliche pakistanische Prediger diese Serien ablehnen, wären die anderen Zuschauer über diese Serien begeistert.

Antwort
von Dummie42, 55

"Manche meinen...", "Alle sagen..." Bei Sätzen, die so beginnen, kommt selten was intelligentes hinten raus.

Wenn das Fernsehen haram ist, dann ist es das Internet auch, also sicherheitshalber aus die Kiste und Stecker raus.

Aber was täten dann die ganzen Islamisten, die ihre kruden religiösen Vorstellungen von "verboten" und "erlaubt" übers Web in die Welt blasen ohne Medien und wie kämen die dann an schnellen Nachschub naiver ungefestigter junger Menschen als Kanonenfutter für ihren Dschihad?

Kommentar von earnest ,

Dein Wort in das Ohr der Fundamentalistenfraktion bei GF.

Antwort
von fadwa178, 39

Kommt drauf an, was man anguckt...

Antwort
von nowka20, 22

ist nicht haram

Antwort
von ItsJustMe38, 49

Im Fernsehen gilt das gleiche, wie auch in der Realität, du darfst nur solche Sachen im Fernsehen sehen, die du auch in Wirklichkeit ansehen darfst.

Wenn man Haram Sachen guckt, ist es Haram, wenn man Halal Sachen guckt, ist es Halal.

Kommentar von earnest ,

Wenn also plötzlich ein Schwein auf dem Bildschirm auftaucht: Mußt du dann sofort die Augen schließen?

Kommentar von tunisbledii ,

hahahhahhahahaha lf

Kommentar von ItsJustMe38 ,

Nein, Schweine darf man nicht Essen, ansehen darf man sie.

Kommentar von DepravedGirl ,

Diese Webseite habe ich gefunden -->

https://www.gutefrage.net/frage/ist-musik-hoeren-im-islam-haram

Im Fernsehen läuft jede Menge Musik, allein bei der Fernsehwerbung, und man weiß es vorher, dass im Fernsehen Musik läuft.

P.S -->

Das mit flüssiges Blei in Ohren gießen hört sich schmerzhaft an, so viel ich weiß hat das Djingis Khan als Foltermethode verwendet.

Antwort
von earnest, 56

Warum ist wohl Al Dschasira (Al Jazeera) so erfolgreich in der arabischen Welt? Weil Fernseheh haram ist?


Kommentar von OsmanicEmpire ,

True.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community