Soll ich zum Jugendamt gehen und zu einer Wohngruppe?

Hallo! :)

Ich bin ein 16 (seit 5 Tage) jähriges Mädchen und bin am Ende. Ich werde seit immer von meiner Mutter geschlagen (was mich nie sehr gestört hat) und mein Vater wohnt nicht bei uns. Ich könnte auch nicht bei ihm wohnen, weil er nicht genug Geld hat um noch eine Jugendliche zu versorgen.

In letzter Zeit ist es sehr schlimm zwischen mir und meiner Mutter. Wir streiten uns ständig und sie wird manchmal handgreiflich. Das geht seit 9 Monaten so und meine Schulnoten sind richtig tief (Gymnasium), obwohl ich letztes Jahr Klassenbeste war.

Ich habe überlegt zum Jugendamt zu gehen und fragen ob ich in einer Wohngruppe eingesetzt werden kann, jedoch habe ich auch einen kleinen Bruder (8 Jahre alt) der meiner Mutter sehr nahe steht. Er ist anders als ich und hängt sehr an meiner Mutter und kann sogar ohne sie nicht schlafen. Ich habe Angst, dass das JA die Beide trennt. Das würde einfach beide zerstören. Ich bin eher kalt und distanziert, ich könnte ohne meine Mutter gut leben.

Das war noch nicht alles!

Meine Mutter verbietet mir den Umgang mit Jungs, was mich einfach so sauer macht. Das ist auch einer der Gründe wieso ich einfach weg von ihr will. Ich komme mit Jungs einfach besser klar als mit den meisten Mädchen. Sie verbietet mir außerdem mich mit meiner besten Freundin zu treffen, weil sie einen Freund hat. Meine Mutter bestimmt mit wem ich befreundet sein darf und mit wem nicht. Das nervt mich unglaublich. Ich habe immer öfters Wutanfälle und ich habe eigentlich keine Selbstmordgedanken... Ich habe einfach 0 Privatsphäre und meine Meinung wird nicht beachtet. Meine Mutter hasst mich manchmal und gibt einfach doppelt soviel liebe an meinem Bruder. Sie beleidigt mich oft und heftig :/ Ich habe eigentlich ein kaltes Herz, aber weine trotzdem manchmal.

Kann mir jemand sagen was ich tun soll? Ich wollte jetzt weglaufen, habe aber dann nachgedacht und festgestellt, dass es nur mehr Probleme machen wird.

Soll ich zum Jugendamt? Wenn ja, was wird aus meinem Bruder? Ich habe mich ein wenig über Wohngruppen informiert, es ist eigentlich gar nicht so schlimm... oder? Kann mir jemand bitte helfen? Ich bin ein wenig verwirrt...

...zur Frage

Also ich glaube ich in deiner Situation würde mal zum Jugendamt gehen wenn deine Mutter dich schlägt und schlecht behandelt.

Was aus deinem Bruder wird, da bin ich mir nicht sicher weil wenn deine Mutter ihm nichts antut und sie ein gutes Verhältnis haben kann es sein, das das Jugendamt ihn bei ihr lässt aber sie im Blick behält. Es kann aber genau so gut sein, dass das Jugendamt deinen Bruder auch in Gefahr sieht und ihn deshalb auch weg von deiner Mutter tut.

Ich habe mich auch schon öfters über Wohngruppen informiert und finde, dass Wohngruppen überhaupt nicht schlimm sind. Ich denke sogar, dass es ziemlich cool sein kann. Außerdem denke ich, dass im Moment für dich alles besser ist als bei deiner Mutter zu bleiben.

Es gibt auch sozialpädagogisch betreutes Wohnen für Jugendliche. Ist glaube ab 16. Ich glaube für dich wäre in der Situation aber die Wohngruppe besser, weil du auch einfach mehr Leute die sich um dich kümmern um dich rum hast. Aber ich denke das würde dann das Jugendamt entscheiden.

Hoffe du wendest dich ans Jugendamt und es wird besser. Alles Gute :)

...zur Antwort

Also in die Klinik wo ich komme ist das so, dass man das Handy abgeben muss aber man hat glaube einmal in der Woche für eine halbe Stunde Handyzeit wo man es bekommt. Außerdem darf man am Wochenende wenn es einem ganz ok geht nach Hause und da darf man es auch wieder mitnehmen.

Das ist jetzt aber nur in der Klinik so, in die ich komme. Denke das ist in jeder unterschiedlich. Von einer Anderen weiß ich z.B., dass man das Handy immer oder gar nicht haben darf.

Was Erfarungen angeht ist es glaube auch wieder je nach Klinik unterschiedlich und was die auch so an Therapieangeboten haben, wegen was man da ist und auch eigenes Empfinden ist so ne Sache. Meine Freundin fande es in der Krisenaufnahme z.B. richtig schlimm und ich fande es ziemlich ok.

Was auf jeden Fall gut ist, ist wenn man in die Klinik kommt mit dem Ziel auch wirklich was verändern zu wollen. Die Ärztin bei mir in der Klinik hat auch gesagt man selber muss die Hauptarbeit machen, die Klinik ist nur eine Unterstützung dabei.

...zur Antwort

Man kann sich Wäscheklammern an den Unterarm unten dran klemmen. Da dort die Haut relativ dünn ist, tut es da dann weh.

Es gibt auch die Finalgon Wärmesalbe die brennen soll wenn man sie auf dem Arm aufträgt (nicht auf die Wunden sondern auf eine Stelle ohne welche!). Bei mir hat die leider nicht geholfen aber bei 2 meiner Freundinnen hat die sehr gut geholfen weil immer wenn sie den Drang hatten sich zu ritzen, haben sie die auf eine Stelle getan weil die so brennt und dann sind sie mit dem Schmerz davon beschäftigt. Mittlerweile sind beide vom ritzen und der Salbe weggekommen :)

...zur Antwort

Hey also erstmal gut, dass du weißt das es nicht gut ist und ich hoffe es bleibt bei dem einen Mal.

Wenn du sagst es war wichklich nicht tief und es war oberflächlich und mit sehr wenig Blut, würde ich einfach mal davon ausgehen, dass höchstens ein weißer Strich bleibt. Man kann natürlich auch noch Narbensalben oder einen Narbenroller nehmen wenn man sie etwas sieht.

Ich habe mich am Anfang nur so oberflächlich geritzt und davon hat man nämlich erst nur nen weißen Strich gesehen und jetzt gar nichts mehr (zumindest von denen)

...zur Antwort

Entweder ausschalten und es in einen anderen Raum legen oder es irgendjemanden geben wo du weißt dass er es dir wirklich erst dann wieder gibt, wenn du fertig gelernt hast. Oder du lädst dir eine App runter wo immer wenn du ans Handy oder aus dieser App rausgehst irgendwas passiert. Weiß gerade leider nicht mehr wie diese App heißt aber es kann vielleicht helfen

...zur Antwort

Hey. Also ich glaube nicht dass das wichtig ist weil du ja nicht regelmäßig also z.B. so 1 mal in der Woche Alkohol drinkst. Und ich glaube dass die Anästhesisten das auch rechtzeitig bemerken würden wenn die Narkose nicht mehr richtig wirkt. Aber wie gesagt denke ich nicht dass du das hättest sagen müssen. Zur Not frag nochmal einen Arzt oder eine Schwester dannach. So wärst du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Viel Glück bei der OP und gute Besserung :)

...zur Antwort