Nach operation fehlte mir ein Zahn

Hi, ich hab n Problem. Ich wurde am 4. Februar an meiner Hand operiert, nach der Vollnarkose musste ich feststellen das mir ein Schneidezahn fehlt. Niemand konnnte erklären wie es dazu kam und gesunde Zähne hatte ich definitiv. Es hat sich niemand entschuldigt, erst wurde gesagt das ich mich beruhuigen soll und es wird ersetzt, dann hiess es aufeinmal nein. Auf meine Frage hin warum, konnte man mir nicht so recht Auskunft geben. Mir wurde nur gesagt: "Wir können ja auch nichts dafür das sie ein sozial schwacher Mensch sind und sich keinen Zahnersatz leisten können" und ich hätte es auch selbst verursacht da ich während der Narkose auf den Schlauch gebissen hätte. Hallo!? Ich bin ned blöd, ich weiss was bei einber narkose passiert und da ist sowas unmöglich. Ich war beim Anwalt, hab sonst auch alles versucht und hab keine Chance das es ersetzt wird. Ich bin 32, steh Mitten im Leben und jetzt mag ich ned mal mehr vor die Haustür gehen. Wenn es an der Tür klingelt, mach ich ned auf. Ich habe eine Protese für 62 Euro bekommen, die kann ich maximal ne Stunde tragen, dann ist vorbei. Ich kann damit ned essen, ned trinken und reden geht auch kaum. Ich brauche echt dringend Rat was ich noch machen kann. Ich hab keine 2000 Euro für ein Implantat, was ich aber unbedingt brauche. Hat jemand ne Idee was ich noch machen kann um gegen das Krankenhaus vorzugehen? Oder hat jemand schon ähnliches erlebt?

Anzeige, Krankenhaus, Operation
5 Antworten