Moin,

dass Du ein Problem mit dem Kay hast, ist leider typisch bei dem Verdampfer, da der Pluspol vergleichsweise kurz, und nicht höhenverstellbar ist.

Habe mal die beiden von Dir genannten Verdampfer aneinander gelegt, dass Du sehen kann, wie kurz der Pluspol beim Kay im Vergleich zum GT IV ist.

Habe selbst den ein oder anderen Akkuträger, der nicht mit dem Kay 5 kompatibel ist.

Beim GT IV ist der Pluspol auch nicht verstellbar, aber etwas länger, so dass ich hier nie Probleme hatte.

Wenn statt 0,5 Ohm nur 0,08 Ohm gemessen werden, solltest Du die Wicklung im GT IV mal kontrollieren, evtl. berührt etwas Draht die Basis, oder beim anschneiden des Drahts ist ein Span in den Spalt zwischen LC und Basis gefallen.

Von einem defekten Akkuträger gehe ich z.Z. erstmal nicht aus.

...zur Antwort

Moin,

woraus besteht denn Dein Klingeldraht? Ich nehme mal Kupfer an. Dann wird's nichts.

Spez. Widerstand Kupfer ~ 0.0171 Ohm /mm²/m.

Da Du aber nur wenige cm in einem SWV verbaust, die meisten Akkuträger erst ab 0,1 Ohm feuern, ist der Widerstand einer Kupfer-Wicklung viel zu niedrig.

Die Elektronik des AT wird Dir einen Kurzschluss anzeigen.

Schlimmer wäre, die Elektronik versagt oder Du verwendest einen mechanischen Akkuträger, eine kurzgeschlossene Hochstromzelle ist brandgefährlich!

Wenn Du eine preiswerte Alternative zum Wickeldraht aus dem Fachhandel suchst, nimm Wabendraht aus V2A/V4A vom Imkerei-Bedarf, aber bitte keine Experimente mit Kupfer o.ä.!

...zur Antwort

Moin,

vielleicht die Advken Owl...?

https://www.advken.com/advken-owl-starter-kit.html

...zur Antwort

Moin,

habe das Teil nicht, insofern nur eine theoretische Idee.

Auf Fotos sieht das Deck aus als ob es noch dem guten, alten Kayfun-Prinzip arbeitet, d.h. die Watte hat bei Nichtgebrauch keinen Kontakt zum Liquid. Erst wenn Du am Verdampfer ziehst hebt sich das Liquid, durch den entstehenden Unterdruck im Verdampfer.

Dazu ist es unerlässlich, dass die Watteenden den Boden der Wattetaschen berühren. Fehlt nur ein Millimeter am Boden, läuft die Watte trocken...

Scheide die Watte so kurz wie möglich, aber so lang wie nötig. Zu lange Wege können auch Ursache für schlechten Nachfluss sein. Aber nicht zu kurz, damit der Boden der Wattetaschen bedeckt bleibt.

Stopfe die Watte nicht in die Wattetaschen, locker ausfüllen und die gerade Schnittkante der Watte sollte möglichst gerade am Boden aufliegen.

Auf Positionierung der Wicklung, Host-Spots, tränken der Watte vor dem ersten Gebrauch, etc. gehe ich mal nicht weiter ein, das kennst Du ja von Deinen anderen Verdampfern

An der Viskosität des Liquids wird es mMn nicht liegen. Backenhörnchen mit gleichem Prinzip dampfe ich normalerweise mit 70/30 VPG, außer draußen bei Frost.

Viel Erfolg bei den nächsten Versuchen.

...zur Antwort

Moin,

Wie kann ich über den Linken Hörer Musik hören bei den Jbl 120tws?

Gar nicht! Zumindest nicht ohne den rechten.

JBL hat hier den rechten Hörer als „Master" und den linken als „Slave" konzipiert (machen viele andere Hersteller auch so).

Der Master stellt eine Verbindung (beide Kanäle) zum wiedergebenden Gerät her und sendet den linken Kanal an den Slave.

Deshalb kann der linke Hörer nur funktionieren, wenn der rechte Hörer eingeschaltet & verbunden ist.

...zur Antwort

Moin,

Verdampferköpfe dieser Größe passen z.B. in:

- Aspire: Triton (2), Altantis (2, Mega, Evo)

- Eleaf: Melo (2, 3, 4, 5), iJust (2, S, X, One), Lemo 3

- Vaporesso: Target Tank (Pro), Gemini, OCR

- dotMod: Petri Tank, dotTank 22mm

- Eden Mods: Trillum

- AnyVape: Furytank (2, 3), Patwitank, Segatank

Und wahrscheinlich noch ein gutes Dutzend mehr...

...zur Antwort

Moin,

das Glas hat 32, der AFC-Ring 28 und der Boden der Base 27, jeweils Millimeter im Durchmesser, also würde die Base des Verdampfers nicht überstehen, nur das Tankglas wäre breiter als der Akkuträger.

https://res.smoktech.com/www/files/1559353212462.jpg

...zur Antwort
Tabu

Moin ATI,

werfen wir erstmal einen Blick in die Bedienungsanleitung (Seite 2):

WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
.
.
.
.
5. Verwenden Sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Wasser.
6. Reinigen Sie das Gerät nur mit einem sauberen, trockenen Tuch.

Dann schauen wir uns mal den Kopfhörer an, da finden sich div. Öffnungen in die Feuchtigkeit eindringen kann.

Hätte der Kopfhörer einen Spritzwasserschutz, würde Bose dieses interessante Detail nicht verschweigen, wäre ja ein echter Mehrwert. Schau Dir mal andere Beschreibungen auf der Bose Homepage an, jeder Kopfhörer der einen entsprechenden Schutz hat, wird mit einem 💧 gekennzeichnet, die Art (z.B. wasserabweisend, witterungsresistent) zusätzlichim Text genannt.

...zur Antwort

Moin,

„den einen besten Akkuträger" gibt's nicht. Höchstens den besten für Deine Anwendung.

Mal so aus Neugier, warum mit fest verbautem Akku?

Wenn er robust und Outdoor tauglich sein soll, käme z.B. der GeekVape Aegis Mini in Frage.

Legt Du mehr Wert auf Kapazität (Ausdauer) wäre der Voopoo im Vorteil (doppelte Kapazität als der GeekVape).

Oder lieber besonders klein? Dann wäre der Minivolt V2 (The Council of Vapor) vielleicht etwas für Dich. Der liegt allerdings in der Leitung (40 Watt) deutlich hinter den anderen.

Gib einfach mal mehr Infos, z.B. welcher Verdampfer betrieben werden soll, Einsatzgebiet usw..

...zur Antwort

Moin,

Verdampfer kannst Du jeden, der max. 26,5mm Durchmesser hat und sich mit der Leistung des Akkuträgers zufrieden gibt, auf den NXT Akkuträger schrauben. Der Akkuträger hat einen s.g. 510er Anschluss, den ~ 99% der Verdampfer auch haben.

Bei den Verdampferköpfen, nun ja, die sehen ja irgendwie aus wie die von..., aber das kann ich leider nicht mit Sicherheit sagen. Da würde ich mal mit dem Verdampfer in einen Offline-Shop gehen und schauen, was da kompatibel sein könnte / bzw. passt. Denke da in Richtung Eleaf HW, Vaporesso NRG, Smok Baby Beast...

...zur Antwort

Moin,

ganz ehrlich, keine Ahnung 🤔...

Könnte mir vorstellen dass es eine Montierhilfe ist. So bleiben die Finger sauber beim abschrauben des alten Verdampferkopfs. Oder für besseren Griff / gegen abrutschen am Glas beim öffnen.

...zur Antwort

Moin,

habe gerade mal meinen Bestand durchforstet, und siehe fast zwei Treffer...

Top-Airflow und Schiebesystem(wie z.B. bei Smok), allerdings kein „klassischer“ RTA, der Vandy Vape MESH 24 RTA,

und

Top-Airflow, Velocity-Deck, aber ein Sidefiller, aber immerhin zum aufschieben, der OBS Engine.

...zur Antwort

Moin,

Bedeutet das, dass diese Akkus nicht dafür geeignet sind? 

Ja!

dampfe mit 80 Watt bzw. 23 A

die 23A liegen auf dem sekundären Stromkreis (= verdampferseitig) an. Bei 80 Watt und 23A müsste der Akkuträger ~ 3,48V anzeigen. Primär hast Du zwei Akkus in Serie (nominal 7,2V, aber immer noch 10A), deshalb ist die tatsächliche Stromentnahme der Akku geringer (zum Glück), aber immer noch oberhalb der zulässigen Stromentnahme (bei 80 Watt).

Also, schick die LG‘s sofort(!) in Rente und ersetze sie gegen die VTC5A.

Halten die Akkus dann nicht so lange, wie meine jetztigen?

Evtl. sogar länger. Durch den höheren Entladestrom der VTC5A ist eine tiefere Entladung möglich. Wie Dein Smok Akkuträger tickt kann ich Dir leider nicht sagen, da ich keinen benutze. Bei meinem AT’s laufen die VTC5A bei einer vergleichbaren Leistung länger, da sie um ~0,2V tiefer entladen werden können, ehe der AT abschaltet. Nur bei geringer Leistung (z.B. bei M2L) ist die höhere Kapazität ausdauernder. Unabhängig davon, darfst Du auf die Ausdauer keine Rücksicht nehmen. Maximaler Entladestrom ist das einzige was für Deinen AT zählt!

...zur Antwort

Moin,

dass man die Verdampferköpfe nicht reinigt, sonder ersetzt, wurde ja bereits mehrfach genannt.

Aber nun, wo das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, und wahrscheinlich kein Ersatz zur Hand ist, kannst Du mal auf YouTube schauen, ob da jemand eine Wickelanleitung für Deinen Verdampferkopf (ist ein V12 Q4) online gestellt halt. Um die Erfolgsaussichten zu verbessern, solltest Du auch auch den Suchbegriff „rewick“ verwenden.

...zur Antwort

Moin,

Eleaf empfiehlt auf seiner Homepage Akkus mit mindestens 25A dauerhaften Enladestrom (Continuous discharge current should be above 25A).

Beim Akkuträger gilt, mehr Entladestrom ist immer besser, selbst wenn der Akkuträger den Entladestrom auf 25A begrenzen würde, und Du die z.B. 30A gar nicht nutzen kannst, erkauft Du dir hier mehr Reserven / Sicherheit.

Andersrum kann‘s gefährlich werden, der Akkuträger begrenzt wieder bei 25A, die die Akkus geben aber deutlich weniger Strom ab und können so (abhängig von der eingestellten Leistung) überlastet werden.

Also immer mehr nehmen, als der Hersteller empfiehlt. Die z.Z. leistungsfähigsten 18650er sind die Murata/Sony Konion VTC5A.

...zur Antwort

Moin,

Live-Foto ausschalten, dann gibt’s wieder das Verschussgeräusch.

...zur Antwort

Moin,

der Transport ist kein Problem, wenn Du vorher mal einen Blick in den Tröpfler wirfst. Befindet sich kein Liquid mehr in der Wanne läuft auch nichts aus. Liquid in der Watte bleibt in der Watte, trocken dampfen der Watte halte ich für überflüssig.

Aber einen anderen wichtigen Punkt gibt’s noch.

Achte auf einen festen Sitz der Kappe. Nicht bei jedem RDA sitzt die fest genug für einen Transport und könnte sich lösen. Also nur den RDA in die Tasche stecken, wo die Cap schön stramm sitzt.

...zur Antwort

Moin,

N80(=NickelChrom) ist auch nicht TC geeignet, das erkennt der Akkuträger (TC-Ni ist für reinen Nickeldraht/Ni200) und deshalb wirft er Dich aus dem TC-Ni Modus und schickt Dich dahin, wo Du hin gehörst, in den Watt Modus.

...zur Antwort

Moin,

schwer zu sagen ohne das Gerät in den Händen zu halten.

Und unterstellen möchte ich auch niemanden etwas.

Aber, was bei diesem Händler auffällig ist (neben dem breiten Sortiert), ist das bei einigen Angeboten keine Originale abgebildet sind. Was geliefert wird lassen wir mal dahingestellt.

So zeigen z.B. beim Advken Manta RTA die letzen Abbildungen definitiv keine originalen Mantas, beim Alien in schwarz/gold sind Akkuträger und Verpackung z.T. ungelabelt (ohne Smok Schriftzug) abgebildet...

Macht auf mich keinen vertrauenswürdigen Eindruck.

...zur Antwort

Moin,

steht doch in der Beschreibung

  • sie bekommen 60ml Chubbyflasche mit 50 ml überdosierten Aromamischung (Capella Aromen) und 1 x 10ml Basis in gewählter Stärke

Also die 10ml dazu geben, gut schütteln und dann kann’s los gehen. Viel Spaß 💭💭💭

...zur Antwort

Moin,

  • LiIon haben i.d.R. ein Sicherheitsventil um den Pluspol
  • Mech-Mod’s haben i.d.R. Entgasungsöffungen, die Positionierung dieser, sollte beim einlegen des Akkus beachtet werden (Ausnahme bei Hybrid-Connection, da immer den Pluspol oben / am Verdampfer)
  • der RX Machina hat einen 510er Anschluss und entgast durch den Popo-Taster
  • der 18650 Adapter vom RX Machina ist auf einer Seite geschlossen

daher würde ich empfehlen:

  • Minuspol in den Adapter (geschlossene Seite) / Pluspol vom Akku bleibt dann frei
  • Adapter mit Minuspol zum Verdampfer, bzw. Pluspol zum Popo-Taster, damit im Fall der Fälle die Gase auf dem schnellsten Weg entweichen können
...zur Antwort

Moin,

vielleicht ist Airflow zu weit geschlossen (= zu wenig Kühlung).

Mal mit einer weiter geöffneten/max. Öffnung der Airflow probiert?

Dreh mal die Top-Cap nach rechts / links, zieh nach dem verstellen, ohne zu feuern an Deiner eGO AIO, und nimm zum dampfen die Einstellung mit dem geringsten Zugwiderstand (= mehr Kühlung).

Falls Du „dauernuckler“ bist, irgendwann wird jeder Verdampfer warm / heiß 🥵, dann hilft nur eine längere Pause einzulegen.

...zur Antwort

Moin,

woran es genau liegt, lässt sich aus der Ferne nie genug beantworten.

Möglich dass der abfüllende Betrieb die Anlagen nicht ausreichend gereinigt hat und noch Reste einer anderen Abfüllung in Deiner Base sind. Ist in der Vergangenheit bei anderen auch schon vorgekommen.

Da es eh nicht schmeckt, nicht mehr benutzen, Kontakt mit dampfdorado aufnehmen und reklamieren. Bei der Reklamation die Chargennummer angeben, die auf der Flasche steht.

...zur Antwort

Moin,

die passenden Verdampferköpfe für den TFV12 Prince beginnen alle mit V12 Prince, z.B. V12 Prince-T10, oder V12 Prince Mesh, oder...

Die von Dir gekauften Verdampferköpfe passen nur in den TFV12 Cloud Beast King.

...zur Antwort

Moin,

die Abbildung zeigt eine RBA für den TFV4 / TFV4 Mini. Wenn sechs Spulen (= die Wind Symbole) abgebildet sind, ist es der TF-S6.

Zum Vergleich, ob wir vom gleichen Verdampferkopf reden, eine Aufnahme vom TF-S6 aus meinem Bestand.

Frohe Weihnachten 🎁

🎄

...zur Antwort

Moin,

Frage:

Du hattest vorhin eine Frage gestellt, ob der abgebildete Verdampferkopf gewickelt werden kann, jetzt kommentierst Du, dass ein VG 2 Go verwendet wird.

Ist der Verdampferkopf aus der vorherigen Frage, der den Du im VG 2 Go verwendest?

Wenn ja, könnte dass das Problem sein. Die originalen Verdampferköpfe haben oben eine Dichtung (siehe Foto), die den Tank abdichtet, der vorhin abgebildete (Eleaf EC, Aspire Triton o.ä.) hat diese Dichtung nicht.

...zur Antwort

Moin,

wie sehen denn die Gewinde vom 510 Pin (außen) und am Pluspol-Post (innen) aus? Klingt ja fast so, als ob die bei einem der beiden Teile abgeschert sind, sonst dürfte der Post nicht raus fallen.

So auf die Schnelle konnte ich leider nur den Ersatzpin für den Pro RDA finden, kann Dir leider nicht sage ob der mit dem Elite kompatibel ist. Wäre zumindest die Lösung, wenn das Gewinde bei 510 Pin im Einer ist.

Kannst ja selbst mal suchen:

https://officialvgod.com/parts.html

Vielleicht kannst Du den Zustand der Gewinde mal besser beschreiben.

Sind die Isolatoren alle in Ordnung? Der große (der unter dem Post liegt) sieht ja gut aus, wie ist der Isolator im 510er (um den Pin), ist der auch okay?

...zur Antwort

Moin,

E-Zigaretten sind auf eBay Kleinanzeigen unzulässig, bzw. alle Artikel mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren (Jugendschutz). Siehe hier:

https://themen.ebay-kleinanzeigen.de/policy/

...zur Antwort

Moin,

klingt nach zu wenig Watte und / oder Watte die schlecht Liquid speichert.

Mesh „zieht“ vergleichsweise viel Liquid, deswegen sollte die Watte fester als üblich verlegt werden, man könnte schon fast sagen „rein gestopft“ werden.

Bei meinem VV Mesh 24 RTA verlege ich kleine Stücke, die fest und ungeordnet eingelegt werden. Alle paar Millimeter wird die Watte beim verlegen ausreichend nicht Liquid getränkt. Am Ende muss die Watte fest anliegen und das komplette Mesh, ohne jeden Hohlraum, berühren.

Am besten, IMHO, eignet sich „Tröpfler-Watte“. So waren die Ergebnisse bei mir z.B. mit „The King Of Cottons“ besser als bei „Cotton Bacon V2“.

Und blau sollte das Mesh nur am Rand bei den Posts sein, da es dort besser gekühlt wird, ansonsten ist es eher grau.

Anbei mal eine Aufnahme vom ausgeglühten Mesh (das beigepackte SS316 von VV) und wie er gestopft aussieht.

Also erstmal raus mit der alten Watte, Mesh ausglühen, reichlich Watte rein und anschließend viel Spaß beim dampfen haben 😃

...zur Antwort

Moin,

klar geht das. Hat auch mit der Leistung nichts zutun.

Allerdings musst Du bedenken, das große Wolken = hoher Verbrauch = vergleichsweise viel Nikotin pro Zug ergeben.

Meist sind da schon 3mg/ml ausreichend, wenn Du häufiger am TFV12 ziehst.

...zur Antwort

Moin,

Steamax ist eine Eigenmarke der Fa. InnoCigs aus Hamburg.

https://www.innocigs.com/ueber-uns.html

Unter Steamax werden von InnoCigs Geräte von Smok und Wismec vertrieben.

Diese sind technisch baugleich, außer dass die Geräte z.T. ein Steamax Logo tragen.

Weiterhin gibt es nur noch Unterschiede bei der Verpackung und Bedienungsanleitung.

...zur Antwort

Moin,

  • Google
  • Taifun GT IV Ersatzglas
  • Ergebnis (sofort lieferbar)

https://shop.smokerstore.de/taifun/verdampfer/gtiv/874/taifun-gt-iv-glaseinsatz

Alternativ bekommst Du Ersatzteile auch gut über Pipeline oder Intaste.

...zur Antwort

Moin,

das Problem kenne ich noch von meiner E-10. Die konnte wahlweise mit vier AA Batterien oder zwei CR-V3 Lithium Batterien betrieben werden, wie Deine auch.

Während die AA‘s (egal welche) ständig nach wenigen Aufnahmen als leer angezeigt wurden, konnte ich mit den CR-V3‘s locker viele hunderte Aufnehmen machen (ist lange her, könnten auch noch mehr gewesen sein).

Das Problem bei den AA Batterien ist (auch bei vollen), dass die Spannung etwas zu weit für den Betrieb einbricht, die Kamera glaubt dann sie seien leer, die Lithium Batterien liefern eine konstantere Spannung und alles läuft problemlos.

https://www.akkuteile.de/batterien/lithium/duracell-cr-v3-photo-lithium-batterie-3-0-volt-3300mah/a-190393/

...zur Antwort

Moin,

  • selbst wickeln ist kein Hexenwerk, zu so ziemlich jeden Verdampfer findet man eine Wickelanleitung auf YT, oder fragt bei Problemen einfach hier
  • Geschmack Selbstwickler vs. Fertigverdampferkopf, nMn siegt da ganz klar der Selbstwickler. Habe verschiedene MTL RTA‘s, jeder davon degradiert den Nautilus (habe nur die Ur-Version) sehr deutlich
  • lohnen €100,—? Für Geschmack definitiv nicht. Den Mehrpreis investiert Du in eine exzellente Verarbeitung, das gute Gefühl etwas „Made in Germany“ gekauft zu haben und die Sicherheit auch in vielen Jahren noch Ersatzteile zu bekommen.
  • würde an Deiner Stelle mit dem Berserker anfangen, und wenn selbst wickeln und MTL Dein Ding ist später den Prime investieren.
...zur Antwort

Moin,

nur den Pico (Akkuträger) oder das Kit mit Melo (Verdampfer)?

Habe den Pico (ohne Melo) seit über zwei Jahren im Einsatz, überwiegend mobil, weil er so schön klein ist.

Er macht was soll, kann was man braucht, sieht immer noch gut aus, kann überhaupt nicht klagen, ist ein zuverlässiges Arbeitstier, wenn da nicht der Akkudeckel wäre...

... der Akkuträger lässt nur Verdampfer mit einem Durchmesser von max. 22,8mm zu, dumm nur dass die immer dicker werden.

Heute würde ich wohl eher den Pico 21700 nehmen, mehr Platz für Verdampfer (~25mm) und flexibler in der Akkuwahl (18650 oder 21700).

https://www.intaste.de/eleaf-iStick-Pico-21700-akkutraeger

...zur Antwort

Moin,

„check atomizer“ ist ein Hinweis, dass die Stromversorgung unterbrochen ist.

Das kann die Verbindung zwischen Akkuträger und Verdampfer, oder ein loser Verdampferkopf / Heizdraht innerhalb des Verdampfers sein.

Nimm mal den Verdampfer ab und reinige die 510er Anschüsse vom Akkuträger und Verdampfer. Ist der Pluspol vom Akkuträger gefedert (= der Pin in der Mitte), überprüfe mal, ob sich der evtl. verkantet hat. Wenn alles i.O. und sauber ist -> zusammen bauen und probieren.

Wenn die Fehlmeldung weiterhin angezeigt wird, schraub mal den Verdampfer auseinander und überprüfe, ob der Verdampferkopf sich gelöst hat, sitzt der richtig, ersetze den Verdampferkopf gegen einen neuen.

Wenn ein neuer Verdampferkopf eingesetzt wurde, 15 - 20 Minuten warten bis der Versuch gestartet wird, nicht dass Dir der neue (noch trockene Verdampferkopf) verkokelt.

Falls Du einen Selbstwickler verwendest, Heizdraht und seine Verschraubung prüfen, ggf. neu wickeln.

Wenn dann immer noch nichts geht, nochmal melden.

...zur Antwort

Moin,

normalerweise ist bei neuen Eleaf Akkuträgern der „Stealth Modus“ nicht aktiviert.

Wenn er es doch ist, zeigt das Display bei „Stealth on“ trotzdem an, wenn z.B. die Leistung verändert wird oder die Feuertaste kurz angetippt wird. Wenn das nicht der Fall ist, ist das Display leider defekt.

Reklamiere den Akkuträger und lasse ihn austauschen. Da es eine SC Verpackung (= Innocigs, HH)hat, also von einem nationalen Verkäufer ist, sollte der Umtausch zügig von statten gehen.

Auch wenn der Akkuträger ohne Display funktioniert, solltest Du ihn nicht weiter verwenden, nicht dass noch irgendetwas passiert (Liquid ausgelaufen, Gerät runter gefallen, etc.), was Dich die Schuld in die Schuhe schieben könnte.

...zur Antwort

Moin,

welchen Verdampferkopf verwendest Du? In einem Kommentar hat Du 0,755 Ohm geschrieben. Das ist für Baby Verdampferköpfe ein zu hoher Wert.

Möglich dass eine Verunreinigung / Ablagerung einen Übergangswiderstand verursacht.

Schon den 510er Anschluss beim AL85 und Baby Beast gereinigt? Auch mal den Verdampferkopf auf den richtigen Einbau überprüfen, ist der nur locker eingeschraubt, bremst Du den Stromfluss aus.

Falls vorhanden, mal einen anderen Verdampferkopf einbauen.

Auch der Akku könnte altersschwach sein, bedeutet dass der geladene / volle Akku beim feuern in der zu tief einbricht, dass die Spannung zum dampfen nicht mehr ausreichend ist. Mal mit einem anderen Akku ausprobieren.

...zur Antwort

Moin,

erstmal das Gerät vollständig laden, bei 5000mAh kann das schon mehrere Stunden dauern, 20 - 30 Minuten sind praktisch nichts.

Wenn das Gerät vollständig geladen ist, prüfen ob evtl. die Tastensperre eingeschaltet ist und ggf. deaktivieren.

Auf die richtige Einstellung für den Verdampferkopf achten, Power / Watt und nicht TC bei dem mitgelieferten. Airflow (unten am Verdampfer) öffnen.

Wenn der Verdampferkopf für 60 - 130 Watt ausgelegt ist, kommt bei 20 Watt ein ganz laues Lüftchen, Leistung am Anfang ruhig mal so in Richtung 40/50 Watt erhöhen.

...zur Antwort

Moin Dany,

wenn in der 100ml Flasche 30ml Aroma (= 30%!) und 70ml Base sind (die 80/20 sind etwas verwirrend), dann hast Du das doppelt bis dreifache an Aroma genommen, was notwendig wäre.

Heisenberg wird von Vapire Vape mit 10-15% Dosierung empfohlen, kann aber auch gut unter 10% gemischt werden (ist dann „beeriger“).

Wie viel Aroma für Dich am besten passt, musst Du selbst herausfinden, die Geschmäcker sind halt verschieden und je nach Verdampfer wird das Aroma unterschiedlich umgesetzt.

Bei einer 50/50 Base solltest Du mal mit 10% anfangen und dann ggf. korrigieren.

Würde jetzt vielleicht 2x 5ml der Mischung mit 5ml bzw. 10ml Basis mischen. Dann hast Du einmal eine 10% und eine 15% Mischung zum probieren um zu entscheiden welche Dir besser schmeckt. So kannst Du dich zur optimalen Mischung herantasten.

Bei selbst mischen immer bedenken, mehr Aroma bedeutet nicht zwangsläufig mehr Geschmack, bei einer so starken Überdosierung wie in Deiner Fall geht es es in Richtung des „berühmten Klostein“...

...zur Antwort

Moin,

zum selbst mischen ist ja bereits genug geschrieben worden.

Eine einfachere Art des selbst mischen bieten Dir z.B. bang juice:

https://www.bangjuice.cloud/collections/alle-aromen

oder Dampflion Checkmate:

https://www.meisterfids-paff.de/aromen/dampflion-checkmate/

Hier bekommst Du ein Aroma in einer 60 bzw. 120ml Flasche (Chubby Gorilla). Das Aroma ist bereits auf die Flaschengröße bemessen, so dass diese nur mit Base (und ggf. Nikotin Shot) ausgefüllt werden muss, schütteln, fertig...

Genaues dosieren und reifen lassen entfällt, ebenfalls benötigst Du auch keine Spritzen, Messbecher, Flaschen, etc..

Aber dieser Komfort kostet Dich etwas mehr als „richtiges“ selbst mischen, aber auch einiges weniger als Fertigliquid.

...zur Antwort

Moin,

verwendest Du den aus dem Set zugehörigen Verdampfer? Wenn ja, stelle den Akkuträger in den Watt Modus, stelle eine geringe Leistung ein (~20 Watt), erhöhe die Leistung dann langsam, bis es Dir gefällt.

Airflow öffnen und nicht zu zaghaft dran ziehen, der Verdampferkopf braucht Kühlung.

Tempertur geregeltes dampfen ist mit originalen Verdampferköpfen aus dem Set nicht möglich!

Falls Du einen anderen Verdampfer verwendest und die Verdampferköpfe mit NI, TI oder SS316 gekennzeichnet sind, bitte Info geben, dass man Dir eine alternative Einstellung geben kann.

...zur Antwort

Moin,

schau mal in dieses Review:

https://www.china-gadgets.de/uwell-crown-3-verdampfer-test/

Dort wird auch Dein Problem angesprochen. Ist die Menge vergleichbar, scheint es beim UC3 wohl „normal“ zu sein 🙁

...zur Antwort

Moin,

die Dual Plate von Peak Design sollte Dein Problem lösen

https://www.enjoyyourcamera.com/Stativzubehoer/Wechselplatten-Kupplungen/Peak-Design-Dual-Plate-Kameraplatte-fuer-den-Capture-Camera-Clip-Arca-Swiss-und-Manfrotto-RC2-kompatibel::14057.html?gclid=EAIaIQobChMIuJ-x1N7n3AIVmOR3Ch2iOAs1EAAYASAAEgK7_vD_BwE

Die soll mit Arca Swiss-, Manfrotto RC2 Stativköpfen und dem Capture Clip kompatibel sein.

...zur Antwort

Moin,

  • Coil nach Einbau gereinigt? Produktionsrückstände (Fette, Öle) durch dry burn entfernen
  • Glühbild kontrolliert? Glüht die Wicklung gleichmäßig (von innen nach außen) über die gesamte Länge, wie sie es soll, oder sind hot spots vorhanden? Wenn ja, Coil beim durchglühen mit Keramikpinzette entspannen (-> drüber streichen)
  • Watte richtig verlegt? Nimmst Du zu viel Watte, bremst Du den Nachfluss aus (-> Watte läuft trocken), sowohl innerhalb der Wicklung, als auch in den Wattetaschen. Nimmst Du zu wenig Watte schmeckt es „metallisch“ und Verdampfer neigen zur Inkontinenz. Meine Vermutung -> zu viel Watte
  • Watte und Wicklung vor Zusammenbau mit ausreichend Liquid benetzen
  • mit geringer Leistung anfangen und schrittweise erhöhen bis es für Dich passt

Also alles auf Anfang und neu bauen 😃

...zur Antwort

Moin,

aus in einen Liquid enthalten sein darf und was nicht, wird in der EU durch das Gesetz über Tabakerzeugnisse und verwandte Erzeugnisse (Tabakerzeugnisgesetz - TabakerzG oder auch TPD2 genannt) geregelt. So muss jedes Liquid seit dem 20.11.2016 beim Bundesamt für Ernährung angemeldet sein und kommt nur nach Prüfung und anschließender Zulassung in den Handel.

Auch wenn Vampire Vape aus UK 🇬🇧 kommt und die ja keine Lust mehr auf die EU haben waren sie zum Zeitpunkt der Inkraftsetzung der TDP2 Mitglied und an die Inhalte des Gesetzes gebunden.

Deshalb ist davon auszugehen, dass die die blaue / orange Farbe in Heisenberg / Pinkman unbedenklich sein wird.

Anderes Beispiel, wie ernst das Thema genommen wird:
Von Dark Burner gab vor TDP2 Umsetzung blaue, grüne, rote... Aromen, diese Farbstoffe wurden nicht zugelassen. Heute dürfen diese Aromen nicht mehr gehandelt werden, bzw. sind jetzt nur noch farblos erhältlich.

...zur Antwort

Moin,

theoretisch jeder, der genügend Leistung zur Verfügung stellt, also mind. zwei Akkus (Sony Konion VTC5A) hat und, weil‘s besser aussieht, Verdampfer mit 24,5mm Durchmesser ohne Überhang aufnehmen kann.

Was darf er denn kosten?

Mal drei Beispiele aus drei Preisklassen:
- low
http://www.eleafworld.com/eleaf-invoke/
- mid:
https://www.asmodus.com/asMODus-Minikin-2-180W-p/asmodus-minikin-2-180-touch.htm
- high:
https://www.esauce.co.uk/rebel-mod/evolv-dna-rebel-mods/the-rebel-mod-200w-2-x-18650-evolv-dna-250c-pre-order-rebel044c-rebel-vape

Das sind aber nur drei Beispiele, zu denen es div. Alternativen gibt.

...zur Antwort

Moin,

ohne Adapter wird das nichts

https://www.riccardo-zigarette.de/Riccardo-eGo-USB-Ladegerät-Ladekabel-2

Bestellen, liefern lassen und gut, es sei denn Du wohnst in A 🇦🇹

...zur Antwort

Moin,

versuche mal die Verbindung zu erzwingen:

- App neu starten
- RX Gen3 (ohne Akkus und ohne Verdampfer) mit gedrückt gehaltener Plustaste mit USB Kabel verbinden
- Gerät wird angezeigt, aber ohne Firm-/Software Version (ist richtig)
- Logo Upload ist jetzt möglich

Falls es nicht beim ersten Versuch klappt, den Vorgang wiederholen (kommt vor). Dazu muss der Akkuträger vom Rechner getrennt und die App geschlossen und neu gestartet werden. Achte darauf, dass sich der RX Gen3 nicht aufgehängt hat (falls doch - Plus- & Minustaste gleichzeitig gedrückt halten, bis Display angeht).

...zur Antwort

Moin,

- Coil(s) gereinigt (-> dry burn) bevor die frische Watte eingezogen wurde?
- welchen ID hat die Wicklung? SSCC „funktioniert“ nicht gut bei zu viel/zu wenig ID
- welcher Verdampfer (RTA/RDA) wird verwendet?

...zur Antwort

Moin,

ist halt die Frage was Du unter „krass“ verstehst.

Bei regelbaren Akkuträgern sicherlich etwas mit DNA 250c Chip und 4S Lipo, z.B.:
https://www.madmodderllc.com/product-page/dna-250c-2800mah-4s-lipo
Bei mech. Mods steht der Hammer of God ganz weit vorne:
https://vaperzcloud.com/collections/frontpage/products/hammer-of-god-v3-2-trinity
Wenn Material im Vordergrund steht, kommst Du kaum am Stutt-Art Diavel Damast vorbei:
https://www.vape-customs.de/stutt-art-diavel-damast

Und so könnte man weiter machen, solange man nicht weiß was bei Dir krass ist.

...zur Antwort

Moin,

klingt nicht ungewöhnlich.
Schwarze Partikel sind i.d.R. Ablagerungen vom Liquid,die:

1. sich früher oder später sich auf jeder Wicklung ablagern
2. sich verstärkt an Stellen bilden wo der Kontakt Wicklung / Watte nicht ausreichend ist

zu 1. meist langt es beim Watte wechseln die Wicklung mittels dry burn zu reinigen. Das kann bei dem ein oder anderen Liquid schon nach einem Tag der Fall sein, meist so nach zehn bis 14 Tagen, in Ausnahmefällen auch länger

zu 2. fehlt der Kontakt Wicklung / Watte, wird die Wicklung an dieser Stelle nicht ausreichend gekühlt, wird zu heiss und das Liquid brennt sich an dieser Stelle regelrecht ein. Auch hier langt ein dry burn meist aus, um die Ablagerungen wegzubrennen.

Egal ob 1. oder 2., in beiden Fällen schmeckt Du die Ablagerungen heraus, Zeit für den Wattewechsel und den dry burn.

Anbei mal ein Beispiel, wo die Watte im linken Coil gerissen war, wie es dann aussieht und nach der Reinigung.

Viel Spaß beim wickeln 😀

...zur Antwort

Moin,

vom Widerstand passt das.
Die drei Wicklung zusammen liegen bei ~0,1167 Ohm, zzgl. Eigenwiderstand des Verdampfers.

Achten solltest Du aber auch die Akkus. Die drei Wicklungen wollen mehr Strom als zwei. Und da im Alien nur zwei davon vorhanden sind, sollten / müssen es schon Sony Konion VTC5A oder VTC4 sein.

...zur Antwort

Moin,

bei Deinem Akku bestimmt der Widerstand im Verdampfer und die aktuelle Spannung (3,3 - 4,2V) die Leistung.
Bei einen Widerstand von 0,4 Ohm (Q4 Head) und der normalen Spannung eines LiIon Akkus (3,7V) ergibt sich eine Leistung von ~ 34 Watt.

Nun ist der Wirkungsgrad der Q4 Heads nicht gerade der beste, Smok empfiehlt 40 - 100 Watt, bzw. am besten 60 - 80 Watt.
Aber 60 - 80 Watt hast Du nun mal nicht mit dem V8 Akku.

Angepasst vom Wirkungsgrad an diesen Akku hat Smok die „M2“ Verdampferköpfe, die gibts aber nicht für den TFV12....

...zur Antwort

Fertigköpfe einer dieser drei:

https://dampfplanet.de/wismec-reux-rx-ceramic-rx-dual-rx-triple-ersatzcoil

oder zum selbst wickeln:

https://www.riccardo-zigarette.de/Wismec-Reux-RX-RTA-Deck-3-Selbstwickeleinheit-Nr-3

Die beiden anderen Decks habe ich auf die Schnelle nur in A gefunden:

https://dampferhuette.at/Wismec-REUX-RTA-Deck

...zur Antwort

Moin,

etwas graue Theorie:

als Coil (übersetzt = Spule), wird bei einem Verdampfer der gewickelte Heizdraht bezeichnet.

Single, Dual... gibt die Anzahl der verbauten Coils an.

Wozu das ganze?

Jeder Heizdraht hat, abhängig vom Material und Durchmesser, einen elektrischen Widerstand und eine, von der Länge abhängige, Kontaktfläche mit der Liquidträger (meist Watte)

Nehmen wir mal zwei identische Coils (Dual Coil), dann verdoppeln wir die Kontaktfläche ggü. der Single Coil.

Da die Coils parallel im Verdampfer geschaltet werden, halbiert sich der Widerstand der Dual-Coil ggü. der Single-Coil.

Durch den geringeren Widerstand kann der Akku mehr Strom abgeben, was zu einer höheren Leistung führt, durch die doppelte Kontaktfläche kann mehr Liquid verdampft werden...

Und nur zur Praxis:

Wo befinden sind die Coils? Im Selbstwickler oder im fertigen Verdampferkopf?

Bei Verdampferköpfen ist die Anzahl der Coils mehr Marketing als praktischer Nutzen.

Mehr verkauft sich eben besser, wozu einen Verdampferkopf nehmen mit nur ein oder zwei Spulen, wenn doch zehn oder 12 davon haben kann. Und mehr bedeutet für viele, auch wenn falsch ist, gleichzeitig besser. Aber meist fehlen bei den Fertigköpfen Angaben wie Länge oder Durchmesser der Coils, so dass die Anzahl nicht viel aussagt, Marketing eben...

Um Deine Frage präziser beantworten zu können müsste man wissen wie Du dampfst (mit Fertigköpfen oder Selbstwickler, Hersteller, Typ...) und was Dein Ziel ist (maximaler Geschmack, fette Wolken, beides...), bzw. was kann das jetzige Setup nicht, was soll besser werden.

...zur Antwort

Moin,

zum Kit gehören zwei Coil-Heads dazu, die sind fix und fertig, da benötigst Du keine extra Watte.

Nur wenn Du auch die optionale RBA (= zum selbst wickeln) gekauft hast, benötigst Du Watte und später auch Draht.

Watte gibts verschiedene, angefangen vom Beutel Bio-Watte aus dem Drogeriemarkt bis zu div. Sorten aus dem Fachhandel.

Mein Favorit für Tankverdampfer ist z.Z. die „Cotton Bacon V2.0“, leicht zu portionieren, geschmacksneutral und sehr ergiebig, aber hat jeder so seine eigenen Favoriten.

Verwende erstmal die mitgelieferten Coil-Heads, der Rest ergibt sich dann mit der Zeit.

Viel Spaß, wenn das Kit da ist 😀

...zur Antwort

Moin,

zwei Möglichkeiten die in Frage, entweder Akkuträger oder Akku(s) defekt.

- sofort die Akkus entnehmen
- Akkus auf einer hitzebeständigen Unterlage stellen
- Temperatur der Akkus kontrollieren
- wenn sich der / die Akku(s) weiter erwärmen, ist sehr wahrscheinlich die Zellstruktur beschädigt (innerer Kurzschluss), dann besteht Brandgefahr! Sand zum löschen bereit halten, auf gar keinen Fall Wasser zum löschen verwenden!
- Akkus fachgerecht entsorgen

Wenn der / die Akku(s) sich außerhalb des Akkuträgers wieder auf Zimmertemperatur abkühlen, liegt der Defekt beim Akkuträger.
Dann darf der Akkuträger auf gar keinen Fall wieder in Betrieb genommen werden, auch nicht mit anderen Akkus!
Nicht am Akkuträger rum basteln!

Von den Akkus geht, wenn sich wieder abkühlen, keine weitere Gefahr aus, trotzdem sollten sie, auch wenn der Defekt beim Akkuträger liegt, nicht wieder verwendet werden! Eine mögliche Überhitzung und / oder  Tiefentladung kann die Akkus dauerhaft beschädigt haben.

...zur Antwort

Moin,

zu dickflüssig? Nein, eher andersrum. Auch wenn diesen Verdampfer nicht nutze, kenne ich genügend andere, die ihn auch mit VG max dampfen, das kann das Baby Beast, bei zu viel PG neigt das Baby aber zur Inkontinenz...

Wie war denn das PG/VG Verhältnis bisher? In letzter Zeit geht der Trend bei Fertigliquid zur immer mehr VG. VG hat einen höheren Siedepunkt als PG. So benötigt ein Liquid mit mehr PG weniger Leistung und umgekehrt.

Jetzt hast Du eine Base mit 50/50, das Aroma (i.d.R. in PG) und den Shot, das Verhältnis hast Du leider nicht rein geschrieben. Jetzt hast Du mit einem VG Shot ein 50/50 Liquid, mit einem PG Shot ein Liquid mit etwa 58/42 PG/VG. Bei einem Shot mit xx/xx PG/VG liegst Du irgendwo dazwischen.

Nehmen wir mal an, bisher hatte Dein Liquid 70/30 VG/PG und jetzt 42/58 VG/PG, dann verdampft das Liquid jetzt bei einer geringeren Temperatur als bisher. Weniger Temperatur = weniger Leistung.

Als Du den neuen Verdampferkopf eingedampft hast, hat es da normal geschmeckt, wenn ja, bis zu welcher Leistung? Vermutlich zwischen 50 - 60 Watt...

Eine Möglichkeit wäre auch noch, dass das Aroma die Wicklung sehr zusätzt und sich auch dem Draht ablagert, schmeckt aber eher unangenehm als verbrannt.

Neben dem PG/VG Verhältnis entwickeln sich auch die Aromen unterschiedlich, nur weil bisher 70 Watt für Dich okay waren, bedeutet das nicht, dass dieser Wert für alle Zeit gleich bleiben muss. Bei jedem neuen Aroma muss der Sweet Spot neu ermittelt werden, gleiches gilt auch wenn sich das PG/VG Verhältnis ändert.

Und zu guter letzt, Verdampferköpfe sind Massenwaren, die leider häufig nicht mit der nötigen Sorgfalt produziert werden und so fehlerhaft zum Kunden kommen, könnte evtl. auch noch eine Ursache sein.

Bei den Ersatzteilkosten für das Baby Beast solltest Du dir mal Gedanken zu einem Selbstwickel machen...

...zur Antwort

Moin,

je nach Modell kann nur eine begrenzte Anzahl an Aufnehmen gemacht werden. Wenn z.B. die Kamera max. acht Aufnahmen in der Sekunde kann, aber nur 16 RAW‘s speichert, ist nach zwei Sekunden erstmal Feierabend bis der interne Speicher wieder verfügbar ist. Wenn jetzt die Szene aber fünf Sekunden dauert ist es ja nicht unpraktisch wenn man mit nur vier Aufnehmen / Sekunde arbeiten kann.

Bei Serienaufnahmen von Bewegungen kann es auch passieren, dass bei einer festen Anzahl an Aufnahmen die Fotos fast gleich aussehen, je nach Frequenz der Bewegung. Auch ist eine variable Bildrate von Vorteil.

Je nach Modell gibt es neben schnell und langsam auch die Möglichkeit jeweils um ein Foto / Sekunde die Bildrate zu ändern um besser eine fließende Bewegung aufnehmen zu können.

...zur Antwort

Moin,

der Verstärker der Fine Arts Serie 9009 ist der „A9009“. Diesen kann ich auf den Foto nicht sehen. Dieser gefühlt 20kg schwere Brocken ist deutlich höher als die abgebildeten Geräte.

Möglichkeit 1:

Du hast den A9009, der woanders steht - such ihn - dreh ihn um - auf der Rückseite ist unten links ein analoger „AUX“ Eingang, benötigt wird für diesen Eingang ein Cinch (RCA) Kabel / Adapter.

Der A9009 kann aber auch digital gespeist werden. Recht neben den analogen Anschlüssen befinden sich drei digitale Eingänge, die wahlweise optisch oder koaxial belegt werden können.

Möglichkeit 2:

Du hast einen anderen Verstärker. Dann solltest Du unbedingt mal das genaue Modell mitteilen.

...zur Antwort

Moin,

nein, beim AF-S 18mm-55mm 1:3.5-5.6G rotiert die Frontlinse beim fokussieren, bedeutet dass sich auch die Streulichtblende dreht. Deshalb scheidet eine tulpenförmige Streulichtblende (HB-N106) aus, da es, je nach Position, zu unerwünschten Abschattungen kommt.

Für das AF-S 18mm-55mm 1:3.5-5.6G kommt deshalb nur eine geschlossene Streulichtblende (HB-45) in Frage.

...zur Antwort

Moin,

Du liest die Zelle falsch.
Von oben:
- Modellbezeichnung = ICR18650-22F
- Hersteller = Samsung SDI
http://www.samsungsdi.com/about-sdi/history.html
- Produktionsnummer / Batch
Hier mal ein Beispiel aus gleicher Batch
https://www.amazon.de/dp/B007A0XR2G/ref=cm_sw_r_cp_api_T0kKAb6MXTDFT

Oder die Antwort in Kurzform:
ca. 2200mAh

...zur Antwort

Moin,

ja, diese Akkus sind geschützt (mit PCB), das dürfen sie aber nicht sein.

Akkus mit PCB sind etwas zu länger als ungeschützte, deshalb passen sie nicht.

Alle Schutzfunktionen übernimmt der Akkuträger, deshalb keine Sorge dass die Akkus ungeschützt sind.

Als Akkus kommen praktisch nur die Sony Konion VTC5A oder VTC4 in Frage. Andere Akkus, egal ob Sony, LG, Samsung etc. haben einen zu geringen Entladestrom.

https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-akkus/18650/sony-konion-us18650vtc5a-2600mah-3-6v-3-7v-flat-top-35a/a-100808/

...zur Antwort

Moin,

beim Alien Kit ist der „Baby-Q2 Core“ vorinstalliert, lt. Hersteller hat dieser einen Leistungsbereich von 40 - 80 Watt (empfohlen: 55 - 65 Watt).
Weiterhin gehört der „Baby-T8 Core“ zum Lieferumfang, dieser wird mit 50 - 110 Watt (empfohlen: 60 - 80 Watt) angegeben.

...zur Antwort

Moin,

eine neue „was“ bestellt?

Denkbar wäre, Du hast das Gerät benutzt bis die Akkus leer waren, hast alles für ein paar Monate bei Seite gestellt, ohne die Akkus zu laden. Jetzt sind die Akkus tiefentladen.

Nun ist die Ladeelektronik im Alien nicht gerade die beste und kommt mit den tiefentladenen Akkus nicht klar. Externe Ladegeräte haben meist eine 0V Aktivierung für diesen Fall, der Alien nicht.

Ob aber die Akkus noch zu gebrauchen sind ist fraglich. Tiefentladene Akkus sollten vorsorglich immer gegen neue ersetzt werden. Mit den neuen Akkus sollte dann auch gleich ein externes Ladegerät angeschafft werden, da wie oben bereits geschrieben, die Elektronik im Alien nicht die beste zum laden ist.

...zur Antwort

Moin,

na ja, viel erkennt man ja nicht, außer dass es mehrere Teile sind.

- links oben könnte ein Steampipes Corona V8 sein
- davor liegt ein schwarzer Beutel von 528 Custom Vapes, Hersteller der Goon RDA‘s, den ich aber nicht sehe / erkennen kann
- in der Mitte steht ein Squonker, könnte der Driptech-TS von 528 Custom Vapes sein, den RDA darauf kann ich nicht erkennen
- dahinter rechts, die blaue Box könnte auch ein Squonker sein, kann man aber nicht erkennen
- rechts daneben, im blauen Karton liegt ein RDA oder RDTA, aber Edelstahl mit Ultem Drip Tip gibts viele
- vorne rechts, der Karton, müsste vor einer Geekvape GBOX sein

...zur Antwort

Moin Irwin,

Geschmack ist ja subjektiv, und meine Zeit der Fertigcoiler vorbei...

Wenn ich mich recht erinnere war beim Crown II der 0,25er der beste für große Wolken bei weniger Geschmack, der 0,5er ein guter Kompromiss aus Wolken & Geschmack und der 0,8er hatte den besten Geschmack, machte kleinere Wolken und war im Verbrauch der sparsamste.

In wieweit sich SE-1 und II geschmacklich unterscheiden kann ich Dir leider nicht sagen, sollte aber tendenziell vergleichbar sein.

...zur Antwort

Moin,

schlecht zu erkennen...

der Tröpfler könnte ein Tugboat sein
http://www.vapor-hub.com/product/purple-tugboat-dripper/
und der mech Mod ein comp lyfe
https://www.wholevapeinc.com/collections/mechanical/products/the-flamethrower-mod-by-comp-lyfe?variant=30763733073

Sind aber nur wage Vermutungen...

...zur Antwort

Moin,

dann pack ich noch mal 2ml drauf, der neue TFV12 Prince hat 8ml:
https://www.smoktech.com/atomizer/tfv12-prince
Unterschiede findest Du auf der Website des Herstellers
https://www.smoktech.com/atomizer/the-tfv8-cloud-beast
https://www.smoktech.com/atomizer/tfv12-cloud-beast-king

...zur Antwort

Moin,

welchen Verdampfer / Verdampferkopf (Widerstand) bzw. wie niederohmig gewickelt?

Der RX300 befeuert normalerweise im VW Modus Widerstände ab 0,1 Ohm und im TC Betrieb Widerstände ab 0,05 Ohm.

Klingt so, als ob hart an der 0,1 Ohm Grenze bist, bzw. knapp drunter.

...zur Antwort

Moin,

Deine Kamera hat zwei AF Systeme, einen Phasen AF über den Sucher und einen Kontrast AF für Live View.

Durch den Sturz / die Erschütterung wird sich wohl der Phasen AF verstellt haben, weshalb die Kamera z.Z. nur die Kontrastmessung ausführen kann.

Zum einstellen / reparieren ist der Nikon Service die beste Adresse, such Dir den nächst gelegenen raus

https://www.nikon.de/de_DE/service_support/repair_center_local.page?&ID=templatedata/de_DE/taggable_content/data/local_content/Service_Points

...zur Antwort

Moin,

- sind diese Coils sicher?
Von Heizleitern geht kein mir bekanntes Sicherheitsrisiko aus, also ja.

- keine Materialangabe
Macht nichts. Typisch sind Eisen/Chrom/Aluminium Legierungen bei Standard Heizleitern, ähnlich Kanthal Draht.
Da Kanthal aber der Handelsname von Sandvik/Schweden ist wird dieser Name häufig nicht verwendet um Problemen nicht Namensrechten, Gebrauchsmusterschutz etc. vorzubeugen.
Da der Widerstand für vergleichbare Wicklungen aus NiChrom oder Edelstahl zu hoch ist, wird das Material etwas aus Richtung Kanthal sein.

- Demon Killer
Zubehörspezialist mit Sitz in Kanada, der fast alles (Heizdraht Meterware / Pre Build, Drip Tips, Watte, Werkzeug...) in Asien produzieren lässt, in guter Qualität zum fairen Preis.
Keine persönlichen negativen Erfahrungen, verwende z.Z. Alien Wire, Muscle Cotton und 528er Drip‘s von DC.

Alles in allem kann ich nichts schlechtes an dem Angebot finden. Ein Fake Angebot scheint es auch nicht zu sein, sonst hättest Du wohl nichts über Geschmack / Geruch geschrieben.

Was evtl. Geruch betrifft.
Du solltest die Coils nach Einbau reinigen / ausglühen, um normale Produktionsrückstände zu entfernen.

Viel Spaß beim probieren der verschiedenen Coils.

...zur Antwort

Moin,

Handystativ mit Nikon P610? Vergiss das mal ganz schnell.

Auch wenn das Stativ (angeblich) 800g tragen soll und die P610 nur 565g wiegt. Die Gewichtsverteilung der Kamera ist zu kopflastig, das hält im Leben nicht.
Ist halt ein Handystativ, das evtl. noch mit einer Action Cam funktioniert, mehr nicht!

Bluetooth gibts bei der P610 auch nicht.
Die Kamera kommuniziert per WiFi & App mit Deinem Smartphone, incl. Fernauslöser.
Der BT-Fernauslöser aus dem Set ist damit auch nutzlos.

...zur Antwort

Moin Nick135,

vorab möchte ich erwähnen, dass die Bewertung des Verdampfers nur meine persönliche Meinung ist, daher rein subjektiv.

Gekauft hatte ich RDTA Plus im Sommer ’16.
Gewickelt wurde er mit Alien Wire, Ni80/Kanthal Clapton und Twisted Kanthal, single (mit dem Stopfen aus dem Lieferumfang) als auch dual, Widerstände zwischen 0,15 und 0,5 Ohm.
Bewattet mit der aus dem Lieferumfang, Fiber Freaks und Cotton Bacon V2. Mit der richtigen Menge CB V2 klappte es am besten, guter Nachfluss, kein Auslaufen.
Seit Herbst ’16 liegt er in der Vitrine und wurde nicht mehr benutzt.
Warum?
Egal wie gewickelt, der RDTA schmeckt und dampft nicht schlecht, erreichte aber nicht das Niveau anderer RDTA‘s und erst recht nicht das eines guten RDA‘s.
Der RDTA Plus wurde mir persönlich immer zu heiß, auch im Bereich des Tanks, was sich auch nicht unbedingt positiv auf das Aroma auswirkt.
Das Top Cap mit dem integrierten Drip Tip halte ich für eine Katastrophe, zu kurz, zu dünnwandig, nicht mit 810er Drips kompatibel, zwar liegt ein 510er Adapter bei, das ist mir dann aber bei einem Verdampfer dieser Bauart zu wenig Duchmesser.
Verarbeitung ist in Ordnung, alle Teile passen spielfrei zusammen, nur die dünnwandige und scharfkantige Top Cap verdient Abzüge in der B-Note.
In der Summe seiner Eigenschaften ein Verdampfer den ich nicht empfehlen würde.
Hoffe nicht, dass ich Dir jetzt den Spaß mit dem RDTA Plus verdorben habe, aber wie eingangs ja geschrieben, es ist nur meine Meinung.
Gruß, Frank

...zur Antwort

Moin Nick,

über Akkus, deren Temperaturentwicklung und die für Deinen Zweck ungeeigneten VTC6 ist ja bereits alles gesagt.

Aber Joyetech Boards, also auch Deins im Wismec, schalten bei 70 Grad Celsius ab. Das ist dann schön kuschelig warm, aber sehr heiß würde ich nicht sagen.

Um sicher zu gehen, dass das Board keine Macke solltest Du mal die Temperatur abfragen (Tastensperre ein, dann 10x schnell die Feuertaste drücken), wenn der Akkuträger „sehr heiß“ ist. Wird mehr als 70 Grad C. erreicht ist die Hardware defekt und der Betrieb, gerade mit der VTC6 mehr als bedenklich.

...zur Antwort

Moin,

ich verwende als Flashlaufwerk das iXPAND von SanDisk mit der dazugehörigen App
https://itunes.apple.com/de/app/ixpand-drive/id1079870681?mt=8
Lauft problemlos, egal ob Du Dateien vom Laufwerk auf das iPad, oder vom iPad aus den Stick kopieren willst.
Kannst natürlich auch die Dateien direkt vom iXPAND auslesen.
Mit der App lassen sich auch Daten sichern / wiederherstellen, Daten synchronisieren, was Du willst.

https://www.sandisk.de/home/mobile-device-storage/ixpand

...zur Antwort

Moin,

zu 1) kombinieren kannst du den Verdampfer und den Akkuträger.
Ob 50W gehen, kann ich Dir nicht sagen, da ich Deine Dampfgewohnheiten (Luftmenge, Zugdauer) nicht kenne.
Theoretisch ja.

zu 2) nicht unbedingt, darfst nur nicht gleichzeitig feuern und ausrichten wenn Du eine Pinzette aus Metall verwendest (Kurzschluss!).
Geht mit Keramik Pinzette aber einfacher / besser, wenn Du z.B. mal eine Mirco Coil bauen willst.

...zur Antwort

Moin,

kann Dir nur empfehlen etwas drauf zu legen, für €30,— wirst Du nicht mehr finden als einen Clone in unkalkulierbarer Qualität.

Da es beim mechanischen dampfen kein „Netz und doppelten Boden“ gibt, darfst Du an der Qualität nicht sparen.

Bezahlbar und, für den Preis (ca. €60,— - €70,—), erstaunlich gut wären von Geekvape das Karma Kit oder das Tsunami Mech Kit.

Aber bevor Du mit mechanischen Akkuträgern hantierst, unbedingt mit den Themen mech mods, ohmsches Gesetzt, Akkusicherheit etc. auseinander setzen!

Dazu musst Du noch die Kosten für Akkus (z.B. Sony Konion VTC4 oder VTC5A, nicht (!) VTC6), Ohmmeter und ein Ladegerät rechnen.

...zur Antwort

Moin,

ob es Sinn macht, hängt vom Aroma, bzw. seiner Konzentration ab.

Viele Hersteller bieten mittlerweile Aromen, die zwischen 15 - 25% dosiert werden sollen, und sich sehr gut zum mischen mit VG 100 eignen. Da die Aromen in PG gelöst sind, ergeben sich dann recht „normale“ Mischungsverhältnisse, mit denen die meisten aktuellen Verdampfer klar kommen.

Ist das Aroma hoch dosiert, empfiehlt sich eher eine 50/50, 70/30 oder 80/20 VPG Basis (musst Du vom verwendeten Verdampfer, bzw. Verdampferkopf abhängig machen), da es sonst leicht zu Problemen mit dem Nachfluss kommen kann, es sei denn, Du tröpfelst.

...zur Antwort

Moin,

ist der richtige Verdampferkopf drin?

TC funktioniert bei der LYNDEN AIR nur mit dem 0,2 Ohm Nickel Kopf, NICHT mit dem 0,5 Ohm Nickel-Chrom.

Ist der richtige Verdampferkopf eingesetzt, MUSS dieser bei Zimmertemperatur (20 Grad C.) in Betrieb genommen werden, sonst passt der gemessene Widerstand nicht mit der angezeigten Temperatur überein.
Anschlüsse / Kontakte müssen sauber sein und eine gute Verbindung haben, ist irgendwo ein (ungewollter) Übergangswiderstand, läuft TC nicht richtig.

Grundsätzlich funktioniert TC über die Messung des Widerstand der Coil während gefeuert wird, nicht über die reale Temperatur.
Dazu ist es immer erfolgreich einen Heizdraht mit genau definierten Temperaturkoeffizienten zu verwenden und den Akkuträger "anzulernen", damit der Akkuträger weiß, welcher Widerstand zu welcher Temperatur passt.
Anfangs feuert der Akkuträger mit mehr Leistung bis die eingestellte Temperatur (Widerstand) erreicht ist, dann wird die Leistung reduziert / eingeregelt um die Temperatur konstant zu halten.
TC eignet sich daher besser für ein gleichmäßiges Dampferlebnis, als für die großen Wolken.

...zur Antwort

Moin,

ja, die spezifischen Gewichte unterscheiden sich, mit 100ml = 100g stimmt die Rechnung nicht.

Dichte in Gramm / Kubikzentimeter:
Wasser: 1
PG: 1,06
VG: 1,26

Dann hätten die 100g aus Deinem Beispiel nur etwa 85,5ml.

Ob Du jetzt in Gramm oder Milliliter rechnest ist ziemlich egal. Am Ende entscheidet Dein persönlicher Geschmack und nicht ob Du in Gewicht oder Volumen berechnest.
Und jeder Geschmack ist anders, Verdampfer setzen Aromen unterschiedlich um, kleine Mess-/ Rundungsfehler fallen da weniger auf.

Notier Dir jede Mischung, damit Du, wenn dass für Dich perfekte Verhältnis gefunden wurde, es auch immer wieder so hin bekommst.

Viel Spaß beim mischen 😃

...zur Antwort

Moin,

verbesserungsfähig sind auf jeden die Akkus. Der HG 2 kann mit seinen 20A schnell an seine Grenzen kommen.
Nimm lieber die Sony Konion VTC5A mit 35A.

Rest ist Geschmacksache, vom Preis völlig okay.

...zur Antwort

Moin,

hier mal zum ein Anbieter, der sie als Clone anbietet:

https://www.fogmart.com/MOD/Kanger-Topbox-Mini-Starter-Kit-Top-Quality-1-1-clone

kannst ja mal vergleichen.

Will auch niemand etwas unterstellen, aber wenn die Daten des Verkäufers

Verkäufer: CHIOU YUN LIM
E-Mail: yeahbeautifull@gmail.com
Telefon: 392122091
Adresse: CHIOU YUN LIM
14 Kobkunautid4 Rd.
Moo5 Pangla
Sadao
SKH
Thailand
90170

lautet, gehe ich nicht unbedingt von einem Original Produkt aus.

...zur Antwort

Moin,

beim Hybrid;
- ausschließlich (!) Verdampfer mit erhöhtem (!) und starren (!) Pluspol verwenden!
- niemals (!) Verdampfer verwenden, die einen flachen und / oder federnd gelagerten Pluspol haben!

Ja, es stimmt, beim Hybrid liegt der Pol des Verdampfers auf dem Pol des Akkus (reduziert Übergangswiderstände). Deshalb sind o.g. Eigenschaften des Verdampfers wichtig, sonst ist ein Kurzschluss, oder schlimmes, vorprogrammiert.

Allgemein bei mech. Mods:
Verpolen kann man beim mech. Mod mit einem Akku nichts. Aber die Lage der Entgasungsöffungen im AT bestimmt die Lage des Akkus. Wo die Öffnungen im AT sind, ist Plus. Ausschließlich (!) Akkus verwenden die keine Beschädigungen im Schrumpfschlauch haben oder mal tiefentladen waren!

Ohmsches Gesetz beherrschen!
Widerstand der Wicklung nie (!) unterhalb des Entladestrom des Akkus wickeln. Bedenken, dass die meisten Hersteller nur Werte für Peaks angeben. So rechnet man z.B. beim VTC5A von Sony nicht mit den 35A die er in der Spritze liefert, sondern mit den 28A, die ein neuer Akku für ein paar Sekunden liefern kann.

Bei der Berechnung (U:R=I) die Spannung (U) immer eines voll geladenen Akkus (4,2V) durch den Widerstand (R) der Wicklung teilen.
Ergebnis ist der notwendige Entladestrom (I), den der Akku dauerhaft liefern muss!
Ohmmeter oder geregelten AT verwenden um des Widerstand zu ermitteln.

Sorgfältig arbeiten!
Sorgfältig die Hardware auswählen!

Welche Hardware soll verwendest werden?

...zur Antwort

Moin,

wenn Du den Verdampfer hast, der abgebildet ist, musst Du die Verdampferköpfe für den Nautilus 2 nehmen. Die "2" ist wichtig, denn Nautilus oder Nautilus X Köpfe passen nicht.

https://www.besserdampfen.de/5x-aspire-nautilus-2-bvc-ersatz-coils-0.7-ohm

...zur Antwort

Moin,

ich gehe mal vom eVic Primo aus, da mir eVic 200 nichts sagt.

Schauen 👀 wir mal was Joyetech dazu sagt:

"Please always use married high-rate 18650 cells, don't mix with different brands. The eVic Primo adopts new
equalizing charge system which supports quick charge capability with max charging current up to 1.5A.
You can also take out the cells and charge them in a stand alone charger."

Demnach hat das Gerät einen Balancer und kann über USB geladen werden, ohne die Nachteile (ungleiche Ladung) früherer Joyetech Akkuträger, mit mehreren Akkus. 

Nichtsdestotrotz halte ich das externe laden im Ladegerät für empfehlenswerter. 

...zur Antwort