das ist ja schade, ich gebe gerne komplimente und erhalte sie auch. :( ich schätze, das variiert von region zu region!

...zur Antwort
Ja davon gibt es viele, weil

es gibt bestimmte frequenzen, die unser gehirn nicht mag. das schreien/weinen eines kindes gehört zum beispiel dazu, deswegen reagieren viele menschen irritiert darauf. das gleiche konzept gibt’s mit stimmen: manche leute sprechen in frequenzen, die wir natürlicherweise abstoßend finden. ja, ihnen das so prompt zu sagen ist sehr verletzend. man kann ja nichts dafür :(

...zur Antwort

ich bin mir nicht sicher, ob das ab 13 schon geht, aber zeitung austragen wäre eine gute alternative. da kriegst du einiges an geld, musst nur lokal nachfragen. :)

...zur Antwort

Sehr geehrte Frau XXX,

es tut mir leid, den Einstellungstest nicht bestätigt zu haben. Ich bin immer noch an einer Ausbildung interessiert. Bitte schicken Sie mir den Test, damit ich ihn bestätigen kann.

...zur Antwort

Wenn du bis jetzt immer nur Android hattest, dann wirst du ein paar Wochen brauchen, bis du dich an das Apple Handy gewöhnt hast.

Ist es meiner Meinung nach aber wirklich Wert.

Als ich von Samsung auf Apple umgestiegen bin, hat sich gefühlt mein Weltbild verändert. :’D

...zur Antwort

Wiederholt Mail von Studentin mit Zwangsstörung, sie denkt, sie war fies zu mir, was soll ich tun, sind hier Betroffene?

Hallo zusammen,

eigentlich stelle ich hier nie Fragen, weil ich alles, was ich wissen will, online finde und weiß, wie und wo ich suchen soll.

Aber da gibt es was, was mich sehr beschäftigt und wo ich trotz ausführlicher Recherche mehr Fragen als Antworten habe.

Ich studiere an der Uni, in einem Kurs ist mir da bereits länger eine Kommilitonin aufgefallen, zu der ich jedoch nie Kontakt hatte, hatten in den Kursen nie miteinander zu tun und bin auch sehr zurückhaltend und habe sie nie angesprochen, bzw. allgemein höchstens mal kurz mit ihr geredet.

Nun finden die Kurse seit April wegen Corona nur noch online statt.

Hatte letztes Semester wieder einen Kurs mit ihr, nach dem sie mich am ersten Tag sehr überraschend angeschrieben hat.

In der Mail hat sie sich dafür entschuldigt, dass sie möglicherweise unfreundlich zu mir war und über mich gelacht hat usw. Aber sie weiß nicht, ob das wirklich passiert ist, sie leidet wohl unter einer Zwangsstörung, die ihr einredet, sie hätte schlimme Dinge getan.

Habe ihr geantwortet und ihr in der Antwort möglichst gut zugeredet, Mut gemacht, betont, dass ich es stark finde, dass sie den Mut hatte, mir das zu schreiben. Natürlich ist all das auch nicht vorgefallen, sie war nie fies zu mir usw. Leider kam auf meine Antwort nie was zurück.

Dieses Semester hatte ich wieder einen Kurs mit ihr, wegen Corona wieder nur online. Wieder hatte ich nach dem ersten Tag eine Mail von ihr, sie wisse nicht, ob ich ihr geantwortet habe, weil sie sich nicht traut, ihre Mails zu lesen. Wieder eine Entschuldigung für Dinge, die nicht vorgefallen sind, also, dass sie in Gesprächen fies zu mir gewesen sein soll, mich ausgelacht haben soll und sie nicht rational einordnen könne, ob das alles wirklich passiert ist.

Gespräche gabs nie und hatte auch dieses Semester bisher nie mit ihr zu tun.

Habe ihr wieder geantwortet und Mut gemacht, aber auch diesmal kam keine Antwort und ihrer Mail nach zu urteilen hat sie die wohl auch aus Angst nicht gelesen.

Was will sie? Offensichtlich beschäftigt es sie sehr, wenn sie mich 2x deswegen anschreibt. Eine Entschuldigung hätte ja gereicht, aber, warum schreibt sie mich nochmal an? Belastet es ihr Gewissen oder wie soll ich das interpretieren? Habe auch wegen Zwangsstörungen recherchiert, aber es gibt wohl viele verschiedene, bin nicht schlauer als vorher.

Wie äußern sich solche Zwangsstörungen, wie ist das? Sind hier vielleicht betroffene, die darüber berichten können/wollen? Träumt man da von Dingen, oder redet einem das Gewissen Dinge ein, die nie passiert sind? Möchte versuchen, es zu verstehen.

Wie soll ich reagieren, wenn ich über Zoom mit ihr in eine Gruppenarbeit eingeteilt werde, oder nach Corona einen Kurs mit ihr habe? Soll ich es vorsichtig ansprechen? Oder besser nicht?

Bitte antwortet nur, wenn ihr euch damit auskennt, betroffen seid oder jemanden kennt! Vermutungen habe ich auch selbst und die helfen mir nicht weiter. Bitte keine Kommentare à la „die ist psycho“, denn das ist sie nicht!!

...zur Frage

Das hört sich für mich eher nach einer Angststörung o.Ä. an. Sei ihr nicht bös, sie kann nichts dafür. Betroffene leiden fast konstant unter irrationaler Angst und immensem Stress und überdenken alles 30x öfter als der durchschnittliche Mensch. Plausibel wäre z.B., dass sie dir irgendwie mal unabsichtlich einen kalten Blick geschenkt hat, den du vielleicht gar nicht mal bemerkt hast, sie daran aber zahlreiche schlaflose Nächte verbracht hat & endlos verzweifelt ist, weil sie denkt, dass du sie hasst. Halt solche Gedankengänge.

Da ich selbst an einer Angststörung leide, kann ich dir von meiner Seite aus sagen, dass du es lieber nicht ansprechen solltest. Kann sein, dass sie in Panik verfällt oder so.

Falls du wirklich mal mit ihr in eine Gruppenarbeit eingeteilt werden solltest, dann sei zivil und freundlich, aber du musst es auch nicht übertreiben. Vielleicht mal mehr lächeln und beruhigend nicken, oder bei Vorschlägen ihrerseits immer versuchen, positiv zu reagieren.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen! :D

...zur Antwort

kontakt konsequent vermeiden, erinnerungen löschen & dann gib dir einfach zeit. es ist ein langwieriger und schwerer prozess, aber im endeffekt lohnt es sich, mit ihm abzuschließen. wirklich :)

...zur Antwort

melde dich am besten bei deinem hausarzt, damit er dich mit einer verdachtdiagnose an einen psychologen/psychotherapeuten verweisen kann oder mach direkt einen termin beim psychologen aus :) <3

...zur Antwort

wenn du nicht willst, dann mach nicht

...zur Antwort

Ich empfinde einen Tiefen hass auf die ganze Menschheit warum finden andere dass ist Falsch?

Ich bin 16 Jahre alt und habe eigentlich genug gute Gründe für mein Verhalten

Meine Mutter wollte mich und meinen Bruder umbringen dabei starben sie und mein Bruder. Stört mich nicht sonderlich.

Ich lebe bei meinem Vater sollte glücklich sein bin es aber nicht.

Ich verspüre einen Tiefen persönlich Hass gegenüber der gesamten Welt und vor allem gegenüber Menschen ich hasse sie alle und betrachte sie als wertlos da es ein paar Milliarden gibt und sie trotzdem nicht mal mehr ein paar ihrer probleme in den griff bekommen in letzter zeit sehen ich um mich zu freuen einfach die Corona Zahlen online durch weil ihr Tod mich glücklich macht meine Tante ist daran gestorben aber andere sagen ich darf mich trotzdem nicht darüber freuen ich solle doch mal an die Verwandten von Opfern denken ich denke den ganzen Tag an mich selbst daran kann es nicht liegen ich bin einfach Perfekt.

Jedenfalls betrachten andere meine Weltanschauung als Falsch mein Psycho Doktor sagte mir ich wäre eine Gefahr für mich und Andere ich bin angeblich das grausamste Lebewesen von dem er je gehört habe da ich keinerlei emotionale Grenzen habe ich bin kalt berechnend manipulativ und auch wenn ich ganz genau zwischen Leben und Tod differenzieren kann erfüllt mich das Sterben anderer mit Freude gerade dieses differenzierungsvermögen macht den Tod doch so wunderschön.

Also warum erkennt das sonst niemand auf dieser Welt?

...zur Frage

weil es psychische krankheiten wie die deine nicht so oft gibt

...zur Antwort

ist halt simpel und kann man zu allem anziehen idk

...zur Antwort

Wenn die Eltern dem Kind nicht lehren, dass ein solches Verhalten nicht in Ordnung ist, dann wäre es gut möglich, dass es sich später auch noch so benimmt, weil es nie gelernt hat, dass es falsch ist.

...zur Antwort