Aversion gegen Obst und Gemüse, könnte man sagen.

...zur Antwort

soweit ich weiß gibt es keine Beweise dafür, dass Süßigkeiten Pickel verursachen, aber es wird oft davon berichtet, viele Menschen machen wohl diese Erfahrungen. Ich selbst bekomme keine Pickel von Zucker.

Allerdings leuchtet mir ein, dass eine unausgewogene Ernährung insg. die Haut verschlechtert. Kommt also vielleicht darauf an, ob Du nur ab und zu Gummibärchen isst oder ob Du Dich quasi hauptsächlich von Süßkram ernährst und daher einen Mangel an wichtigen Nährstoffen hast, würde ich sagen.

...zur Antwort

kann sein, dass sie etwas pappig werden, aber das kommt von Einfrieren. Gib ein ganz klein wenig Flüssigkeit dazu, wenn nicht so viel Sauce dabei ist und stell sie auf kleiner Falmme auf den Herd. Deckel drauf und ab und an unrühren. Mikrowelle trocknet zusätzlich aus und ist nicht nötig.

...zur Antwort

ist bei mir auch so, es hilft nichts. Ich hab schon alles probiert von Haare nur noch mit Naturshampoo oder Bio-Seife waschen bis wochenlang gar nicht waschen als Kur. Es hat nichts gebracht. Ich wasche meine Haare jetzt einfach täglich mit einem guten Shampoo. Dann sehen sie wenigsten jeden Tag gut aus. Schlimmer wird es dadurch nicht, es ist für mich die beste Lösung. Ich wechsel die Produkte immer mal, am besten ist bei mir aber tatsächlich head and shoulders, hab ich mal zufällig entdeckt als ich einige Proben davon hatte.

...zur Antwort

bitte recherchieren, es gibt ätherische Öle, die giftig sind, andere kann man essen/trinken. Man denkt, was man als Pflanze essen kann, dürfte unbedenklich sein, eigentlich (Pfefferminze, Orange). Doch leider istd as nicht unbedingt so, so reizt Zimtöl die Schleimhäute z. B. extrem, Pfefferminz kann bei zu hoher Dosierung auch unagenehm im Magen werden. Ich wende ätherische Öle zu medizinischen Zwecken auch mal innerlich an, da muss man aber ganz schön aufpassen, ein Tropfen mehr oder weniger kann problematisch werden.

Du musst die Öle außerdem sehr gut auflösen, am besten in Alkohol, wenn sie als Tropfen oben auf dem Getränk schwimmen, können sie Hals und Speiseröhre stark reizen.

Achte auch auf die Reinheit, man sollte niemals ätherische Öle innerlich einnehmen, die nicht dazu ausdrücklich per Deklaration geeignet sind (meist ur bei Apothekenprodukten), also nichts vom Weihnachtsmarkt etc.. Selbst auf vielen teuren Ölen steht "ausschließlich zur Wohnraumbeduftung" oder Ähnliches, das bedeutet, nicht zum Verzehr geeignet. Zur Gewinnung wird teilweise Chemie verwendet odere s wird aus Pflanzenteilen gewonnen, die nicht essbar sind wie z. B. Orangenschale bei Orangenöl.

Ich finde auch, dass sie gar nicht gut schmecken, das ätherische Öl enthält die flüchtigen Bestandteile der Pflanzen in Konzentration, das Öl schmeckt nicht etwa wie ein Extrakt oder die ganze Pflanze. Viele Öle schmecken bitter und scharf z.B. Orangenöl. Also ich würde es lassen!

...zur Antwort

brennt es auch ohne die ätherischen Öle? Wenn nein, würde ich die Dosis veringern, wenn ja überlegen, ob man den Alkohol nicht etwas verdünnen kann z. B. mit Wasser.

...zur Antwort

ich koche gerne einen Pudding (entweder Tüte oder auch selber) und hebe dann geschlagenen Eischnee am Ende unter den lauwarmen Pudding, wird schön fluffig. 1-2 Eiweiß reichen für ein Rezept mit 500 ml Milch.

...zur Antwort

Meine Erfahrung damit:

Verträglichkeit: sehr gut, habe empfindliche Nägel und bei Essie Lacken werden sie auch bei häufiger Anwendung nicht spröde/brüchig, was mir bei einigen Marken schon passiert ist.

Haltbarkeit: wie bei allen Marken gibt es große Unterschiede in Haltbarkeit, Deckkraft etc. je nach Farbe! Das muss wohl an den Pigmenten liegen.

Ich finde die Haltbarkeit und Deckkraft grundsätzlich ganz gut, besser als bei China Glaze und Ciate aber schlechter als Edding (mein Favorit). Haltbarkeit eher wie OPI.

Farben: Sehr schön, die Auswahl ist echt super.

Preis-Leistung: Finde ich okay, sie sind günstiger als viele andere hochwertige Marken.

Was mir bei 2 Farben passiert ist: nach 1 Jahr fing der Lack an, zäher zu werden (eingetrocknet). Ich hatte sie reduziert gekauft, die waren wohl schon älter, trotzdem, das war mir bei anderen Marken noch nie pasiert.

...zur Antwort

ich finde die mittleren Braun-Rose-Töne wie "Spin the bottle" oder "tea and crumpets" sehr schön für den Alltag. Der normale Nagellack ist gut für den Anfang, wenn Du brüchige Nägel hast, kannst Du auch die pflegenden Farblacke versuchen. Die langhaltenden habe ich noch nicht getestet.

...zur Antwort

ich habe mal eine längere Zeit (aus anderen Gründen) Folsäure eingenommen und festgestellt, dass Fingernägel und Haare schneller wuchsen. Viele Frauen berichten von gesünderen Nägeln in der Schwangerschaft wegen der Folsäure. Ob das aber grundsätzlich hilft, weiß ich nicht.

...zur Antwort

auch wenns blöd klingt, eine kleine Erinnerung auf dem Esstisch an Deinem Platz hilft Dir, vor jedem Essen daran zu denken. Kann ja eine geheime Nachricht auf einem Zettel sein, die nur Du verstehst oder ein Deko-Gegenstand, der Dich daran erinnern soll und den Du damit verknüpfst. Oder Du bittest Partner/Familie, Dich immer zu erinnern. Mit der Zeit wird es zum Automatismus, dann brauchst Du Dich nicht mehr täglich daran zu erinnern. Viel Erfolg!

...zur Antwort

viel länger frisch bleibt er auch, wenn Du einen Schokoladenguss machst, schmeckt auch lecker! Ansonsten würde ich auch sagen Frischhaltefolie oder Dose und wenn es geht kühl und dunkel lagern (aber besser nicht im Kühlschrank, da er sonst Gerüche annimmt und es auch sonst nicht so gut sein soll.)

...zur Antwort

wenn schon Tasche und Schuhe glitzern würde ich eher was dezenteres wählen wie Beige, Nude, Rose etc. Ein dunkleres Rot fände ich aber auch schön. Kommt ja auch noch aufs Make-up an, sollte auch zum Lippenstift passen.

...zur Antwort

wie bereits andere schrieben, es geht nicht ohne Blondierung. Die einzige Lösung, die mir einfällt, ist Haarkreise, aber das ist sicher nicht, was du willst.

...zur Antwort

doch viele essen das schon, vor allem wenn das Frühstück auswärts gegessen wird. Amerikanische Waffeln sind aber ganz anders als unsere, sie enthalten so gut wie kein Fett, sind also keine Dickmacher. Dazu gibt es Ahornsirup und/oder frisches Obst.ich habe hier ein Rezept gefunden: http://waffeleisentester.blogspot.de/2014/02/amerikanische-waffeln-zum-fruhstuck.html

...zur Antwort