Ich kenne eine Profi, der das mit Illustrator gemacht hat.

Wenn du aus der PS-Richtung kommt, kannst du es aber durchaus auch mit diesen Tools probieren. Linien kann man ja auch mit Photoshop/Gimp zeichnen. Es ist aber nicht das beste Tool dafür

...zur Antwort

Ich war auch kürzlich in Holland unterwegs und habe mich mit diesem Vokabeltrainer vorbereitet.

https://www.digmund.com/de-nl-niederlaendisch.php

Hat mir auf jeden Fall geholfen. Aber einen richtigen Kurs kann man dann glaube ich besser an der VHS machen.

...zur Antwort

Die Standorte sind auf die gesamte BRD verteilt. Dazu kommen natürlich auch Standorte im Ausland. Die Grundausbildung und den spätere Stammeinheit werden in der Regel in der Nähe des Wohnsitzes liegen. Das können aber immer noch Entfernungen von 100-200 km sein.

Als Zeitsoldat einzusteigen, ist überhaupt kein Problem. Du kannst dich wahrscheinlich sogar schon vorab in deinem Ansprechpartner verpflichten. Meine Empfehlung: Guck dir die Grundausbildung an und entscheide dann. Die Möglichkeiten dazu wird man dir bei der Bundeswehr genau erklären und dann weißt du auch, wie es dort ist. Der Nachteil diese Lösung ist, dass du noch nicht den Sold eines Zeitsoldaten bekommst. Der ist höher als bei freiwillig Wehrdienstleistenden.

Warum denn Bundeswehr? Ich hätte heute Hemmungen, weil ich den Sinn der Auslandseinsätze schlicht nicht verstehe. Aber jeder muss es ja selbst wissen.

Ggf kämen auch Feldjäger in Frage. Ist keine kämpfende Truppe, aber trotzdem interessant und du siehst was.

...zur Antwort

Ich nehme an, dass du einfach nur selten liest. Nimm eine Sache, in der du gut bist. Glaubst du, du wärst gut, wenn du es selten tätest?

Lesen kann man trainieren. Lies doch mal ein Buch (oder Hörbuch), das dich wirklich interessiert.

...zur Antwort

Diese Angst hat fast jeder. Ich habe schon einige "coole" Menschen zittern sehen, die vor eine Gruppe sprechen mussten.

Die gute Nachricht. Das kann man lernen. Gute Vorbereitung und eine meditative Auseinandersetzung mit allen Aspekten der Situation sind meiner Meinung nach der Schlüssel. Das kostet sehr viel Zeit. Irgendwann hast du es drauf und kannst eine Menge sogar begeistern. Das können nur wenige. Und die Aufregung hilft dir sogar, besonders gut zu sein.

Die wenigen Menschen, die von Anfang an nie aufgeregt sind, sind meist auch langweilig.

...zur Antwort

nehmen - meist mit einem einzelnen gramm. Objekt

entnehmen - oft mir zwei gramm. Objekten (zweites Objekt bezeichnet einen Behälter z.B.)

blasen - meist ohne gramm Objekt (Tätigkeit im Vordergrund)

abblasen - meist mit Objekt (Gegenstand im Vordergrund)

Anhang - Etwas, das an etwas anderem Hängt (auch metaphorisch, z.B. bei E-mails)

Aufhang - seltenes Wort, Substantivierung von aufhängen. das, was aufgehängt wird.

...zur Antwort

Ich kann mir gut vorstellen, dass es die Motivation erhöht, sich länger mit dem Stoff zu beschäftigen. Dies ist aber der einzige Vorteil, der mir einfällt.

Man hat das in zahlreichen Experimenten untersucht. Es gibt ein absolut klares Ergebnis, dass es das Lernen eher erschwert.

Andererseits sage ich mir, dass man beim Lernen und Arbeiten Spaß haben soll. Und da gehört Musik in bestimmten Situationen dazu.

Es kommt natürlich auf auf die Aufgabe an. Wenn du hochkonzentriert sein musst, wirst du die Musik sowieso innerlich ausblenden - und dann wenig von der Musik haben. Beim Arbeiten (wenig Konzentration) ist Musik vielleicht angenehmer.

...zur Antwort

Würde sagen, das bei Ionenverbindungen die Atome selbst eine unterschiedlich große Mengen an Protonen und Elektronen haben und sich aufgrund dieser Ladung anziehen.

Bei Molekülverbindungen muss man wissen, dass alle Atome gerne Edelmetalle wären mit 8 Elektronen auf der äußeren Schale. Weil einige Atome gerne mehr bzw. 8 Elektronen hätten, nehmen sie einfach die Elektronen anderer Atome und gehen dafür eine Bindung ein.

...zur Antwort

Statistisch und materiell gesehen ist der Beamtenberuf die beste Option.

Ich kenne es von einem Verwandten. Jedes Jahr vier Wochen Kur. Als Beamter kein Problem. Letztens hat er sich aufgrund eines Wespenstichs krankschreiben lassen.

...zur Antwort

Ich glaube, dass in Deutschland extrem viel geklaut wird. Auch von Deutschen natürlich.

Es gibt Länder, die weitaus sicherer in dieser Hinsicht sind.

Das Vorurteil stammt aus einer Zeit, in der aus Polen einige gut organisierte Autodiebe nach Deutschland kamen. Das war nach der Wende. Die Bildzeitung hat eben daraus einen Spruch gemacht, der sich in die Köpfe eingebrannt hat.

...zur Antwort

Wer sagt denn, dass Mobbing verdient ist?

Ich glaube, dass man Menschen mobbt, die Schwäche zeigen (auch Sonderrollen gehören dazu) und gleichzeitig in anderer Hinsicht bedrohlich sind. Z.B. aufgrund von Fähigkeiten, Ihrem Temperament oder auch Werten/Einstellungen.

Warum? Weil es die eigenen Chancen erhöht und sogar der Unterhaltung dient (im schlimmsten Fall). Mobbing ist für den Mobber meist mit wenigen Gefahren verbunden. Daher richtet es sich meist an Personen, die sich nicht wehren (z.B. auch Prominente).

Ich habe festgestellt, dass die typischen Mobber Personen ohne Vaterfigur sind. Scheint irgendwie ein Programm zu sein, was da im Kopf abläuft. Hat vielleicht etwas mit Neid zu tun.

...zur Antwort

Fotos oder Diagramme?

Diagramme als PNG, Fotos als JPG. Das sind komprimierte Formate. PNG ist verlustfrei. JPG ist verlustbehaftet, sieht man aber oft nicht. Fotos gehe auch als PNG, die Komprimierung ist das aber meist nicht so stark. Alternativ als TIFF. Das TIFF-Format kann wahlweise (verlustfrei) komprimiert werden (verschiedene Auswahlen möglich.)

...zur Antwort
120.000-250.000

Ich denke, aber 200.000 wird es interessant, weil man es dann zum Millionär bringen kann und aufhören kann zu arbeiten. Leute die von eigener Arbeit leben müssen, können einem in diesem Staat ja nur noch Leid tun.

...zur Antwort

Ja natürlich sind die Gehälter viel zu niedrig, wenn man bedenkt, dass man mehr als 2500 Euro verdienen muss, um im Alter nicht auf Sozialhilfe angewiesen zu sein.

Die Wirtschaft ist auf Gastarbeiter angewiesen, die im Heimatland viel weniger für die Lebenshaltung bezahlen. Anders sind solche Gehälter gar nicht zu rechtfertigen.

...zur Antwort