Wenn es hier um Aquariumfische geht, kann ich ein paar eigene Erfahrungen einstreuen.

Die Fische 'ruhen' meistens, stehen also wie schon gesagt auf einer Stelle.

Ist das Aquariumlicht aus, die Beleuchtung in dem Zimmer in dem das Aquarium steht noch an, so bleiben sie auch noch eine zeitlang wach.

Neons zum Beispiel reflektieren auch nachts nicht mehr so stark um nicht von Feinden gefunden zu werden, Tagsüber leuchten sie wieder in ihrer gewöhnlichen Pracht um sich untereinander als eine der ihreigen zu erkennen.

Meine Schleierschwanz Goldfische machen es ähnlich, haben aber einen Fluchtreflex. Sobald ich mal an dem Becken vorbeigehe, verschwinden sie in den Pflanzen.

Mein Kampffisch schläft gerne mal auf dem Kies oder auf einer Wasserpflanze in Oberflächennähe.
Da sie gerne mal auf dem Boden schlafen, soll man sie auch nicht mit Krebsen vergesellschafften, da sie angeknabbert werden können.

Gruß,

Logan

...zur Antwort

Hallo :)

Wenn du schreibst 'neuer Filter' dann gehe ich davon aus, dass er frisch aus der Verpackung kommt.

Das würde bedeuten, dass du dem Aquarium die überlebensnotwendigen Bakterien genommen hast und diese sich nun erst wieder neu bilden müssen.

Du wirst es vermutlich mit einem Nitritpeak zu tun haben - bitte teste dein Wasser doch einmal.

Als erste Maßnahme würde ich einen großzügigen Wasserwechsel machen (mindestens 50%) und das Beste hoffen.

Viel Glück!

Gruß,

Logan

...zur Antwort

Hallo :)

Es ist tatsächlich schwer ohne eine genaue Beschreibung oder besser noch ein Foto zu sagen um welche Art von Algen es sich handelt.

Schau doch bitte mal hier, Daniela hat eben eine solche Frage ausführlich beantwortet, vielleicht hilft das ja schon weiter.

https://www.gutefrage.net/frage/wieso-verlagen-die-pflanzen-sosehr?foundIn=my_stream

Gruß,

Logan

...zur Antwort

Wenn diese Frage ernst gemeint ist, dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig als Männchen und Weibchen zu trennen (bitte die Geschlechterunterscheidung googlen - ist schwer zu erklären und abhängig von der Art, die du pflegst)

Du kannst den Nachwuchs auch auf E-Bay Kleinanzeigen anbieten - man findet eigentlich immer gut Abnehmer.

Gruß,

Logan

...zur Antwort

Raupidu hat aber Recht!

Neonsalmler KANN man ab 60l halten, wenn du jedoch tatsächlich ein Nanobecken hast, dann rate ich dir dringend, die Tiere zu verkaufen oder zu verschenken und sich Garnelen zu zu legen.

Auch Plastikpflanzen sind für ein Aquarium ungeeignet. Lebende Pflanzen fördern die Wasserqualität und nehmen giftige Stoffe wie Nitrit und Nitrat auf und geben ihrererseits Sauerstoff an das Wasser ab.

Wenn die Fische keinen Appetit haben ist das ein sehr schlechtes zeichen (meine sind wahre Piranhas und fressen mir sogar aus der Hand)

Sie werden sich wahrscheinlich unwohl fühlen (zu wenig Verstecke, zu helle Beleuchtung durch nicht vorhandene Schwimmpflanzen, zu wenig Tiere um sich richtig sicher und wohl zu führen etc.)

Was fütterst du denn?

Meine fressen alles von Flocken, Frost (Cyclops, Mückenlarven) bis hin zum Lebendfutter (Daphnien, Artemien, Mückenlarven).

Wenn sie noch recht klein sind, kann auch die Futtergröße eine Rolle spielen.

Gruß,

Logan

...zur Antwort

Hallo Roseina,

Ich würde sie nicht nur für die Behandlung seiner Verletzung trennen, sondern Dauerhaft.

Männliche Ancistrus sind dafür bekannt, dass sie sich untereinander ziemlich ruppig angehen, deswegen wird auch in der Regel nur ein Männchen pro Becken empfohlen.

Wenn du kein Ausweichbecken hast, wo er immer leben kann (mindestens 80cm Kantenlänge- besser mehr), solltest du dir überlegen ob du einen der Beiden nicht lieber abgibst, sonst wirst du immer wieder auf dieses Problem stoßen.

Auch wenn sie sich nicht verletzen würden, kann dieser Dauerstress zu anderen Erkrankungen beider Tiere führen.

Für das Quarantänebecken, in den du den einen Wels setzen möchtest empfehle ich dir schon mal im Voraus Seemandelbaumblätter, damit sich seine Verletzungen nicht entzünden, da sie Antibakteriell wirken.

LG,

Logan

(PS: Ich würde dir sofort einen abnehmen ;))

...zur Antwort

Definitives NEIN.

60l ist KEIN geeignetes Becken für Skalare!!!!

10 Neons sind ok, das war es dann aber auch schon.

Wenn du Skalare halten möchtest, dann bitte ein Becken von 200l AUFWÄRTS (je mehr desto besser) und von einer Vergesellschaftung mit Neons rate ich ab.

Lg,

Logan

...zur Antwort

Hallo Erdbeersahne,

ich habe zwei 56er Becken mit je einem Betta Splendens mit einem Abstand von 1 cm nebeneinander stehen.

Zum Schutz vor Stress habe ich immer ein ausreichend großes Blatt Papier zwischen den beiden Becken.
Ab und an ziehe ich es mal weg, damit sich die beiden mal sehen können und 'was zu tun' haben. Meist nur für so 10 Minuten (auch Langeweile ist für unsere Bettas nicht gut ;)).

Um auf Nummer sicher zu gehen, stell einfach auch etwas als Sichtschutz dazwischen.

LG,

Logan

...zur Antwort

Hallo Kleks

Um so eine Frage zu beantworten müsste man wahrscheinlich deinen ungefähren Wohnort wissen ;) (Raum Berlin, Raum München).

Dein Becken ist ziemlich klein - deshalb bitte KEINE langgestreckten Zuchtformen!
Es kann dir auch passieren, dass es für Schleierschwänze recht schnell zu klein wird.

Hast du schon Erfahrung mit Goldfischen?

LG,

Logan

...zur Antwort