Frage von charlyyy66, 160

Fell unter den Sattel?

Hallo erstmal ;)
Ich bin schon seit längerem am überlegen ob Ich mir ein Fell unter den Sattel tun soll nur die Frage ist halt ob das nicht sich auf den Sitz vom Sattel ausübt habe ihn grade neu machen lassen vom sattler ...
Was haltet ihr von einem Fell
Für den der es nicht verstanden hat unten noch ein Bild
vielen Dank :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 1Woodkid, 56

Nur geeignet für Pferde mit gutem Widerrist,ansonstenb verrutscht der sattel,da er auf dsen Fell keinen festen halt hat, Zudem saugt es in keinster Weise den Schweiss auf,da ist ein Neoprenpad besser,da läuft der sCHWEISS WENIGSTEBNS HERUNTER UND BLEIBT NICHT HÄNGEN;WIE BEI DEM fELL:

Kommentar von 1Woodkid ,

Danke ;-))

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 61

Ich hab auch eine Felldecke unter meinem Sattel. Wenn die Decke nicht zu dick ist, dann sitzt auch der Sattel korrekt. Echtfell ist natürlich vorzuziehen, kostet seinen Preis, ist aber wirklich gut. Fell ist atmungsaktiv, leitet Feuchtigkeit ab und hat ein natürliches Luftpolster, viele Wanderreiter haben ein Fellpad unter ihrem Sattel und verbringen damit täglich 5-7 Stunden. Einzig nervig ist das waschen. Sehr gut ist neben Lammfell auch Rentierfell. Das ist etwas dicker aber noch hautfreundlicher als Lammfell. Außerhalb des Fellwechsels ist auch Rehfell sehr gut. Fell auf Fell beugt Scheuerstellen vor und ist auch freundlich für Haut und Haar. Kann es nur empfehlen. Wenn du dir unsicher bist, ob der Sattel mit diesem Pad nicht zu eng wird, dann lass mal einen Sattler draufschauen wenn einer im Stall ist. Kostet i.d.R. nix und du hast Gewissheit. 

Antwort
von BeyondTheStars, 57

Also erstmal hat ein Lammfell (ausser es ist irgendwo nochmal extra gepolstert) keine Auswirkungen auf die Passgenauigkeit des Sattels. Normalerweise wird ein Lammfell benutzt um den Druck auf den Pferderücken (zb durch unruhigen sitz des Reiters aber auch bei zu engen kammerweiten) zu verringern. Viele nehmen es aber auch weil es schick aussieht ;) 

Schaden kann das Fell also definitiv nicht. Das Schlimmste was passieren könnte ist, dass der Sattel ein paar Millimeter weiter scheint als er sein sollte, je nachdem wie dick und nachgiebig das Fell ist. Das ist aber nicht schlimm, da sich nach ein paar Monaten( in Extremfällen sogar Wochen) die Muskulatur deines Pferde eh so verändert hat, dass er nicht mehr 100% aufliegt. 

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen (und sorry, dass es etwas länger geworden it ;) ) 

Kommentar von stracciatella33 ,

Und ob ein Lammfellpad den Sattel enger macht - das wird dir auch jeder Sattler, der halbwegs Ahnung von seinem Handwerk hat, erzählen.

Die meisten legen es ja eh zwischen Schabracke und Sattel, was absoluter Mist ist - wenn schon Lammfell, dann auch direkt ans Pferd. Bei nem passenden Sattel erübrigt sich das ja aber sowieso.

Die einzige Situation, in der ein Pad was unterm Sattel zu suchen hat, ist, wenn das Pferd nach einer mehrwöchigen Pause (in der es etwas Muskulatur abgebaut hat) wieder ins Training kommt.

Kommentar von BeyondTheStars ,

Warum sollte das Lammfell den Sattel enger machen? Das is doch eher andersrum, da der Sattel etwas höher und somit auch weiter weg vom Pferd ist. 

Ja das mit dem Pad unter die Schabracke hab ich auch schon gehört. Einige Pferde reagieren da aber sehr empfindlich f´drauf, weil das Fell sie kitzelt. (deswegen sieht man es meistens direkt unter dem Sattel, da die Reiter kein Risiko eingehen wollen) 

Naja wenn das Pferd nen empfindlichen Rücken hat kann das Lammfell enorm helfen, da es mögliche Stöße dämpft 

Antwort
von Punkgirl512, 40

Erstmal sollte man das mit seinem Sattler absprechen, ggf. Muss das berücksichtigt werden

Aber: Ein Lammfell hat auch Sinn dahinter. Es transportiert den Schweiß vom Pferd weg - solange Fell auf Fell liegt. D.h. es kühlt im Sommer und wärmt im Winter den Pferderücken.

Dazu muss es aber eines ohne Fellrand hinten sein, denn sonst passt es nicht unter die Schabracke.

Außerdem bedarf Lammfell viel Pflege!

Antwort
von Batid, 97

Ich selbst finde sie eigentlich schick. Aber so lange der Sattel gut passt,brauchst du keins. Und Schnäppchen sind die Dinger ja auch nicht. Also so lange der Sattel passt,ist kein Bedarf. Aber falls du etwas willst wo eben genauso aussieht,sich aber wenig-bis gar nicht-auf den Sitz des Sattels auswirkt,dann kannst du dir eine Schabracke holen die vorne und hinten (also in der Kammer des Sattels,und dahinter) Fell hat kaufen. Wie viel so was kostet weis ich nicht.

Antwort
von Lilliygirl, 52

Ich finde das ehrlich gesagt optisch sehr schön und ich finde das auch nicht für den pherderücken schlecht. 

Antwort
von Roquetas, 78

Die Frage wurde hier schon einmal sehr gut beantwortet:

https://www.gutefrage.net/frage/wofuer-ist-das-lammfell-unterm-sattel

Antwort
von stracciatella33, 19

Was willst du damit bezwecken?

Der Sattel wird auf den nackten Pferderücken angepasst. Deshalb sollte die Sattelunterlage möglichst dünn sein - und das wird dir auch jeder anständige Sattler sagen. ;)

Wenn du dir Schuhe kaufst, nimmst du ja auch welche, die dir mit einem Paar Socken perfekt passen. Würdest du dann immer mit 5 Socken übereinander in den Schuhen laufen, würden sie dir auch zu eng werden, obwohl die Schuhe an sich ja passen. ;)

Kommentar von MissDeathMetal ,

das stimmt so nicht ganz. Ein Sattler kann durchaus berücksichtigen dass gerne dickere Schabracken verwendet werden. Und wenn ich mein Lammfell und manch Eskadronschabracke vergleiche, dann ist das Fell nicht dicker. Wer auf Wanderritt geht wählt nicht selten ein Woilach, eine Wolldecke die mehrfach zusammengefaltet wird. Die wird dadurch auch relativ dick, die vielen Schichten verhindern aber ein Scheuern oder Reiben auf langen Ritten. 

Wenn du Wanderschuhe kaufen gehst dann zieht man auch dickere Trekking- oder Wandersocken an und keine dünnen Söckchen für normale Schuhe. Und dann wählt man die Schuhe so, dass sie mit dickeren Socken passen. Es kommt ganz drauf an wie der Sattel angepasst ist. Wenn er aber nicht ganz knapp vor dem "zu eng" ist kann man da ohne Bedenken ein Lammfell drunter packen. Oder Rentierfell, was noch etwas dicker ist. 

Kommentar von stracciatella33 ,

Natürlich, wenn das berücksichtigt wird, ist es was anderes. Wanderschuhe probiert man ja auch nicht barfuß an ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten