Ja ich rede auch mit meinem Hund aber nur Zuhause.  Draußen eher weniger meistens sage ich: " Komm wir gehen nach Hause. " Ganz normal halt 😆

...zur Antwort

Luni 1,5 Jahre Border Collie

Wir haben immer sehr viel unternommen, im Sommer Baden, im Herbst lange Spaziergänge. Aber ZwischenzeitLich war auch mal Winterpause. Jetzt haben wir ein zwei Monate altes Baby. Momentan muss Luna ziemlich zurückstecken und das als Border. Ich gehe frühs mit ihr raus um Geschäft zu erledigen. Ist es so heiß wie heute treten wir ziemlich kürzer. Letztes Jahr sind wir immer an den See. Luna liebt Wasser. Dieses Jahr ist das garnicht so einfach mIT Baby. Aber ich übe trotzdem mit ihr. Kopfarbeit ist mir sehr wichtig. Je nach Wetterlage gehe ich dann mittags bis nachmittags eine kurze runde und am späten Abend  ist dann Action. 

...zur Antwort

Ja Pubertät. Ich stimme der hilfreichsten Antwort zu. Möchte aber auch darauf hinweisen, daß in einem Rudel eben nicht nur ElternTiere leben und unser heutiger Haushund NICHT in der Lage ist mit Wölfen zu kommunizieren. Der Hund gleicht nur noch zu einem Bruchteil dem Wolf. Deren Rudelformation ähnelt sich nur im kleinsten denen von Hunden!!!!

Belohnen deinen Hund wenn er mit allen 4 Pfoten auf dem Boden steht. Dabei ist deine Körpersprache sehr wichtig. Beobachte deinen Hund genau wann er das tut. Was spielst du für eine Rolle dabei und auch deine Umwelt. Wie hälst du die Leine. Auch im Rudel herrschen klare Regeln, das heißt wer Stunk macht bekommt auch eine auf den Deckel. Du solltest dich vllt in Hunde Gruppen treffen und dir anschauen wie sie sich gegenüber diesen Rüpelattacken durchsetzen. Die angemessene und richtige Rüge im Richtigen Moment wird er also akzeptieren. Konsequenz ist wichtig in der Hundeerziehung....das heißt nicht das du dein Hund schlagen sollst !!!!!!!!! Gewalt ist untersagt. Du solltest jedoch das durchsetzen was du sagst. Ich bin Border Collie Besitzerin, ich weiß wovon ich rede 😉. Aussies und Border sind sehr intelligent und äußerst sensibel. Bist du nicht konsequent und aufrichtig in der Erziehung wird er das immer tun. Ignorieren ist quatsch, was lernt der Hund daraus? In jedem Fall  immer Geduldig sein und bleiben. 

...zur Antwort