Milch/Produkten und generell fettige Sachen dauerhaft weglassen.

...zur Antwort

mind. 500.000 km.

...zur Antwort

da liegst du falsch, Rumäniens Nachbarn sind Slawen (ausser Ungarn und Moldawien, welches ein altes rumänisches Gebiet ist), aber die rumänische Sprache ist eine lateinische, die meist verbreitete Religion ist griechisch Orthodox, nicht russisch Orthodox.

...zur Antwort

wie steht es bei dir mit Nährstoff-, bzw. Ernährungskenntnisse?

...zur Antwort

wenn du der Halter bist, musst du dafür gerade stehen, wenn du angibt, es ist jemand anderen gefahren, kann es sein, dass du ein Fahrtenbuch führen musst.

...zur Antwort

Naturverbundenheit des Menschen.

...zur Antwort

benutze sie auch Zuhause.

...zur Antwort

Warum raucht mein Vater extrem viele Zigaretten?

Moin Leute!

Ich würde gerne über die Nikotinsucht meines Vaters berichten. Ich bin selber 18 Jahre alt und habe mit 12 Jahren angefangen zu rauchen. Dabei hat mich niemand beeinflusst. Es war meine Entscheidung. Nun bin ich seit fast einem Jahr rauchfrei. Darauf bin ich stolz. Das Suchtverhalten meines Vaters macht mir aber doch sehr Angst. Mein Vater ist zwischen 45 bis 50 Jahre alt. Er raucht laut eigener Aussage schon seitdem er 14 oder 15 ist. Er raucht sehr viel am Tag. Mindestens eine Schachtel und noch eine halbe dazu. Oder manchmal auch 2 am Tag. Er steht sogar nachts fürs Rauchen auf. Manchmal raucht er 3-5 Stück hintereinander. Im Auto raucht er auch. Er zeigt kein bisschen Rücksicht. Ich bitte ihn darum immer, dass er nicht im Auto rauchen soll, weil er uns damit auch schadet und ich ein Ex-Raucher bin. Aber er macht sich trotzdem die Kippe im Auto an. Er stinkt außerdem so dermaßen nach Zigaretten, dass niemand von uns in seiner Nähe sein möchte. Er sagt auch jedes Mal, dass er mit dem rauchen aufhören wird. Er sagt schon seit 15 Jahren immer das gleiche. Er sagt immer folgenden Satz: „Das hier ist die letzte Schachtel. Danach werde ich nie wieder rauchen. Versprochen!“

Als Gründe fürs Rauchen gibt er immer folgende an: Wir sind schuld (Meine Mutter und meine Geschwister)

Stress will er abbauen usw.

Sind halt solche billige 0815 Standard Gründe.

Meine beiden Großväter sind starke Raucher gewesen und das seit mehrere Jahrzehnte. Beide haben aber von heute auf morgen aufgehört. Mir ist es auch gelungen. Warum schaffst es mein Vater nicht? Meine Mutter raucht auch, aber ihr Rauchverhalten ist bei weitem nicht so schlimm, wie bei meinem Vater. Ich sage meiner Mutter auch, dass sie aufhören soll. Sie sagt aber, dass sie nur aufhört, wenn es mein Vater auch tut. Das witzige daran ist, dass mein Vater wahrscheinlich niemals aufhören wird.

Warum steht mein Vater fürs Rauchen auf und warum kommt er davon nicht weg? Ich habe ihn Bereits gefragt, aber keine Vernünftige Antwort erhalten.

Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit. Bleibt gesund.

Beste Grüße!

...zur Frage

weil er Nikotinabhängig ist und will nichts dagegen unternehmen, er riskiert einen frühen Tod.

...zur Antwort

mach dir keine grossen Hoffnungen, das Wachstum endet mit ca. 17 Jahren.

...zur Antwort