Eltern zwingen mich auf demente Oma aufzupassen?

Hallo.

Meine Oma ist sehr dement und ich habe keinen guten Draht zu ihr, hatte es auch nicht wirklich zu ihren normalen Lebzeiten (ohne Demenz).

Meine Eltern zwingen mich, seit es schlimmer wurde, ständig zu Hause zu sitzen und auf sie aufzupassen, da die sonst wegrennen könnte oder sich einschließt / in die Hose macht etc pp. (Hatten wir alles schon)

Meine ganze Freizeit geht dafür drauf. Immer wenn meine Eltern einkaufen oder im Garten arbeiten, Aktivitäten bei denen ich gerne dabei wäre aber wir Oma nicht mitnehmen können (schafft es nur sehr sehr schwer die Treppen zur Wohnung wieder hoch.) muss ich mit ihr zu Hause sitzen. Sie füttern und Babysitten.

Wenn das alles normal laufen würde hätte ich kein sooo großes Problem damit. Aber sie wehrt sich ja, will nicht dass man ihr hilft, macht was sie will uvm.

Ich habe keine Geduld mehr ständig dazu gezwungen zu werden auf die aufzupassen. Ich gehe in die Schule und arbeite nebenbei, wenn ich Mal Freizeit habe will ich verdammt nochmal Freizeit haben. Meine Eltern akzeptieren mein Nein aber nicht und ein Pflegeheim / Pfleger oder whatever ist für sie ABSOLUT keine Option.

Wenn ich nein sagen dann ziehen die trotzdem ihren Willen durch und lassen mich mit ihr zu Hause. Mein ganzes Wochenende ist wieder im A*sch, muss wieder den ganzen Tag aufpassen. Ich Flippe bald aus.

Kann ich IRGENDWAS dagegen machen?

Freizeit, Demenz, Familie, Oma, Eltern, pflegebeduerftigkeit, Geduld, Gesundheit und Medizin
Nachbar holt Paket nicht ab?

Hallo.

Ich lebe in einem Mehrfamilienhaus und ei Stockwerk unter mir wohnt ein Mann, der von seiner Frau verlassen wurde. Er fährt wahrscheinlich frühs zur Arbeit, denn sein Fahrrad ist tagsüber nicht da. In den Briefkasten schaut er nie, der ist maßlos überfüllt.

Jedenfalls ist es dazu gekommen dass ich ein Paket für ihn angenommen hab (werde ich nie wieder machen...) und der Nachbar weigert sich regelrecht das Paket anzunehmen. Er schaut nie in den Briefkasten und Abends, wenn sein Fahrrad da ist (!!!) und man deutlich Geräusche aus seiner Wohnung hört, macht er die Tür nie auf. Es ist schon der 3. Abend, an dem ich mindestens 10 Minuten in kurzen Intervallen an seine Tür klingel (Klingel ist laut zu hören). Trotzdem öffnet er sie nicht, er schaut nicht mal durch den Spion. Ich hab auch schon mehrmals versucht ihn frühs abzufangen, aber egal wie früh ich aufstehe, das Fahrrad ist einfach schon weg. Ich hab das Gefühl er weigert sich das Paket anzunehmen.

Was kann ich jetzt tun? Ich kann es nicht vor seiner Tür abstellen (weil Mehrfamilienhaus), ich werde es nicht zum Paketdienst bringen (kostet mich am Ende nur unnötig Geld + er schaut sowieso nie in Briefkasten, erfährt also von meiner Aktion gar nichts). Ich kann ihn nie erreichen. Was kann ich tun? Die anderen Nachbarn nehmen Pakete für ihn schon lange nicht mehr an und wissen auch gar nichts von ihm, weder Telefonnummer noch sonst etwas.

Lg

Geld, Recht, Post, Paket, DHL, Nachbarn, Paketdienst, Erreichbarkeit, Mehrfamilienhaus
Muskelaufbau nach Low Carb?

Hallo.

Ich bin 16 und wiege dank einer intensiven Low Carb Diät inzwischen 80kg (vorher 100,0). Körpergröße ca 175cm.

Nun, mein Fitnesstrainer hat mir heute geraten, mit Low Carb aufzuhören, langsam wieder Carbs zu essen, meine Kalorienzufuhr zu erhöhen und Muskeln aufzubauen. Klingt soweit ganz einfach, in der Praxis ist das aber etwas anderes.

Normalerweise habe ich während meiner Diät ~20-50g Kohlenhydrate, 70g Fett und 112-140g Eiweiß zu mir genommen und ich hatte ein tägliches Kaloriendefizit von 900kcal (ich weiß, zu hoch, aber siehe eine meiner letzten gestellten Fragen). Und wie geht das für den Muskelaufbau weiter?

Ich habe noch nicht all mein Fett verbrannt, vor allem am Bauch schwabbelt mir immer noch etwas. Wenn ich nun für Muskelaufbau 300-500kcal mehr zu mir nehme als ich normalerweise verbrauche, werde ich dann nicht wieder dicker? Ein Kalorienüberschuss hat ja mehr Gewicht zur Folge, was Muskeln sind, aber was passiert mit dem Fett, das bei mir noch am Bauch hängt?

Und wenn ich ins Fitnessstudio trainieren gehe, verbrenne ich ja Kalorien, muss ich diese wieder zu mir führen um ein Kalorienüberschuss von 500kcal zu haben? Also noch mehr essen?

Wie sieht das mit den Kohlenhydraten aus, ich habe gelesen zum Muskelaufbau 400g Kohlenhydrate, schafft der Körper das nach mehreren Monaten low carb einfach so, problemlos?

Tut mir Leid für so viele Fragen, aber ich bin echt nicht erfahren in diesem Gebiet.

Fitness, Muskelaufbau, Muskeln, Ernährung, Kalorien, Gesundheit und Medizin, Kohlenhydrate, Low Carb, Sport und Fitness