Nun kamen sehr unerwartet letzte Woche von ihm mehrere Nachrichten. Er hat geschrieben, wie sehr er mich vermisst und mir das Lied "Ich will nur" von Philipp Poisel geschickt. Ich hab ihn am nächsten Tag angerufen, weil er sich zum Reden verabreden wollte. Ich habe ihm gesagt, dass ich kein Freundschaftstreffen will, weil ich mir nicht nochmal anhören muss, wie leid es ihm tut (denn das bringt mich überhaupt nicht weiter & Mitleid kann und will ich nicht für ihn aufbringen). Während dem Telefonat hat er nur geweint, wollte mich jetzt am WE mit mir treffen, nein kein Freundschaftstreffen. Er hätte mich mehr als nur lieb und wäre ein Idiot gewesen. Ich ginge ihm nicht aus dem Kopf etc. Aber ich war schon verplant und will zudem auch nicht gleich springen. Jetzt sind wir für nächste Woche verabredet, es ist ihm wichtig.

Ich habe damit nie im Leben mehr gerechnet. Ich war glücklich und gleichzeitig total überfordert und hatte auch etwas Angst. Ich glaube, wir haben beide etwas Angst, etwas falsch zu machen. Ich versuche mich zurückzuhalten. Ich liebe ihn nämlich wirklich noch von Herzen. Deshalb habe ich mir eine Liste mit Fragen an ihn aufgeschrieben. Was zB jetzt anders ist als kurz vor der Trennung etc.

vielleicht ist es auch ein riesiger Fehler, aber ich habe das Gefühl, wenn ich nicht auf mein Herz höre, werde ich auch nicht glücklich.

...zur Antwort

"Ich habe eine wichtige Funktion ... ihr würdet es bereuen" ... ob du nun wirklich Hexe, Seherin oder ein stinknormaler Bürger bist, weiß ja keiner. Nur die Werwölfe könnten dich die nächste Runde töten, aber man geht ja immer das Risiko ein. Bei uns ist es meistens so, dass man doch merkt, wer wen andauernd nominiert oder wer wen nie zur Sprache kommen lässt.

Als ich einmal Seherin war, hatte ich gleich in der ersten Nacht das Glück einen Werwolf ausfindig zu machen. Am nächsten Tag konnte ich so ziemlich gut nachvollziehen, wieso manche Personen andere (nicht) in Schutz nahmen und so konnte ich gezielt anschuldigen..

Die Verteidigung ergibt sich eigentlich ja auch aus dem Spiel heraus. "X hat doch Y nominiert ...".

Viel Spaß!

...zur Antwort

Mein Freund und ich sind seit knapp 4,5 Jahren zusammen. Von Beginn an hatten wir eine Fernbeziehung, mal trennten uns mehr, mal weniger Kilometer (100 km, 260 km, 15.000 km). Er war vier Monate in Australien, ich zeitgleich in Spanien. Früher teilten wir die Spritkosten, jetzt haben wir glücklicherweise super Semestertickets, die uns zusätzliche Kosten ersparen.

Derzeit liegen knapp 100 km zwischen uns, wir sehen uns nur am Wochenende. Da er seit September einen neuen Job bzw eine Ausbildung angefangen hat, hat er sehr selten wirklich Zeit für mich. Wir unternehmen selbst am Wochenende eigentlich nur abends wirklich etwas miteinander, aber wir wissen, dass sich das ab Januar wieder ändert und er mehr Zeit hat.

Natürlich vermissen wir uns, aber es hat eben auch jeder ein eigenes Leben. Vetrauen und Reden sind das A&O und unabdingbar. Eifersucht ist, wie in einer "Nahbeziehung" in Maßen in Ordnung, soweit sie den Partner eben nicht einschränkt/einengt. Man muss Interesse und die Bereitschaft haben, diese Beziehung auch wirklich führen zu wollen - halbherzig funktioniert aber auch einen "Nahbeziehung" nicht.

In zwei Jahren spätestens hat das Ganze aber zum Glück ein Ende. Dann haben wir 6,5 Jahre in einer Fernbeziehung gelebt. Gut ist, dass wir die Semesterferien täglich miteinander verbringen und uns so auch im "Alltag" kennen, zusammen, aber auch einzeln mit unseren Freunden verreisen und Dinge unternehmen.

Manchmal habe ich auch meine Momente, in denen ich keine "Lust" mehr auf die ständige Distanz habe, aber das geht immer vorbei und letztendlich muss man sich im Klaren sein, dass man vielleicht auch ein bisschen mehr in die Beziehung stecken muss, als in einer "Nahbeziehung". Man braucht ein gewisses Maß an Verständnis und Geduld.

Bei einigen geht es schief, aber zum Scheitern ist eine Fernbeziehung nicht unbedingt verurteilt.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Alles Gute!

...zur Antwort

Hey :)

kann deine Gefühle gerade nur zu gut nachempfinden. Mein Freund ist gestern Abend für 5,5 Monate nach Australien geflogen, jedoch ist er gerade "erst" für eine Woche in Dubai mit seinem besten Freund (der auch mit nach Australien geht). Der Rückflug steht auch noch nicht 100% fest, allerspätestens kommt er am 29.08 (unserem 4. Jahrestag) wieder aber da er ab 1. September sein Duales Studium beginnt, wird er wohl "schon" Anfang/Mitte August wieder hier sein. Der Abschied war Horror, aber dank meiner Freunde hier, geht es mir nicht sooo schlecht. Ich vermisse ihn, ja! Aber bis nächste Woche Dienstag bin ich beispielsweise komplett "ausgebucht" und das Gute an der Sache ist, dass ich selbst in 10 Tagen für 4 Monate nach Spanien gehe. So haben wir beide nicht das Gefühl, im Alltag zu versauern. Versuche wirklich, dir viiiele Sachen vorzunehmen, vielleicht mal eine neue Sportart anfangen oder so (je nach dem). Vielleicht könnt ihr euch auch gemeinsam ein bisschen auf die Zeit danach freuen, macht Pläne, selbst wenn sie nur hypothetisch sind. Es ist niemals einfach, den anderen gehen zu lassen, aber allein das zeigt schon, dass man sich liebt und das Vermissen ist wohl nur natürlich, wäre auch merkwürdig wenn nicht. Das mit dem Kontakt ist natürlich für dich nicht optimal, aber so habt ihr euch mehr zu erzählen, wenn es dann mal klappt. Du kannst dir auch einen "NamedeinesFreundes-kommt-wieder-Kalender" machen. Entweder schreibst du die Anzahl der Tage die euch noch trennen rückwärts auf oder, wenn dir das zuviel ist, einfach nur die Wochen. Fang aber schon ab dem Tag an, an dem er weg ist und streich die Tage die ihr hinter euch habt sofort weg, das motiviert auch sehr. Falls du an dem einen oder anderen Tag etwas Tolles geplant hast, kannst du das ja auch unter die Tageszahl schreiben... Als mein Freund mal 3 Wochen in USA weg war, habe ich das gemacht. Ansonsten kannst du ja auch ein Tagebuch führen und es hübsch gestalten und wenn er wieder kommt, kannst du es ihm geben (weiß nicht, ob er sowas mag), ansonsten hast du eine Erinnerung daran, was du schon geschafft hast. 4 Monate klingen viel (in meinem Fall fast 6), aber ich rechne das dann immer in Wochen um... das klingt dann irgendwie beschaulicher... bei mir sinds jetzt 24 Wochen. Klingt besser als ein halbes Jahr oder 6 Monate finde ich ;)

Lass den Kopf nicht hängen, triff dich mit Freunden, mach Sport, lache, genieße dein Leben so gut es geht. Time will go by :) Wenn ich sehe, wie schnell das letzte halbe Jahr vergangen ist, macht mir das wirklich Hoffnung, dass auch diese 24 Wochen "schnell" vergehen.

Du kannst mir auch gerne hier schreiben! :)

Liebe Grüße und alles alles Liebe und Gute für euch :) waldfee90

...zur Antwort

Hi, es ist ja schon mal positiv, dass er im betrunkenen Zustand noch an dich denkt und sich meldet. Manch einer vergisst in diesem Zustand, dass er überhaupt einen Partner hat bzw. erscheint dieser plötzlich nicht mehr so wichtig.

Wie du schon geschrieben hast, lässt die erste Verliebtheit bald nach und man "gewöhnt" sich an einander. Vielleicht solltet ihr mal etwas richtig Aufregendes zusammen erleben oder zumindest etwas, was etwas Besonderes für euch darstellt und was ihr nicht allzu oft macht. Plant einfach mal einen ganzen Tag zusammen, der dann z.B. abends romantisch bei eurem Lieblingsrestaurant endet oder damit, dass du für ihn kochst oder ihr gemeinsam etwas Leckeres auf den Tisch zaubert.

Macht einen Spaziergang und sag ihm, was du denkst.

Das ist wirklich essenziell, da man in einer Beziehung eben auch über solche Dinge reden sollte/muss.

Du schaffst das bestimmt. :)

...zur Antwort

KANN immer... KANN aber auch nach hinten losgehen. Die Hoffnung solltest jedoch nicht aufgeben, wenn dir etwas an ihm liegt. Es kommt eben wirklich darauf an, wie ihr damit umgehen könnt, ob du eifersüchtig wirst, wenn er vielleicht dann auch mal was mit anderen Mädchen unternimmt und unter Umständen auch eine neue Freundin findet. Das kann sehr schmerzhaft für dich werden, wenn du als Ziel hast, ihn wieder zurückzubekommen. Wenn du es "übertreibst", d.h. ihm ständig hinterher läufst unter dem Vorwand "Wir sind ja Freunde", obwohl du eigentlich mehr willst, nervt ihn das vielleicht irgendwann und dich macht es auf Dauer auch nicht glücklich. Versuche erstmal deine eigenen Dinge zu machen, ein wenig Kontakt zu einander ist ja erlaubt, aber nach einer Beziehung, vor allem, wenn man Hoffnung auf einen Neustart hat, sollte man erstmal mit sich ins Reine kommen und Abstand von einander nehmen, um sich über alles klar zu werden und dann kann auch wieder eine Freundschaft tendenziell vielleicht besser funktionieren, als wenn man sofort in den "Freundschaftsmodus" wechselt.

...zur Antwort

Ich liebe selbstgemachte Guacamole:

Avocado ausnehmen und zu einer Paste zerdrücken. Dazu dann ein wenig kleingeschnittene Zwiebeln, kleine Tomatenstücke, ein/zwei Spritzer Zitronensaft und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Wers mag, kann auch ein bisschen Knoblauch dranschnipseln, aber bitte nicht zu viel;) Das Ganze dann als Dip für zB Tortilla-Chips servieren. Ich liebe es :)

...zur Antwort

Es kommt darauf an, was du aus deinem Urlaub machst. Ich bin in diesen Sommer in Kroatien gewesen. Ich hatte Super Wetter und in den 10 Tagen, die ich dort mit meinem Freund, dessen Bruder und dessen Freundin verbracht habe, jede Menge zu sehen. Haben uns zwei, drei Städte angeschaut, waren Jetski fahren, bei den Plitvicer Seen (Nationalpark - wunderschön) und an einem Tag an einem anderen wunderschönen Strand. Vom Strand her hatten wir viele Möglichkeiten: Kieselstrand, Sandstrand und (da waren wir immer) Stege (da bläst einem der Sand nicht ins Gesicht und man liegt quasi schon auf dem Wasser). Preislich sind wir echt gut dabei weggekommen und hätten wir Party machen wollen, hätte es auch genug gegeben. Das Wetter kann man nicht beeinflussen, wir hatten Glück. Es kann auch in Bulgarien regnen. Und was Hotels und Unterkünfte angeht kann man auch Pech und Glück haben. Da du aber jetzt im Winter darunter willst würde ich dir auch empfehlen weiter in den Süden zu fliegen. Es kommt eben darauf an, ob man nur am Party machen sein will oder lieber entspannt und beides zu kombinieren geht in Kroatien sehr gut. Egal, wie du dich entscheidest: hab nen tollen Urlaub! :)

...zur Antwort

entweder das Lied in der Endlosschleife hören, bis es dir zu den Ohren raushängt oder aber du hörst dir viele andere Lieder an! :) Kenne das auch, nervt tierisch und man wirds einfach nicht los ;) "Gute Besserung" :D

...zur Antwort

Du kannst dir dein Abiturzeugnis kopieren und dann beim Schulamt beglaubigen lassen (kostet ein bisschen was). Da stempelt dir die Dame vom Amt dann ab, dass an der Kopie nichts gefälscht ist (dazu musst du das Original mitnehmen, damit es gegengelesen werden kann). Die beglaubigte Kopie kannst du dann abschicken.

...zur Antwort

Also da man ein Tattoo auf der Innenseite des Oberarms wahrscheinlich nicht sieht, dürfte es kein Problem sein. Unternehmen legen in der Regel Wert auf ein gepfelgtes Aussehen. Einige werden es evtl ablehnen, andere werden damit offener umgehen. Das kommt wirklich auf das Unternehmen an. Da du aber die Ausbildung bei deinem Großonkel sicher hast, der nichts dagegen hat, wird das aber kein Problem :)

...zur Antwort

Ich bin 2010 und 2012 jeweils für knapp 350 Euro je vier Nächte in London gewesen (Flug, 4 Nächte, Frühstück, 3 Sterne-Hotel). Zusätzlich kamen dann eben noch Abendessen, Eintritte etc. hinzu (weiß nicht, ob das bei den 400 Euro schon inkludiert sein sollte). 2011 war ich für 200 Euro in Paris (mit dem Zug, 3 Sterne-Hotel, Frühstück, 3 Nächte). In Kroatien ist es auch sehr günstig und dort soll es auch sehr schön sein (leider viele Kieselstrände) und mit 400 pP kommt man da bestimmt hin. Ansonsten: Berlin, Amsterdam, Barcelona (Stadt und Strandurlaub in einem :P), weiß jedoch nicht wie viel die einzelnen Städte dann für einen bestimmten Reisezeitraum kosten und wie die Anreise ist (Flug, Zug, Eigenanreise etc.). Viel Erfolg und Spaß :)

...zur Antwort

Sowas ist immer toll! Gesichtsmaske, Entspannungsbad (wenn sie denn eine Badewann hat :P), Duftkerzen (evtl diese Yankee-Candle), vielleicht einen Tee (den sie gerne trinkt), einen ihrer Lieblingsfilme ... ich denke, sie wird sich freuen :)

...zur Antwort

Ja, man braucht einen Adapter. Entweder kauft man sich einen (was besser ist, wenn man des Öfteren mal dorthin fliegt). Oder man leiht sich einen (in manchen Hotels geht das). Hör dich doch mal im Freundeskreis um, ob jemand so einen Adapter hat :)

So muss er übrigens aussehen:

http://compare.ebay.de/like/190682227165?var=lv&ltyp=AllFixedPriceItemTypes&var=sbar

...zur Antwort

eine Vorlesung ist eine Veranstaltungsart, meistens in einem Hörsaal. Meistens sitzt du dort, mit Papier und Stiften bewaffnet und schreibst dir wichtige Dinge mit. Viele Dozenten laden ihre Vorlesungsfolien auch online hoch. Dort kannst du sie dir ausdrucken und mit in die VL nehmen und dort dann stichpunktartige Ergänzungen vornehmen. Manche Dozenten fügen auch Frageminuten ein oder fragen selbst mal ein paar Fragen, das ist bei mir aber eher selten. In der Regel hörst du (aufmerksam;)) zu und notierst die wichtige Informationen, um sie für die eventuelle Klausur am Ende des Semesters parat zu haben. Viel Erfolg ;)

...zur Antwort