meld dich in einem fitnesstudio an. am besten in einem mit physiotherapie und co. direkt in graz kenn ich jz zwar keines aber wirst schon eines finden. also das wird dir sicher helfen

...zur Antwort

nein zu dick

...zur Antwort

weiß nicht wie das bei euch ist aber bei uns in österreich hat man logischerweise keine sonderrechte mit dem privat pkw. ich fahre daher ganz normal, ggf sicheres überholen wie ich es auch sonst machen würde mehr nicht. mal ehrlich die einsätze wo es wirklich auf 2min ankommt sind selten und es bringt keinem was wenn es zu einem zwischenfall kommt.

...zur Antwort

das hängt von mehreren sachen ab, wie schnell fährt der fahrer, wie ist dein zustand, bist du im tragesessel oder auf der liege, was für ein rtw ist es. die meisten krankenwagen sind aufgrund der bauart eher nicht sehr bequem zum mitfahren, wenn man dann noch auf der liege liegt und mit dem kopf nach hinten raus schaut ....

...zur Antwort

es gibt immer nur die 2 seiten. die einen saufen sich bier rein, rauchen und trinken kaffe und sagen drogen sind das schlimmste. die anderen nehmen drogen und sagen alkhol ist die schlimmste droge überhaupt und keiner hat wirklich ein fundiertes fachwissen und eine realistische differenzierte einschätzung

...zur Antwort

Wie richtig verhalten an einer T-Kreuzung bei Rettungsfahrzeugen?

Guten Abend,

Ich hatte gerade die Situation, dass ich auf einer Vorfahrtstraße mit Tempo 70 (Landstraße) gefahren bin. Von einer Einmündung links habe ich aus etwas weiterer Entfernung einen Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn wahrgenommen. Es herrschte starker Gegenverkehr. Also bin ich dann langsamer geworden bis ungefähr 40 km/h, sodass der Rettungswagen noch vor mir links abbiegen konnte. Allerdings hat mein Hintermann mich zusammengehupt wie sonst was.

Jetzt frage ich mal, hätte ich in dem Wissen, dass in ungefähr 300m Entfernung ein Rettungswagen kommt, über die T-Kreuzung fahren sollen und dann erst rechts in den Straßengraben rein, anstatt langsamer zu werden und den RTW gar nicht zu behindern, sondern lediglich für kurze Zeit den Hintermann?

Ich bin da nicht so sicher. Natürlich gibt es unterschiedliche Situationen, aber ich versuche so gut es geht die Rettungsfahrzeuge überhaupt nicht zu blockieren oder zu stören indem ich über die Kreuzung und dann nach 100m rechts in den Graben fahre.

Hier nochmal ein Bild zur Visualisierung der Gesamtsituation.

Das mag zwar echt doof klingen, aber mein Hintermann hat mich echt angehupt und mehrmals aufgeblinkt mit Fernlicht, das hat mich doch leicht verunsichert, dass ich mich komplett falsch verhalten habe.

Wie hättet ihr euch verhalten? Wärt ihr auch langsamer geworden um den Rettungswagen überhaupt nicht zu blockieren oder wärt ihr über die T-Kreuzung gefahren und dann erst rechts in den Straßengraben rein?

Mit freundlichen Grüßen

RuhrpottNiklas

...zur Frage

hallo je frühzeitiger du reagierst desto besser. wärst du weiter gefahren wäre es wieder die frage gewesen wann hätte der hintermann es gemerkt !? so hast du die kreuzung freigehalten alles bestens l.g

...zur Antwort

hallo der hohe blutdruck in dem alter kann das gut erklären. aber mal andere frage: was wurde dir denn gesagt wodurch der hypertonus verursacht wird ? ist in dem alter ja nicht gerade normal

...zur Antwort

Hängt davon ab wievdu bist. Ich als 95 Kilo kampfsportler traue mich im Prinzip mit jedem mitfahren solange er vorsichtig fährt. Vl ist das für eine Frau oder ein Mädchen etwas anders

...zur Antwort

trenn dich einfach dann ist er frei für eine gescheite frau

...zur Antwort

das sind wohl artefakte

...zur Antwort
Gut (bitte begründen)

das erste find ich schrott aber die anderen sind gut oder ok. system mag ich sowieso, war auch immer schon ein großer rammstein fan. ich mag es halt gerne musikalisch und da gibt es schon einiges an metal was dem nicht gerade entspricht

...zur Antwort