du hast nen rückgaberecht, wenn sie nicht benutzt wurden und nicht beschädigt sind. man ebstellt doch die größe fürn reifen. schreibe doch hin welchen reifen du hast, die werden dich wohl beraten.

...zur Antwort

na wedelt er freudestrahlend mit dems chwanz, oder hat er nen eingezogenen schwanz, schaut dich ängstlich an. die ohren nach hinten etc?

...zur Antwort

Was interessiert dich, was wer drüber denkt? Wenn du sie so sehr liebst,d ann ist es dir doch total egal eigentlich

...zur Antwort

hört sich süß an:

kannst ihn ja mal fragen: du... ich mag dich sehr.....(etwas plump), wie sieht eigentlich dein beziehungsstatus aus?

...zur Antwort

Klopfgeräusche / Tropfgeräusche in der Wand

Hallo!

Seit einiger Zeit habe ich ein für mich sehr großes, weil extrem nerviges, Problem, das mich nur noch sehr schwer einschlafen lässt.

Im Oktober 2010 bin ich in eine neue Wohnung gezogen. Die ersten Monate war alles vollkommen in Ordnung. Ungefähr seit April treten allerdings sehr nervige Geräusche auf. Da mir leider auch eine Sanitärfirma nicht helfen konnte, wende ich mich nun in meiner Verzweiflung hier ans Forum.

Damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt, versuche ich mal das Problem so deutlich wie möglich zu beschreiben:

Das Geräusch hört sich an, als wenn ein Wasserhahn tropfen würde, allerdings kommt es direkt aus der Wand. Allerdings lässt sich der Punkt nur sehr schwer zuordnen. Meistens betrifft es die Wand im Schlafzimmer, teilweise aber auch andere (so jedenfalls mein Eindruck, möglicherweise handelt es sich dabei aber auch um unterschiedliche Phänomene). Teilweise treten diese Geräusche 10-12x direkt nacheinander auf, dann vielleicht 10 - 15 Minuten gar nicht, im Regelfall aber vielleicht alle 30 Sekungen - 2 Minuten. Auch die Lautstärke variiert teilweise. Meine erste Idee war, dass es mit den Rohren zu tun haben könnte, die sich ausdehnen. Allerdings waren diese Geräusche auch im Hochsommer bei ausgeschalteter Heizung zu hören.

Bei dem Haus handelt es sich um ein kleines Mehrfamilienhaus. Über mir liegt eine Wohnung, unter mir der Gemeinschaftskeller. Wenn es mit den Rohren zu tun hätte, dann würde das Geräusch doch nicht erst jetzt auftreten (Haus ist ca. 30 Jahre alt), sondern bereits eher, oder? Nun war mein Gedanke, dass vielleicht irgendeine Leitung undicht ist.

Manchmal - aber eben auch längst nicht immer - konnte ich im Anschluss an diese Geräusche die Toilettenspülung der oberen Wohnung vernehmen. Aber auch da ist leider kein Trend erkennbar.

Ist es realistisch, dass zumindest ein Teil der Geräusche direkt mit der WC-Spülung bzw. insgesamt den Wasserleistungen (insbesondere Abwasser) in der über mir gelegenen Nachbarwohnung zu tun hat, sodass ggf. etwas undicht ist? Welche Maßnahmen könnten diesbezüglich ergriffen werden? Lässt sich das Problem möglicherweise unkomppliziert beheben, indem z. B. irgendein "Absperrventil", etc. vom Nachbarn fester zugedreht oder eine Dichtung ausgetauscht wird?

Oder kann es theoretisch auch sein, dass dies meine Wasserleitungen, etc. betrifft (was ich mir schwer vorstellen kann, da die Geräusche ja eigentlich etwas höherliegend vermutet werden)? Einen Versuch, z. B. irgendeinen "Absperrhahn" oder Ähnliches zuzudrehen, wäre es sicherlich wert, wenn die Lösung zumindest ansatzweise erfolgsversprechend wäre.

Hat sonst noch jemand konkrete Ideen oder Tipps. Für alle Tipps bin ich sehr dankbar !!

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!!

...zur Frage

hallo

ich wohne seit 2006 in meiner wohnung und vor 2 jahren fing es plötzlich an, das ich auch solche geräusche hörte.... es ist der schornstein wir haben ättliche schornsteine zwischen den wänden

...zur Antwort

tja...das liegt immer im auge des betrachters.. wenn du gar nciht reagierst könne se des doof finden....wenn de was falsches sagst auch.. würd imer lässig bleiben und sagen bei dem letzten spruch: mein beileid ;-) bin nen ars+ch :-D

...zur Antwort