"..und per email und mündlich hatte ich der jetzigen Mieterin zugesagt die Möbel zu übernehmen..."

Was genau verstehst du an deinen eigenen nachweisbaren Zusagen nicht? Per Email ist schriftlich und rechtskräftig.

"Kann ich ihr das 1 Monat vor Auszug mitteilen? Ich habe ja nirgendwo dafür unterschrieben."

Findest du das beides nicht reichlich unfair und dreist? Sojemanden würde ich nicht als Mieter haben wollen.

...zur Antwort

Dunklere Stellen sind natürlich und normal, allerdings würde ich generell nicht mehr so viel Fisch essen, wegen der massiven Vergiftung der Meere und die Abgabe der Gifte an Fische, Algen, Muscheln etc. und somit an uns beim Verzehr. Nur noch Lachs&Co aus künstlich angelegten und geschützten Aquakulturen.

...zur Antwort

Wie jetzt und nur weil irgendeine Postdoktorandin bissel baff war, schreibst du das hier.. und auch gleich deinen Abischnitt mit? Und wie ich sehe, auch gleich das Wort "Intelligenz" rechts mit in die Stichwörter... ;0)

...zur Antwort

"...zu welchen unmöglichen Zuständen die zunehmende Zerstörung der traditionellen Familie geführt hat...."

Zu welchen denn, erzähl mal!

"...Außerdem ist doch auch im Christentum Ehebruch eine schwere Sünde. Warum also das Unverständnis gegenüber der Todesstrafe für Ehebruch im Islam?"

Ich fass es nicht! Es gibt im Christentum aber keine Todesstrafe für Ehebruch oder hast du den Schuss nicht gehört. Rechtfertige deine Einstellung nicht mit solch an den Haaren herbeigezogenen Vergleichen, wie kann man so eine Meinung vertreten..

Zieh doch liebend gerne wieder dorthin, wo der Islam regiert, wieso bist du überhaupt hergekommen. Alle Annehmlichkeiten hier in Anspruch nehmen aber die Pflichten nicht anerkennen, braucht kein Mensch hier.

...zur Antwort

Du bist für die Todesstrafe, weil einer sich in jemand anderen verliebt oder Sex hat?? Gehts noch?? Es gibt keinen nichtigeren Grund für eine Todesstrafe! Du solltest mal gründlich deine Werte und Einstellungen überdenken und nicht nur du.

...zur Antwort

Ja du kannst dich auch um diese Uhrzeit schon bei der Polizei beschweren, es ist kostenlos, dort anzurufen und wenn es zu laut ist, kannst du auch jetzt schon, auch wenn erst ab 22 Uhr Nachruhe ist. Auch tagsüber muss es erträglich sein und darf niemanden belästigen und stören.

...zur Antwort

Ich fürchte nein, weil er dafür schon unterschrieben hat. Aber ich bin da kein Rechtsexperte, ist eine interessante Frage, ob dein Nachbar überhaupt berechtigt war, es anzunehmen. Schätze mal nur, wenn du ihm das schriftlich gegeben hast, als Nachweis für event. Probleme mit der Post. Und ob er den Brief einfach öffnen durfte.... Aber besser so als wenn du eine Frist versäumst.

...zur Antwort

Eigentlich muss ein gewerblicher Händler immer Gewährleistung usw. geben. Ich würde dem Händler mit einer Strafanzeige wegen arglistiger Täuschung drohen, sollte er das Auto nicht zurücknehmen. Wird er wahrscheinlich nicht, dann zeig ihn direkt an, anders kommst du da nicht raus.

...zur Antwort

Plötzlich Brief von EOS-DID Inkasso - wie seht ihr den Sachverhalt?

Hallo zusammen,

meine Frau bekam am 25. August 2019 plötzlich, ohne Grund, eine Forderung von EOS-DID Inkasso in Höhe von rund 725€ Deutsche Telekom. Der Brief war von der Formulierung schon recht eigenartig und m. E. auch etwas unseriös. Es stand zudem geschrieben: „leider haben wir bisher noch keine Einigung mit Ihnen erzielt“. Das würde ja voraussetzen, dass EOS schon mal Kontakt mit ihr hätte haben müssen. Ist aber nicht der Fall.

Am 08.09.2019 kam ohne Reaktion unsererseits der zweite Brief, um der Forderung Nachdruck zu verleihen. Seltsamerweise wird nun „ausnahmsweise ein erheblicher Nachlass auf die Forderung“ von 725€ auf nun 580€ ein Herr räumt!! Was ist das denn bitte? Entweder besteht eine Forderung von 725€ oder nicht. Dann nicht plötzlich 580€!? - eigenartig.

Am 07.10.2019 folgte das dritte Schreiben. Jetzt lag die Forderung nur noch bei rd. 420€ (Verwirrung). Hier wurde mit einer Vorpfändung bei der Bank gedroht. Der Betrag solle jetzt in Monatsraten zu je 42€ gezahlt werden. Die erste Rate muss am 15.10.2019 eingegangen sein (sehr wichtige Info für Nachfolgend).

Am 09.10.2019 der vierte Brief: Forderung wurde bisher nicht bezahlt. Pfändung wird beauftragt, inkl. Gerichtsvollzieher. Jetzt wurde wieder 580€ gefordert. 🤨 Und warum dieser Brief jetzt, wenn man doch bis 15.10.2019 Zeit habe, die Rate zu überweisen?

Bisher letzter Brief vom 13.10.2019: „Zahlungsverbot bei Ihrem Kreditinstitut wird vorbereitet.“ Forderung plötzlich wieder 725€ 🤨

Meiner Meinung nach ist die Sache sehr seltsam.

Wir warten solange, bis etwas Amtliches kommen sollte und lassen uns nicht einschüchtern. Falls das dann passieren sollte, gehen wir juristisch dagegen vor.

Meine Frau war bisher noch nie Kundin bei der Telekom. Daher ist die Forderung einfach nur aus der Luft gegriffen.

Vielleicht handelt es sich auch hier um Betrügerei?

Wie seht ihr den Sachverhalt? Hattet ihr sogar schon mal ähnliche Erfahrungen? Welche Maßnahmen habt ihr ergriffen?

***Edit***
Wir haben einen Brief an EOS formuliert, es folgen weiterhin Briefe mit verschiedenen Forderungen und der ständigen Androhung einer Kontopfändung. Jedoch ohne dies tatsächlich zu tun. Auf unseren Brief wurde bisher in kleinster Weise eingegangen!!

***Nachtrag*** 26.10.2020
Wir haben das Thema im Frühjahr an unseren Anwalt abgegeben. Die Anschreiben kamen ihm ebenfalls seltsam und unseriös vor. Auf Anfragen seinerseits kamen keine stichhaltigen Informationen zustande, nötige Informationen konnten von „EOS“ nicht genannt werden. Es bestand auch gar kein Titel gegenüber meiner Frau. Seitdem haben wir auch nichts mehr gehört. Also, seid kritisch wartet nicht lange und holt euch rechtzeitig Rechtsbeistand. Das können wir nur als Tipp geben!

...zur Frage

Du kannst die Sache an eine Schuldnerberatung abgeben, die erledigen alles weitere für dich, auch den Schriftverkehr und werden bei EOS erstmal anfragen, wofür die Summe überhaupt sein soll bzw. woraus sich die Schulden ergeben. Auf deine Briefe wird EOS nicht reagieren, so dickfällig sind die, weil du Privatmensch bist. Lass eine seriöse Schuldnerberatung das machen, die kriegen ganz schnell raus, was da läuft, haben andere Mittel als du und es kostet nichts.

...zur Antwort

Ja kannst du aber du musst es bei der Steuererklärung angeben. Solltest du beim Jobcenter aufgestockt werden, natürlich auch dort.

...zur Antwort
Würde ich mir nicht anschauen

Was ist das für eine hohle Frage, es ist doch völlig egal, ob oder wer sich das anschauen würde, Fakt ist, es passieren nun mal negative Dinge, mehr als vor ein paar Jahren und das muss berichtet werden, die Öffentlichkeit hat ein Recht drauf.

...zur Antwort

Du solltest deine Mutter mal ganz im Ernst fragen, welches Problem sie eigentlich mit dir hat. Wo du wohnen kannst, hab ich auch keine Idee, vorübergehend ein WG-Zimmer? Oder zum Jugendamt gehen und fragen, die wissen bestimmt was.

...zur Antwort

Wenn die Sorgeberchtigten nicht dafür sorgen, daß das Kind geimpft wird, kann man sie per Gesetz zu einer Geldstrafe von bis zu 2500,- verdonnern.

...zur Antwort

Ich wär nicht zurückgegangen und hätte es nicht zurück gegeben. Wenn jemand so schlecht rechnen kann, daß er sich gleich um 15,- verrechnet, Pech gehabt. Und wenn sie die Kasse nicht bedienen kann, ebenfalls Pech.

...zur Antwort

Peter hat seit Umzug rechtlichen Anspruch auf die volle Miete der neuen Wohnung, da sie, wie du sagst, im Rahmen liegt. Er soll das schriftlich beim Jobcenter einfordern und den Mietvertrag in Kopie mitgeben. Am Empfang abgeben und Eingangsstempel geben lassen, wichtig! Dann ist das Jobcenter im Zugzwang. Ob er das rückwirkend bekommt, wenn er beim Jobcenter den Umzug erst jetzt angezeigt hat, weiß ich nicht.

...zur Antwort

Rein rechtlich gesehen gehören Waren im Container entweder noch dem Supermarkt oder der Müllabfuhr, also war es definitiv Diebstahl, zumal der Container ein extra dafür vorgesehener "Raum" ist, wo die Ware abgelegt wird, auch Eigentum des Supermarktes/Kette, es wird ja nicht einfach auf die Strasse gelegt aber selbst dann wäre es Eigentum der Müllabfuhr. Ist genauso mit alten Möbeln, die entsorgt werden sollen, die darf man auch nicht einfach nehmen. Also war es Diebstahl. Ob die Studenten es nun "containern" nennen oder sonstwie.

Ausserdem finde ich, mal davon abgesehen, diesen ganzen Öko-Hype zum brechen, viele nehmen diese Lebensmitte aus diesen Gründen, aber doch bitte nicht gegen das Gesetz.

...zur Antwort