Wehrpflicht mit Aufenthaltstitel?

Hi!
Ich bin ukrainischer Staatsbürger und habe schon meine Deutsche Staatszusicherung, dazu habe ich auch schon meine Ablegung des ukrainischen Passes bei den ukrainischen Behörden beantragt (das dauert aber bis März).
In der Ukraine gilt noch die Wehrpflicht. Ich habe eine unbefristete Niederlassungserlaubnis mit Erwerbstätigkeitsgestattung nach § 23 Abs. 2 AufenthG .
Hinzu kommt noch ein Ausnahmefall nach § 78a Abs. 1 Nr. 2 AufenthG. Vielleicht ist es ja noch wichtig anzumerken, dass ich in Deutschland geboren wurde, aber meine Eltern den Deutschen Pass nicht wollten. (warum die das so wollten, ist unwichtig!!!)
Nun werde ich im März 18 und habe die Befürchtung, dass die Ukrainer es nicht schaffen mir bis dahin meine Ablegungsbestätigung (oder wie auch immer man das nennt) zukommen zu lassen, beziehungsweise wer weiß ob mit der aufkommenden Krise diese überhaupt gewährleistet wird...
Jedenfalls stellt sich für mich die Frage, ob ich, mit diesen ganzen Voraussetzungen, dann trotzdem noch zur Wehrpflicht muss und wie das aussieht...

Ich weiß, das ist eine sehr komplizierte Frage, aber vielleicht kennt hier ja jemand durch Zufall einen Paragraph der mich von der Wehrpflicht unter einem meiner Voraussetzungen befreit. (Dies brauche ich für meine Bewerbung als Fluglotse bei der DFS)

Ich hoffe mir kann hier jemand helfen!

MfG Butski01

Recht, Aufenthalt, Aufenthaltsrecht, Ukraine, Wehrpflicht, Ausbildung und Studium
4 Antworten
Wohnen in Köln und Belgien?

Ich studiere in Aachen. Weil mir das morgendliche Pendeln zu blöd ist, habe ich mir eine Wohnung in der Nähe von Aachen gesucht. Um genau zu sein in Belgien, in der Wallonischen Gemeinde Kelmis.

Ich habe gestern, leider mit wenig Erfolg, versucht mich in der Gemeinde zu melden. Dort wurde mir gesagt, dass ich folgende Dinge brauche, um mich zu melden: 1. Eine offizielle Abmeldebestätigung aus Köln 2. Meine Geburtsurkunde 3. Einen Gültigen Personalausweis 4. Drei Passfotos 5. Eine Internationale Krankenversicherungskarte 6. Meinen Arbeitsvertrag samt den letzten drei Lohnabrechnungen 7. Meinen Mietvertrag

Das alles klingt für mich danach, als würde man mich einbürgern wollen. Das will ich aber nicht. Ich möchte bloß in Belgien Wohnen, um, in Aachen, zu studieren. Im Internet habe ich, an diversen Stellen, gelesen, dass ich ohne Probleme, in beiden Ländern, eine Wohnung haben kann. Das ist für mich relevant, da ich jedes Wochenende, für die Wäsche und die Arbeit, nach Köln fahre und dort auch wohne. Deshalb möchte ich meinen Wohnsitz in Köln auch nicht aufgeben.

Jetzt ist die Frage, ob ich das tun muss, was mir dort, im Einwohnermeldeamt gesagt wurde, machen muss, um in Belgien zu wohnen, oder ob es auch anders geht?

Außerdem habe ich auch gelesen, dass ich, als EU-Bürger, in jedem anderen EU-Land drei Monate Aufenthaltsrecht habe. Jetzt weiß ich aber nicht, was genau das bedeutet. Heißen drei Monate Aufenthalt, dass ich durchgehend, ohne Unterbrechung in einem land sein muss? Wenn ich, z.B. tagsüber nach Aachen, zur Uni, fahre und dann abends wieder nach hause, nach Belgien, fahre, fangen die drei Monate von vorne an, oder muss ich länger außerhalb des Landes sein? Wenn ja, wie lange?

Danke für eure Antworten

wohnen, Deutschland, Aufenthaltsrecht, Belgien, eu-ausland, Reisen und Urlaub
2 Antworten
Kündigung bei Blaue Karte EU nach 21 Monaten? Kann man trotzdem noch eine Niederlassungserlaubnis beantragen?

Hallo in die Runde,

ein Freund von mir hat eine Bluecard und ist seit Juni 2015 in einem Mangelberuf (Ingenieur) beschäftigt.

Da er Deutsch auf dem Niveau von B1 (sogar wesentlich besser) beherrscht (er hat in Deutschland seinen Master gemacht), wollte er nun nach 21 Monaten eigentlich seine Niederlassungserlaubnis (unbefristete Aufenthaltsgenehmigung) beantragen.

Ärgerlich nur, dass er nun - aufgrund von internen Umstrukturierungen - mit einer Frist von 6 Wochen zu Ende April entlassen worden ist und somit das ganze Procedere ins Stocken geraten könnte. So wie ich gelesen habe, hat er ab dem ersten "ALG1-Tag" immer noch ein paar Monate Zeit (die Blue-Card ist dann wohl mindestens noch 3 Monate gültig ), um sich zu bewerben (und damit wird er jetzt bereits anfangen) und bis dahin dürfte er auch voraussichtlich (hoffentlich) wieder einen adäquaten Job finden.

Zudem wird er 10 Monate ALG 1 erhalten, mit dem er seinen Lebensstandard wird sicherrn können.

Da mein Freund eigentlich in dieser Woche zur Ausländerbehörde gehen wollte, um seine Niederlassungserlaubnis zu beantragen, nun meine Frage:

Macht eine solche Beantragung bei drohender Arbeitslosigkeit überhaupt noch Sinn?

Er ist ja noch bis Ende April beschäftigt, kann er diese Niederlassungserlaubnis trotzdem schon beantragen respektive erhalten, unabhängig davon, ob er ab Mai erst einmal arbeitslos gemeldet sein wird (sofern er zwischenzeitlich nicht einen neuen Job findet)?

Muss er der Ausländerbehörde bereits jetzt mitteilen, dass er am Mai arbeitslos ist oder muss er der Ausländerbehörde seinen Beschäftigungsstatus erst am 01. Mai 2017 mitteilen?

Für Eure zahlreichen Antworten bedanke ich mich bereits jetzt.

Liebe Grüße

Julienne

Kündigung, Arbeitslosengeld, Aufenthaltsrecht, Ausländerrecht, Niederlassungserlaubnis, Arbeitsvisum, blaue-karte, Blue Card, unbefristete Aufenthaltsgenehmigung
1 Antwort
Wie bekomme ich alleiniges Sorge-und Aufenthaltsbestimmungsrecht für mein ungeborenes Kind, nach Geburt ?

Hallo liebe Leute, ich habe ein Problem.

Bitte nicht falsch denken oder irgendwelche sarkastischen antworten.

Ich habe mich von meinem Freund getrennt - bin aber schwanger von ihm. (Es ist ein Wunschkind, bin im 4. Monat) kurze Erklärung: Ich habe mich von ihm getrennt, weil er sich weder für mein Kind, noch für irgendwas anderes interessiert. Er sagte mir immer, dass er sich angeblich für mein Kind interessiert. Hinter meinem Rücken sagte er aber einer echt guten Freundin, dass es ihm eigentlich scheiß egal ist, was mit meinem Kind ist. Da das ja eher der Wahrheit entspricht als das, was er mir sagte, weil er ja mir eh immer gezeigt hat, dass es ihn nicht interessiert, ist nun meine Frage:

Wie bekomme ich das alleinige Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht? Muss er das Umgangsrecht beantragen, um das Kind zu sehen?

Ich weiß ja, dass er sich wirklich nicht interessiert. Das schlimmste daran ist wirklich, dass ich selbst Angst hätte, dass er mir das Kind nicht mal zurück bringt. Dass er sich nicht kümmert oder sich nicht kümmern würde, wäre für mich persönlich kein Problem, da ich das auch allein schaffen würde. Mir geht es im Endeffekt nicht um mich, sondern um mein (noch) ungeborenes Kind. Es hat ja schließlich ein Recht zu wissen, wer der Vater bzw. Gengeber ist. Klar möchte ich, dass er sich kümmert - andererseits möchte ich dies auch nicht. Ich will nicht, dass mein Kind den ganzen Stress und Streit dann mitbekommt. Ich habe jetzt schon total viel Stress und Streit mit ihm. Ich weiß, dass das in der Schwangerschaft echt nicht gut ist. Ich versuch es so gut es geht zu vermeiden. Mittlerweile geht es.

Vielen lieben Danke für eure Antworten. Lieben Gruß.

Kinder, Sorgerecht, Aufenthaltsrecht
6 Antworten
Wo überall gibt es in Deutschland eine syrische Botschaft?

Hallo,

eine Bekannte von mir (29) hat seit ca. 2-3 Wochen Kontakt mit einem Syrer (23), den sie oft im Bus getroffen und irgendwann ihre Nr. zugesteckt hat. Alles in allem schaut es auch garnicht so schlecht aus, soweit sie sich bisher kennenlernen konnten.

Bis auf gestern. Da hat er ihr geschrieben, er müsse nach Dresden zur syrischen Botschaft, hätte dort einen Termin wegen irgendwelchen Papieren, der dann aber plötzlich verschoben wurde - er soll angeblich heute nochmal hin - und er daraufhin gestern bei einem Kumpel war. Dabei ist er außerdem auf Asyl in Deutschland, womit meines Wissens nach die Botschaften doch garnix zu tun haben, sondern viel mehr die Ausländerbehörden der Landratsämter, oder? Außerdem bin ich mit auch nicht sicher, ob es in Dresden überhaupt eine syrische Botschaft gibt, bisher hab ich nur was von Berlin gehört und im Internet gefunden.

Es ist jetzt nicht so, dass ich ihm von Grund auf was unterstellen oder ihm nicht glauben will... aber bisschen komisch wirkt das Ganze dann doch und ich will nicht, dass meine Bekannte da irgendwie verarscht werden könnte.

Ich hoffe, ihr könnt mich aufklären und danke euch schonmal. :-)

LG

Wahrheit, Papier, Berlin, Ausland, Deutschland, Politik, Amt, Asyl, asylrecht, Aufenthalt, Aufenthaltsrecht, Ausländer, Behörden, Bleiberecht, Dokumente, Dresden, Einreise, Einwanderung, flechten, flucht, Flüchtlinge, Lüge, Migranten, Papiere, Syrien, aufhalten, zustaendig, Zuständigkeit, syrer
10 Antworten
Welche Möglichkeiten gibt es um in Deutschland/Europa zu bleiben?

Hallo an alle, mein Freund ist 19 Jahre alt, und lebt schon länger als zwei Jahre hier in Deutschland, nun ist es aber der Fall, dass er in ca. Zweiwochen zurück nach hause fliegen muss. Seine Mutter dürfte mit den jüngsten Kinder in Deutschland bleiben und die älteren Geschwister müssen ebend falls wieder zurück. Er besucht zusätzlich eine Hauptschule und wird die 10 B mit einer Qualifikation im Juni verlassen, danach war geplant ein Abitur zu machen. Dazu möchte ich gesagt haben, dass er nicht vorgestraft ist, er kann für die kurze Zeit in Deutschland sehr sehr gut Deutsch sprechen er nimmt jede Möglichkeit um seine Sprachkenntnisse zu verbessern, er nimmt keine Drogen oder, ist von irgendetwas abhängig und nimmt seine Probleme sehr ernst und steht total dahinter. Er macht sich bei vielen verschiedenen Leuten Termine um irgendeine Lösung zu finden. Doch leider war es bis jetzt vergeblich.

Die Hauptlösungen wie, : heiraten, gemeinsam Kinder haben oder zu studieren kennen wir bereits, doch zum heiraten/Kinder kriegen, sind wir einfach noch zu jung und zum studieren fehlt das Geld.

Nun ist meine Frage, gibt es noch weitere Möglichkeiten gute Chancen zu kriegen, um eine Erlaubnis auf eine Bestätigung zu bekommen, dass er hier bleiben kann, oder zum mindestens eine Verlängerung genehmigt bekommt ???

PS. Er ist ein Familienangehöriger EU Seine mutter hatte ein Europäer geheiratet, darauf hin bekam die Familie 5 Jahre Aufenthaltsrecht in Deutschland. Nun sind die Eltern aber geschieden und der Antrag wurde wieder zurück gezogen.

Ich bitte um antworten und bedanke mich im voraus für eure antworten

aufenthaltsgenehmigung, Aufenthaltsrecht, Aufenthaltsbestimmung
2 Antworten
Trennung nach 8 Monaten Ehe (Ehegattennachzug)

Hallo Freunde,

meine Nachbarin ist wegen eines Ehegattennachzuges aus Tunisien nach Deutschland gekommen. Ihr Aufenthaltserlaubnis läuft erstmal bis zum Ende Oktober 2014.

Der Ehemann ist Deutsch. Nach 8 Monaten Ehe hat sie gemerkt, dass er Spiel -und Alkoholsüchtig ist, und zwar kommt er fast jeden Tag richtig betrunken nach Hause und droht sie mit der Scheidung bzw. Abschiebung, wenn sie sich darüber beschwert. Dieser Mann respektiert uns Nachbaren auch nicht. Er ist zu laut und aggressiv.Ich kann mir ganz gut vorstellen, wie unmöglich das Zusammenleben mit ihm ist. (Die arme Frau).

Bis jetzt lebt sie immer noch mit ihm zusammen, weil sie davor Angst hat, abgeschoben zu werden, wenn sie sich von ihm trennt.

Meine Frage ist :

1) Hat die Frau in diesem Fall eine Chance, in Deutschland zu bleiben ? Oder wird sie ,,sofort,, nach der Trennung abgeschoben ?

2) Wie soll sie sich verhalten, um eine Abschiebung zu vermeiden ?

3) Gibt es vielleicht konkrete Lösungen bzw. Alternativen zu diesem Fall ?

*Für eure Antworten bedanke ich mich im Voraus, aber bitte nur antworten, wenn ihr sicher seid, was ihr schreibt. Bitte spart euch die Antwort mit ,,gema googeln,, oder ,,gema zum Anwalt,,. *

Vielen Dank :)

Rechtsanwalt, Anwalt, Familienrecht, Scheidung, Trennung, Abschiebung, Aufenthalt, Aufenthaltsrecht, Ausländer, Ausländergesetz, Ausländerrecht, Ausreise, Ehegattennachzug, familiennachzug, Visum
2 Antworten
Nach Heirat mit Ukrainerin: Welche Schritte bei Ämtern sind notwendig?

Hallo zusammen, nach stundenlanger vergeblicher Suche im Internet versuche ich auf diesem Wege, eine klare Auskunft zu bekommen: Ich habe am 08.10. geheiratet. Meine Frau kommt aus der Ukraine und würde gern ihren Wohnsitz dort aus erbrechtlichen Gründen behalten, auch wenn sie mit mir zusammen in Berlin leben wird. Frage: Welches sind nun die nächsten Schritte? Ich dachte, dies wäre von deutscher Seite aus die Ausländerbehörde, aber dort will man, dass sie zunächst polizeilich gemeldet ist. Wäre dafür dann das Bürgeramt zuständig? Unter A - Z habe ich nichts gefunden, was für Änderungen nach einer Heirat steht. Weiß jemand, in welcher Reihenfolge was zu tun ist? Muss meine Frau erst einen neuen Inlands- und internationalen Pass (ukrainische Botschaft in Berlin oder in Kiew?) beantragen, um sich dann hier anmelden zu können? Oder andersrum? Reicht für die Anmeldung die Tatsache, dass wir verheiratet sind oder braucht auch sie eine Bestätigung meines Vermieters? Wir haben uns 6 Monate durch den deutschen Dokumentendschungel bis zu unserer Heirat gekämpft, ich hoffe, jetzt ist es einfacher. Eine Bonusfrage habe ich noch: Weiß jemand, wie schnell ich eine reguläre Krankenversicherung für meine Frau abschließen muss? Noch habe ich eine Reiseversicherung für sie. Uff! Vielen Dank fürs Lesen der langen Frage und noch mehr Dank im Voraus für eure Antworten! Herzliche Grüße Schmidtchen1966

Aufenthaltsrecht, Ausländerrecht, Einwohnermeldeamt, Heirat, Ukraine, Ummeldung
3 Antworten
Zu meinem Freund in die Schweiz ziehen

Hallo, hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.. Mein Freund (17) ist vor 1 1/2 Jahren in die Schweiz gezogen mit seinen Eltern. Ich lebe hier in Deutschland. Mein Freund und ich (16) sind seit einem Jahr zusammen. Wir haben dieses Jahr beide eine Ausbildung angefangen und sind im Sommer 2013 damit fertig. Nach meiner (unserer) Ausbildung möchte ich zu ihm in die Schweiz ziehen. (wahrscheinlich italienische Schweiz). Und meine Frage ist: Wie läuft sowas ab? Wie lange kann ich mich da aufhalten? MUSS ich mir da eine Arbeit suchen? Oder kann ich erstmal ein Jahr "Hausfrau" spielen und mir erstmal das Italienisch beibringen? Das ist wichtig, da ich dort sonst verloren bin und so ein billigjob will ich auch nicht. Hab ich da nur ein 3-monatiges Aufenthaltsrecht? Kann man da irgendwas machen, damit ich einfach erstmal ne Zeit arbeitlos bleiben kann, und mich mit ihm um unsere Wohnung kümmern.. Umzug etc.. erstmal einleben.. Sprache lernen.. ihr wisst schon.. Heiraten wäre eine "Lösung".. aber man will ja erstmal schauen ob das auf Zeit auch wirklich mit uns beiden klappt. Hat da jemand Ahnung von und kann mir das etwas erklären und mir Ratschläge geben oder wie schon erwähnt, sagen, ob ich mich da n Jahr oder so arbeitslos aufhalten kann um die Sprache usw lernen zu können? BITTE UM ERNSTGEMEINTE UND LIEBE ANTWORTEN. Danke im Voraus.

Ausland, Schweiz, Zoll, Aufenthaltsrecht, auswandern
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Aufenthaltsrecht

was heißt Daueraufenthalt EG?

3 Antworten

termin ausländerbehörde\ visumsablauf

3 Antworten

Kündigung bei Blaue Karte EU nach 21 Monaten? Kann man trotzdem noch eine Niederlassungserlaubnis beantragen?

1 Antwort

er ist in deutschland geboren aber er lebt in ausland,kann er wieder zurück nach deutschland

8 Antworten

Zu meinem Freund in die Schweiz ziehen

4 Antworten

Ist die Einbürgerung möglich nach der Einstellung einem Ermittlungsverfahren nach "§ 170 Absatz 2

3 Antworten

Heiratsvisum in Marokko möglich trotz Arbeitlosigkeit?

1 Antwort

Einreise in die Schweiz nur mit dem Aufenthaltstitel

4 Antworten

Darf ein Vater ohne sorgerecht und aufenthaltsrecht sein sohn mit ins Ausland zum Urlaub machen mitnehmen?

8 Antworten

Aufenthaltsrecht - Neue und gute Antworten