Das konnte man bis dato immer kurz nachher beobachten, mittel- bis langfristig werden es aber weniger Konsumenten… klassische Taktik Konservativer, langfristig denken kennt man da nicht.

...zur Antwort

0,1 Liter bleiben 0,1 Liter… das Gewicht ist null ausschlaggebend.

...zur Antwort

Nope, jeder datet am liebsten auf Augenhöhe, statistisch betrachtet. Männer können sich zwar eher als Frauen vorstellen, jemanden mit zB niedrigerem Einkommen zu daten, bevorzugen aber trotzdem eine Beziehung auf Augenhöhe. Dieser klassische Incel-Unfug, dass Frauen nur an der sozioökonomischen Elite interessiert sind, ist Schwachsinn.

...zur Antwort
Nein würde es nicht

Weil es kein Recht auf Sex gibt… Selbstreflexion soll helfen.

...zur Antwort
Wenn Gott nicht existiert, ist dann das ganze Leben sinnlos?

Gott muss einfach existieren, ich denke in letzter Zeit ständig an den Tod, ich denke ständig daran das jeder einzelne Mensch um mich herum sterben wird und wie schwach und verletzlich wir Menschen einfach sind. Würde Gott nicht existieren, dann wäre der einzige Sinn des Lebens, Geld zu verdienen um zu überleben und alles was passiert, wäre einfach Zufall und hätte keine Bedeutung, es passiert einfach so, weil das Leben mit den Menschen macht was es will.

Dieses Leben fühlt sich für mich wie ein Gefängnis an, aus dem man nur entkommen kann, wenn man stirbt, wovor ich aber Angst habe, weil ich nicht weiß was dann passiert. Wäre danach alles zuende, würde das bedeuten man eignet sich Wissen an, geht arbeiten, baut sich alles nach und nach auf, nur um am Ende alles wieder zu verlieren, es ist so absurd.

Manchmal denke ich irgendwie auch ich bin vollkommen alleine mit diesen Gedanken, weil jeder Mensch um mich herum so glücklich scheint und nur belanglose Dinge im Kopf hat, die sowieso alle vergehen werden. Wenn ich mit Freunden oder Familie darüber rede, wollen die nichts davon hören, von diesen Themen und sagen ich hätte Depressionen oder ähnliches, obwohl ich einfach die Realität erkenne. Das einzige was die besser können als ich, ist sich abzulenken mit Musik, Social Media, Fernsehen, Sex, Drogen, Arbeit usw. Aber ich habe erkannt wie sinnlos und absurd das Leben ist.

Was ist euer Sinn im Leben? Wie geht ihr mit der eigenen Sterblichkeit um?

...zum Beitrag

Es ist so oder so sinnlos, der einzige „Sinn“ unseres Lebens ist, unsere Art zu erhalten, so wie bei allen anderen Tieren auch 🤷‍♂️

Alles, was einen Anfang hat, hat auch ein Ende. Der Tod ist wie das Ende eines Buchs, unvermeidbar, also wieso sollte er problematisch sein. Als Atheist, mit leicht nihilistischen und hedonistischen Tendenzen, mache ich mir darüber keine Gedanken, sondern lebe mein Leben so gut es geht.

...zur Antwort

Man kann auch Einhörner anerkennen, macht sie trotzdem nicht real. Völkerrechtlich erfüllt die Region die Voraussetzungen einfach nicht, im Gegensatz zu Israel.

...zur Antwort

Es werden immer weniger (reine) Verbrenner gekauft… noch vor wenigen Jahren hat man Hybride belächelt… des Weiteren: Verbrenner-Aus und Abkehr vom motorisierten Individualverkehr.

...zur Antwort

Der Sinn des Lebens? Es gibt keinen objektiven Sinn, muss es auch nicht geben.

Na ja, ich finde es schön, dass eigentlich alles sinnlos ist, dann kann man beruhigt schlafen, im Gegensatz zu den Artgenossen, die sich wegen irgendwelcher Kleinigkeiten selbst geißeln.

Man kann einen subjektiven Sinn für sich selbst finden, wenn man sowas benötigt.

...zur Antwort

Sie nicht wählen…

...zur Antwort

Es kommt mehr Geld in die Rentenversicherung, dadurch wird die Lücke kleiner, die derzeit durch den Bundeszuschuss geschlossen wird. Ist in Österreich schon länger der Fall, ist auch keiner gestorben deswegen.

...zur Antwort