Sehen die Plattys die Schleierschwänze als gleiche Rasse?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo :)

Darf ich fragen, was da bei dir passiert ist?
Wie bist du denn jetzt an die Schleierschwänze gekommen?

Fass das bitte jetzt nicht böse auf, aber erst hast du Angst das dein 160l Becken zu klein für 6 Guppy's ist und jetzt hälst du zwei Schleierschwänze darin, für die das Becken definitiv viel zu klein ist?

Ich glaube kaum, dass sie die Schleierschwänze als gleiche Art ansehen, sie arrangieren sich nur mit ihnen.

Ich habe gestern erst eine ähnliche Frage beantwortet ob Gupppy's und Schleierschwänze zusammenpassen, deshalb kopier ich dir nochmal rein, was die RICHTIGE Haltung von Schleierschwänzen angeht (ACHTUNG! Da sie so groß sind, kann es sein, dass sie deine Neons fressen. Es wird gefressen, was ins Maul passt.)



1. Schleierschwänze sind Gruppentiere und sollten mit mindestens 3
Tieren gepflegt werden (Falls du dich entscheidest noch einen dazu zu
holen gibt es Dinge für die Quarantäne zu beachten - dazu dann später
mehr.)



2. Kleinbleibende Schleierschwänze gibt es nicht, sondern nur Kümmerwuchs.
Bleibt das Tier klein liegt es entweder an mangelnder Beckenhygiene, zu wenig Platz oder / und einseitige Ernährung.



3. Für 3 Schleierschwänze ist ein 200l Becken das absolute Minimum -
würde ich aber auf keinen Fall weiter empfehlen, da auch diese Tiere
eine Größe von 30cm erreichen KÖNNEN.



4. Schleierschwänze sind wahre Kotmaschinen und der Filter sollte um
das 2-3 fache Stärker sein als für das Becken ausgelegt (bei 200l
bedeutet das ein Filter für ein 500-600l Becken)



5. Sie haben keinen Magen und müssen daher 2-3 mal täglich gefüttert werden



6. Auf abwechslungsreiche Kost ist zu achten.



7. Sie sind zwar Kaltwasserfische, bevorzugen aber gemäßigtere
Temperaturen als ihre lang gestreckten Artgenossen, da sie bei zu
niedriger Temperatur zum kränkeln neigen. (deshalb bitte nicht in einen
Teich!)



8. Da sie vom Goldfisch abstammen gründeln sie gerne, das liegt in ihrer Natur!
Sand mit einem Durchmesser von 0,4-0,8 ist bevorzugt!



9. Schleierschwänzen können - wie Goldfische auch 20 Jahre alt
werden, bei richtiger Haltung versteht sich. Der Fakt, das den
Schleierschwänzen nachgesagt wird, sie leben nur 5 Jahre ist unter
anderem auf zu kleine Becken zurückzuführen. Es stimmt, dass sie dann
kleiner bleiben, ihre Organe wachsen aber ständig weiter, was dann u.
Umständen zu einem früheren Tod führt.
Ein Schleierschwanz mit 8 Jahren ist daher auch noch lange nicht als alt zu bezeichnen.



Ich sage dir das alles, weil ich selber gerne welche halten wollte
und mich mit vielen Goldfischbesitzern auseinandergesetzt habe und viel
gelesen habe.
Ich hätte für meine ein 350l Becken bereitstellen können, aber ich werde mich wahrscheinlich doch dage

gen entscheiden, da mein Filter zu schwach ist.



Von einem Goldfischhalter wurde mir abgeraten sie mit Guppy's zu
halten, da diese die Schleierschwänze durch anfressen ernsthaft verletzt
haben.



Bitte schau doch mal beim forum-goldfisch.de vorbei und lass dich da
noch eingehend beraten, wenn du sie wirklich übernehmen möchtest.



Hier noch eine sehr gute Seite zum einlesen, um den Tieren auch wirklich gerecht zu werden:


http://goldfische.kaltwasseraquaristik.de

Die Seite hat mir sehr geholfen und bietet Einsteigern ein gutes
Fundament an Informationen, damit die Tiere auch wirklich artgerecht
gehalten werden können.



Bitte bitte überdenke das Ganze nochmal! Den Tieren zu Liebe!

LG,

Logan














ja schon, habe die frage gelesen. ich habe ein 450 l becken noch und da habe ich sie drin. ich hätte gerne eine genaue antwort bitte, dankesehr

0
@LariUndNiki

Die Antwort hab ich dir gegeben:

Ich glaube eher, dass sie sich einfach mit ihnen arrangieren, als das die Platy's sie als gleiche Art ansehen.

Schleierschwänze sollten allerdings ohne Beibesatz gehalten werden.

1
@l064n

tut mir leid, ich verstehe nicht ganz was du mit arrangieren meinst.tut mir leid das soll dich alles auch nicht angreifen, im gegenteil du gibst wirklich sehr guten Rat , und wieso ohne beibesatz?

0
@LariUndNiki

Kein Problem :)

arrangieren -> sich mit ihnen abfinden, es ist ihnen egal - oder so ähnlich.

Wenn du dir nochmal die Punkte oben im einzelnen durchliest, siehst du, das die Schleierschwänze ganz andere Ansprüche und Bedürfnisse haben als deine anderen Fische.

Da sie gründeln, kann es zum Beispiel sein, dass sie den Welsen das Futter wegfressen, irgendwann werden sie evtl. deine Neons fressen, sie gehen gerne an Pflanzen (für Goldfischbecken gibt es diverse Pflanzenarten, die empfohlen werden die nicht oder kaum gefressen werden), es kann sein, dass irgendwann die Welse die Schleierschwänze angehen (kenne einen Fall da verlor ein Tier ein Auge durch einen Wels)

Les dich doch einfach mal auf der von mir gelinkten Seite ein, und du wirst die Unterschiede sehen!

1
@l064n

Dankeschön, lese es mir mal durch aber in meinem alten Aquarium ging das eigentlich 2 jahre gut , dann starben meine schleierschwänze leider an Bauchwassersucht ....ich lese es trotzdem durch,danke für den Rat , bekommst auf jedenfall das sternchen vielen lieben dank!

0
@LariUndNiki

Gerne doch :)

Man kann nie zu viel lesen um ehrlich zu sein ^^

Nur weil etwas gut gegangen ist, heißt es nicht, dass es von Dauer ist. Ich persönlich würde es nicht riskieren.

Mir ist noch ein erheblicher Unterschied eingefallen:
Die Schleierschwänze mögen viel freien Schwimmraum (also nur Hintergrundbepflanzung) während die anderen lieber eine dichte Bepflanzung bevorzugen in die sie sich bei Bedarf zurückziehen können.

Wünsche dir viel Erfolg!

1

Was möchtest Du wissen?