Ich meine damit Herrin sein usw. Mir gefällt es einfach irgendwie angehimmelt zu werden

Schön wie offen du darüber sprichst keine Ahnung von dem zu haben was du tust.

...zur Antwort

Ist nicht komisch sondern weit verbreitet.

Insbesondere aufgrund deines Alters und der damit einhergehenden mangelnden Erfahrung würde ich dich eingehend darum bitten sehr vorsichtig zu sein wem du da Kontrolle gibst. Es gibt leider genügend Personen da draußen die die unerfahrenheit von jungen Menschen ausnutzen.

...zur Antwort
Schlecht

In so einem Restaurant wäre ich exakt einmal. Da könnte das Essen noch so gut sein, wenn man einem zu verstehen gibt, dass man die Gäste möglichst schnell loswerden will ist die Atmosphäre fürs Gesäß.

...zur Antwort

Weil viele die sich selbst als Domimant bezeichnen einfach nur Arschl*cher sind die ihre Machtfantasien ausleben wollen ohne das System verstanden zu haben. Echte Dominanz geht welt darüber hinaus seinen Willen durchzusetzen.

...zur Antwort

Nein wäre auf absehbare Zeit nicht möglich, da die meisten Menschen in unserem Land ein Schamgefühl besitzen. Und Insbesondere Frauen sind oftmals nicht vor Männern aus/umziehen wollen aus Angst angeglotzt zu werden (was sicher auch in genügend Fällen passieren würde). Dazu kommt erschwerend hinzu, dass manche meiner Geschlechtskollegen leider ihre Hormone nicht im Griff haben und übergriffig werden.

Ich persönlich hätte wenig Probleme solche Umkleiden zu nutzen, dank Schwimmkursen für das Kind bin ichs gewohnt in gemischten Umkleiden zu sein.

...zur Antwort

Rechne mal damit das man es sieht wenn du so um die 10-15% des Startgewichts abgenommen hast. Ansonsten mag es dir aktuell so vorkommen als würde sich nichts tun, aber das siehst du schon noch.

Bleib am Ball und viel Erfolg. Du machst das großartig 💪

...zur Antwort
KI generiert. Kein echter Mensch

Na ein Glück, dass du das dazu geschrieben hast, wäre man sonst echt nicht drauf gekommen.

Aber ernsthaft, hast du jemals einen guten Mann gesehen? Offensichtlich wohl nicht sonst hättest du nicht so absurde Vorstellungen davon, was einen Mann ausmacht.

...zur Antwort
Meine Mutter hat dazu auch gestern was gesagt: es gibt halt keine netten Männer, nur sehr selten.

Die Aussage verbitterter Frauen. Es gibt genügend gute Männer, man sollte Luxusgüter halt nicht in der Gosse suchen.

Meine Beobachtung handelt nicht nur von den 2, sondern von viel mehr Leuten.

Anekdoten sind trotzdem kein Beleg für irgendwas.

...zur Antwort

Mag rassitisch klingen ist aber Kriminalstatistische Tatsache, dass Personen mit Migrationshintergrund überproportional häufig Straftaten begehen.

Ich suche harte Fakten, am besten mit QUELLE!

Die polizeiliche Kriminalstatistik ist für jeden online abrufbar.

https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/pks_node.html

...zur Antwort
Meinung des Tages: Wie bewertet Ihr den Gesetzesentwurf der Ampel zur Abgeordnetenbestechung?

Das Vertrauen in die Demokratie sowie die derzeitige Regierung befindet sich bei vielen Menschen hierzulande auf dem Tiefpunkt. Um das Vertrauen in die demokratischen Strukturen zu stärken, nimmt die Ampel-Regierung nun bestechliche Abgeordnete ins Visier...

Ein neuer Gesetzesentwurf zur Stärkung des Demokratievertrauens

Bislang konnten Personen, die ihr Abgeordnetenmandat ausgenutzt haben, um nebenbei Geschäfte zu machen, strafrechtlich nicht behelligt werden. Die Ampel-Fraktionen wollen am heutigen Dienstag über einen Gesetzesentwurf debattieren, der das ändern soll: Von nun an soll Parlamentariern, die unter Ausnutzung ihrer Stellung und ihres Mandats Geschäfte machen, eine bis zu dreijährige Haft oder eine Geldstrafe drohen. Zudem soll das Strafgesetzbuch entsprechend geändert werden. Dieses sieht bisher lediglich Strafen vor, wenn Abgeordnete für ein spezifisches Verhalten bei der Ausübung ihres Mandats - z.B. eine Rede oder ein bestimmtes Abstimmungsverhalten im Bundestag - Geld oder andere Vorteile erhalten.

SPD, Grüne und FDP reagieren mit der Gesetzesverschärfung vor allem auf die Maskenaffären früherer CSU-Abgeordneter während der Corona-Pandemie. Ziel sei es, den Bürgern zu signalisieren, dass Abgeordnete ihr Amt im Sinne des Allgemeinwohls und nicht für persönliche Vorteile bekleiden. Die Grünen-Rechtspolitikerin verweist darauf, dass derartig schädliches Verhalten "das Vertrauen der Bevölkerung in die Integrität politischer Prozesse [sowie] [...] den Demokratieverdruss" nachhaltig beeinflussen würden.

Laut Korruptionswahrnehmungsindex 2023 der Organisation Transparency International lag Deutschland lediglich auf Platz neun. Die stellvertretende Vorsitzende von Transparency Deutschland, Margarete Bause, sagte, Deutschland trete vor allem beim Thema Korruptionsbekämpfung seit Jahren auf der Stelle.

Unsere Fragen an Euch: Wie bewertet Ihr den geplanten Gesetzesentwurf der Regierung? In welchen Bereichen sollten Amtsinhaber ebenfalls stärker geprüft / sanktioniert werden können? Welche Maßnahmen sollten seitens der Regierung ergriffen werden, um das Vertrauen in die Politik / politische Prozesse wiederherzustellen?

Wir freuen uns auf Eure Antworten.

Viele Grüße

Euer gutefrage Team

Quellen:

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2024-02/abgeordnetenbestechung-strafen-haft

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/bestechung-abgeordnete-ampel-100.html

...zur Frage

Schöne Idee, ich hoffe mal denen ist klar, dass sie sich damit ins eigene Fleisch schneiden und die ganzen tollen Zuwendungen und "Parteispenden" von den Lobbisten ihnen anschliesend auf die Füße fallen können.

...zur Antwort

Unmöglich definitiv nicht, aber alles andere als leicht. Zunächst bräuchte mal erstmal einen Erreger mit dem man starten kann, denn ein Virus oder gar Bakterium aus dem "nichts" zu erschaffen ist extrem schwierig. Dann müsste man mit entsprechender Gentechnik das ganze "bearbeiten" hinsichtlich Virulenz, Symptomatik, Lethalität, Resistenzen und und und. Das kann man wohl hinbekommen, aber die Frage ist: Wozu soll es gut sein. Zudem ist die Entwicklung und der Einsatz Biologischer Kampfstoffe zu recht verachtet.

...zur Antwort