Da sind mehrere Unstimmigkeiten in deinem Wissen.

1. Das Eigelb hat um einiges mehr Proteine als das Eiklar. 

2. Der Körper kann deutlich mehr als 20-30g Eiweise aufnehmen! 

3. Rohe Eier bewirken sicherlich keinen gegenteiligen Effekt! (wie stellst du dir das denn vor?) Um ganz exakt zu sein, sind sie eigentlich noch besser, da die Proteine durchs kochen nicht denaturieren...

Was ich dir empfehlen würde ist folgendes:

Eine Faustregel im Muskelaufbau besagt, dass du täglich 2-3g Proteine pro Kilogramm Körpergewicht essen sollst. (Falls du 70kg wiegst sind das zwischen 140 - 210 Gramm!)

Bei mir sieht die Proteinsuplimierung folgendermassen aus:

1. Portion beim aufstehen (Molkenproteine (Whey) die schneller verfügbar sind)

2. Portion nach dem Training. (inkl. BCAA's)

3. Portion abends (Casein)

Daneben esse ich möglichst gesund. (Viel Eier, Käse, Milch, Fleisch, Soja etc.)

Falls du weitere Fragen zur Ernährung zum Muskelaufbau hast kannst du mir gerne schreiben. Hab's hier ziemlich drastisch gekürzt.

...zur Antwort

Das Schuhmodel wird "Adidas EQT Running Support 93" genannt. Solltest du nun leicht finden.

Der Pullover ist von Superdry, auch nicht schwer zu finden. 

...zur Antwort

Weil die Biomembran aus einer Doppelschicht von Phospholipiden besteht. 

Zustande kommt dies daher, dass sie Phospholipide einen polaren (hydrophilen) Kopf und einen apolaren (hydrophoben) Schwanz besitzen. 

Die hydrophoben Schwänze möchten nun möglichst wenig Kontakt mit dem umliegenden Wasser (innen- und ausserhalb der Zelle) haben und richten sich einander zu. So entsteht eine Doppelschicht.

Im Anhang findest du noch ein Bild zur Phospholipiddoppelschicht. (gelb: polare Schwänze, blau: polare Köpfe)

...zur Antwort

Die gibt es! Mit der Frage wie es geht bin ich aber überfragt...

Es gibt jedoch zahlreiche Stellen die ein solchen Service anbieten.

...zur Antwort

Nochmals ich.

Nein Cannabis (und ja es ist das gleiche) wird dir sicherlich nicht helfen! Vor allem wenn du keine Erfahrung damit hast kannst du nicht einmal wissen ob du es gut erträgst. Davon würde ich dir zwingend abraten!

Auch kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass man durch Cannabis nicht die Angst überwinden kann! (Falls sie nicht sogar grösser wird...)

...zur Antwort

Lieber Murphy921

Ich kann mit dir fühlen. Hatte die gleichen Probleme, wenn wohl nicht ganz so dramatisch. 

Ich denke aber nicht, dass sie dir das erlauben werden. Auch das Argument mit den Menschenrechten wird wohl nicht ziehen... Natürlich kannst du versuchen ihm deine Situation darzulegen, meiner Erfahrung nach wirst du aber wohl kaum auf grosse Empathie stossen. 

Die Schulen nehmen sich ja zur Aufgabe ihre Schüler auf das Leben vorzubereiten, und dazu gehört halt auch vor anderen Leuten offen sprechen zu können. Ich dachte auch immer Vorträge sind nur in der Schule üblich. Da hatte ich mich aber schwer getäuscht. Mit Vorträgen und ähnlichem wirst du dich dein Leben lang rumschlagen müssen (Vorstellungsgespräche, etc.). Als ich das realisiert hatte wurde mir bewusst, dass ich mich nicht ständig davor drücken kann. 

Mein Rat an dich ist also, dass du dich möglichst gut auf solche Aufträge vorbereitest. Übe mit Leuten die dir vertraut sind. Niemand kann von Anfang an gut vortragen. Das braucht Zeit. Mach dir nicht zu viel Sorgen.

Mir half immer der Gedanke, dass ich in meinen Themen der Experte bin und die Zuhörer "nichts zu melden" haben. 

Übe vorzutragen, dann kommt dann auch das Selbstvertrauen dazu! Besser du überwindest dich jetzt in der Schule dazu wo es nur um Noten geht und kannst es später besser, wenn es wirklich wichtig ist.

...zur Antwort

Alkanole haben im Gegensatz zu den Alkanen eine OH-Gruppe (Hydroxylgruppe). Durch den Sauerstoff der OH-Gruppe können Alkanole untereinander Wasserstoffbrücken ausbilden. 

Es sind also grössere zwischenmolekulare Kräfte (ZMK) vorhanden und somit ist der Siedepunkt höher.

Das erklärt auch, weshalb mehrwertige Alkanole (mehrere OH-Gruppen) noch höhere Siedepunkte haben. 

Was du dabei nicht vergessen darfst ist, dass sich diese Aussage stets auf vergleichbare Alkanole und Alkane bezieht! Sprich solche mit ähnlicher molekularer Mass. 

Butanol siede höher als Butan, jedoch tiefer als ein Oktan! 

...zur Antwort

Das wird durch die Dichteanomalie des Wassers beschreiben. 

Im Allgemeinen nimmt die Dichte mit sinkender Temperatur zu. Das ist auch bei Wasser der Fall, nur gibt es dort eine Ausnahme. Nämlich bei etwa 4 Grad Celsius. Dort ist das Wasser am dichtesten.

Grund dafür ist, dass sich die H2O-Moleküle im festen Zustand (Eis) anders anordnen. Sie bilden Wasserstoffbrücken und sind somit weniger dicht als flüssiges Wasser.

Diese Anomalie des Wassers, begründet durch die Anordnung der Moleküle, erklärt also, weshalb Eis weniger dicht ist als flüssiges Wasser, und weshalb die Dichte von 4 Grad Celsius auf 0 Grad Celsius wieder zunimmt. 

...zur Antwort

Aus deiner Frage wird ich nicht sehr schlau. 

Was ich dir jedoch sagen kann, ist dass der Impuls (P) bereits in deiner Formel ist, das also zweimal die gleiche Frage ist ;-)

Impuls = Masse mal Geschwindigkeit

...zur Antwort

Ich würde es so berechnen: (Vorausgesetzt das Helium ist in der Gasphase)

Die solare Masse von Helium ist etwa 4g/mol

Ein Kilogramm entspricht 1000 Gramm. 

Nun will man wissen, wieviele Mole Helium einem Kilogramm entsprechen:

1000g/(4g/Mol) = 250 Mole Helium.

Gemäss dem Satz von Avogadro entspricht ein Mol 6*10^23 Teilchen.

Also:

250 Mole Helium * 6*10^23 Heliulmteilchen = 1.5 * 10^26 Teilchen.

Deine Lösung stimmt also.

Nun deine zweite Frage versteh ich nicht wirklich. Schreibe immer die Einheiten dazu, ansonsten ist es eigentlich falsch. 

Falls du nun 1000 durch 4 rechnest kommst du nur auf die Anzahl Mole, nicht aber auf die Anzahl Teilchen!

Ist ja logisch: 1000/4 ≠ 1.5 * 10^26

...zur Antwort

Wortwörtlich übernommene Stellen musst du als Zitate deklarieren. Bei sinngleichen Stellen musst du sie als Quelle vermerken. 

Im Internet findest du sonst viele Beispiele für korrektes angeben von Zitaten und Quellen.

https://www.daf.tu-berlin.de/fileadmin/fg75/PDF/Zitieren.pdf

...zur Antwort

Sollte eigentlich egal sein. Es kann sein, dass dann die linke und rechte Tonspur dann gerade vertauscht sind, das sollte aber kein Problem sein.

Und ansonsten kannst du es ja testen, indem du nicht direkt lötest sondern provisorisch anklebst.

...zur Antwort

Das komt natürlich auf deinen Vertrag mit deinem Arbeitgeber an. Normalerweise sind die Urlaube von Aushilfestellen und Ferienjobs nicht bezahlt. 

Ob du dir einfach frei nehmen kannst hängt auch von deinem Chef ab. Er entscheidet, grob gesagt, wenn du frei nehmen darfst und wann du Überstunden machen sollst.

...zur Antwort

Deine Reaktion wird allgemein so aussehen müssen:


Ag2+ + 2 S- -> AgS2
Nun weisst du, dass su 1g Schwefel hast. Schwefel wiegt ca. 32g/mol. Sprich du hast 0.03125 Mole Schwefel die reagieren sollte.
Die stöchometrischen Koeffizienten sagen dir ja, dass du für 1 Mol Silber2+ 2 Mole Schwefel- benötigst. 
Daraus lässt sich also schliessen, dass du 0.015625 Mole Silber2+ braucht.
Silber hat eine solare Masse vonca. 107 g/mol. 
0.015625 mole * 107g/mol = 1.67g Silber
Denke das sollte so stimmen. :-)


...zur Antwort