DNS-Einstellungen für E-Mail-Server?

Hallo liebe Community,

ich würde gerne meinen E-Mail-Server für den Versand und Empfang von E-Mails einstellen. Der Server ist bereit und die E-Mail-Accounts sind bereits mithilfe von Virtualmin eingerichtet.

Für die DNS-Konfiguration benutze ich Cloudflare. Die DNS-Einstellungen für den Webserver habe ich auch schon eingerichtet. Der E-Mail-Server ist ein eigenständiger Server mit einer eigenen IP-Adresse. Einen MX-Eintrag habe ich dafür auch bereits hinterlegt.

Ich weiß, dass mehr Einträge benötigt werden, damit die versendeten E-Mails nicht als Spam erkannt werden. Leider weiß ich aber nicht, welche das genau sind und was die Inhalte sein müssen.

Meine aktuellen Einträge sehen ungefähr so aus:

(Typ) -> (Name) -> (Value) -> (TTL)
A -> meinedomain.de -> 111.111.111.111 -> Automatic
A -> mx -> 222.222.222.222 -> Automatic
CNAME -> www -> meinedomain.de -> Automatic
MX -> webserver.de -> mx.meinedomain.de (Priority: 1) -> Automatic

Der Grund für die Trennung der beiden Server liegt daran, dass der Proxyservice (CDM) von Cloudflare für meinedomain.de und www.meinedomain.de genutzt wird. Dabei wird die IP-Adresse des Servers versteckt, um vor möglichen Hacker-Angriffen zu schützen.

Beim Mailserver kann man dies ja leider nicht machen, da sonst die Emails nicht am Server ankommen würden.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, die fehlenden DNS-Einträge anzulegen. 😊

LG Yuns92

Server, Computer, Internet, Technik, Spam, E-Mail, DNS, Gmail, Mailserver, Postfix, SMTP, Technologie, Blacklist, cloudflare
1 Antwort
Gibt es bei Synology - Cloud Sync eine Option für OSX-Tags?

Hallo,

wir haben leider ein Problem mit unserem Synology-Server.

Und zwar ist es so, dass wir einen großen Speicher bei Dropbox haben (200GB) und dieser auf allen Rechnern, inclusive der PCs für Außendienste zur Verfügung stehen muss.

Zur Zeit synchronisieren alle PCs mit Dropbox, was bedeutet, dass alle Rechner die Daten lokal abspeichern müssen. Das Problem ist einfach, dass einige Rechner mit nur 256GB Festplattenspeicher keinen Platz mehr haben und der PC dauerhaft überlastet ist.

Da wir hier auch einen Synology NAS-Server rumstehen haben, haben wir uns dazu entschieden, die Dateien zumindest für die Rechner, die nicht außerhalb genutzt werden über Cloud Sync mit dem Synology zu verknüpfen und die Dateien für alle Rechner freizugeben. So haben die Rechner haben keine Speicherprobleme mehr und es kann trotzdem auf alles zugegriffen werden.

Das einzige Problem ist jetzt, dass die OSX-Tags, die mal angelegt wurden, nicht mehr vorhanden sind. Wenn man das Programm von Dropbox selbst verwendet, wo alle Dateien Synchronisiert werden, funktioniert es ohne Probleme. Die Daten, die aber über Cloud Sync laufen, haben aber keine.

Woran kann das liegen und wie löst man so ein Problem?

LG
Yuns92

PC, Apple, Computer, Datei, Technik, Netzwerk, Bug, NAS, OS X, tags, Technologie, Cloud, Dropbox, Synology, Spiele und Gaming
1 Antwort