Wie richtig reagieren wenn Mutter Kind in Öffentlichkeit schlägt?

Hi! Heute im Bus hab ich folgende Situation erlebt: Ein kleiner Junge war mit seiner Mutter im Bus nur ein paar Sitze entfernt von mir. Der Junge hat immer wieder das gleiche Geräusch von sich gegeben, vermutlich hatte der kleine eine Zwangsstörung oder so. Die Mutter war sichtlich genervt und hat dem Jungen immer wieder gesagt dass er aufhören soll. Nach einer Weile hat sie ihm dann ziemlich unsanft den Mund zugehalten und ist immer lauter geworden und hat ihn nach einer Weile mehrmals auf seinen Hintern und seine Arme geschlagen und hat ihm auch gedroht. (''wenn du nicht sofort aufhörst mach ich dich fertig!''). Mir hat das Kind total leid getan und eigentlich wollte ich was sagen aber dummerweise hab ich mich nicht getraut. Ich hab dann versucht mit ein paar anderen Fahrgästen Blickkontakt aufzunehmen und sie haben auch immer wieder zu der Frau und dem Kind geschaut aber zunächst auch nichts gesagt. Erst nach einer Weile hat ein Mann zu der Frau gesagt, dass er die Polizei rufen wird, sollte die Frau ihr Kind nochmal schlagen. Daraufhin hat die Frau glücklicherweise aufgehört.

Jetzt ist meine Frage: Wie reagiert man in so einer Situation am Besten? Vorallem wenn man alleine ist? Ich bin wirklich seeeehr schüchtern und ich hätte mit Sicherheit (leider) nichts getan wenn ich mit der Frau alleine im Bus wäre. Und außerdem muss ich jetzt dauernd an den Jungen denken..Ich mein wenn die Frau ihn in der Öffentlichkeit schlägt, wird sien das bestimmt auch zuhause tun...Ich kann garnicht mehr aufhören daran zu denken..Ich würde dem Kind wirklich gerne irgendwie helfen, aber das wird wohl nicht möglich sein..was wäre die richtige Reaktion gewesen? Hätte ich selber die Polizei oder das Jugendamt informieren sollen? iCh hab total ein schlechtes Gewissen...

Kinder, Gewalt
8 Antworten
Von Eltern zum Glauben gezwungen...Was kann ich machen?!?

Meine Eltern sind orthodoxe Christen. Schon immer musste ich jeden Sonntag in die Kirche, auch wenn ich nicht wollte. Meine Eltern haben mir nie eine Wahl gelassen, ob ich glauben möchte oder nicht. Im Gegenteil: Sie haben mir andauernd falsche Werte übermittelt, beispielsweise dass homosexuelle und muslimische Menschen ein schlechter Umgang sind, und man mit ihnen nichts zu tun haben darf. Zum Glück habe ich später gemerkt, dass das totaler Quatsch ist und bin jetzt sogar sehr gut mit Muslimas befreundet, aber der Grundgedanke ist nicht mehr wegzukriegen.

Ich bin jetzt 16 Jahre alt und habe für mich selber entschieden, dass ich nicht an Gott glaube und sehe deshalb auch keinen Sinn in die Kirche zu gehen. Doch meine Eltern zwingen mich. Mit meinem Vater traue ich mich garnicht zu reden, ich kann nicht ausschließen, dass er mich auch mit Gewalt in die Kirche zwingen würde. Aber mit meiner Mutter fange ich sonntags manchmal Diskussionen an. Ich frage sie, warum ich hier her muss und warum ich keine eigene Wahl habe. Ihre Antwort: ''Es schadet dir nicht, später wirst du erkennen warum wir das machen, es tut dir nur gut, wenn du das nicht machst kommst du in die Hölle, lass den Satan nicht Besitz von dir ergreifen'' und und und...

Ich kann einfach nicht mehr. Mir wird schon richtig schlecht, wenn ich an morgen denke. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun soll. Ich schaffe es auch gar nicht mehr, darüber zu diskutieren, die Argumente meiner Mutter ermüden mich einfach nur. Ich habe schon mal überlegt, ob ich nicht gesetzlich gegen meine Eltern vorgehen soll (ab 14 hat man ja die Religionsfreiheit!) aber mir kommt das dann doch ein wenig übertrieben vor...Was kann ich sonst machen? Reden funktioniert nicht...einfach gar nichts! Abgesehen davon, dem Zwang in die Kirche zu gehen, haben meine Eltern mir früher soo viel eingetrichtert, dass ich glaube, nie ein normales Leben zu führen. Ich war noch nie verliebt und kann mir nie vorstellen mit jemandem zusammen zu sein, weil ich allein beim Gedanken daran denke, dass ich etwas schmutziges mache, obwohl ich bewusst weiß dass das garnicht so wäre! Aber es ist fest verwurzelt, im Unterbewussten.

Wenn ich jetzt wirklich alles aufzählen würde, würde alles gar nicht hier hin passen. Ich hoffe, dass mir trotzdem jemand helfen kann. Und mit Helfen meine ich NICHT : ''DU MUSST DEINE ELTERN EHREN, UND SIE HABEN RECHT, DIE BIBEL IST DAS EINZIG WAHRE...'' Wenn jemand mit sowas ankommt, werde ich die Antwort sofort beanstanden! Also bitte nur Antworten, die mir wirklich helfen. Vielen Danke im Voraus :)

Familie, Kirche, Recht, Atheismus, Glaube
12 Antworten