Beruhige Dich! Das hört sich schlimmer an, als es ist. 

Du hast bisher keinen  Termin versäumt wird Dir gar nichts gekürzt.
Nicht bei Deinem nachweisbaren Fleiß und auf Grund der Tatsache, das Du Dich umgehend gemeldet und um einen neuen Termin gebeten hast, kommt Dir wahrscheinlich zu gute.

Eine Anhörung bedeutet, das Du ihm/ihr nochmal erläuterst, warum Du den Termin nicht wahrnehmen konntest. Erst dann liegt es im Ermessen des Sachbearbeiters, ob eine Sanktion um 10 % erfolgt.

Und ganz ehrlich, die Ämter müssen die vorgedruckten Belege nehmen. Und wenn ein Folgetermin auf einen versäumten Termin folgt, bleibt dem Sachbearbeiter meist nichts übrig, als den vorgefertigten Brief zu verwenden. Entscheiden tut er aber dann.

...zur Antwort

Das kommt drauf an, warum und weshalb Du kein Unterhalt mehr zahlen kannst.
Wenn Du z.B. wegen Arbeitslosigkeit/Hartz IV nicht leistungsfähig bist, kann das Jugendamt grundsätzlich auch keinen Unterhaltsvorschuss zurückfordern.

...zur Antwort

Ich würde mir einen Mini-Grillbackofen oder eine Mikrowelle mit Grillfunktion holen. Das kann man später weiter nutzen und das Geld ist nicht umsonst investiert. (Du kannst dann nächsten 2 Wochen Backofen/Mikrowellengerichte essen)

Oder wenn Du für später noch eine Verwendung dafür vorstellen kannst, eine 1er oder 2er Kochplatte. Kannst aber dann nur sehr kleine Gerichte kochen und nicht warm halten.

Ich tendiere zum Minibackofen/Mikrowellengrillofen. Da kannst Du mittlerweile wirklich fast alles warm machen.

...zur Antwort

Nein, wenn er unregelmäßig zahlt und liegt mit dem Zahlbetrag dabei unter der Höhe des gesetzlichen Mindestunterhalts nach 1612a Abs. 1 BGB, dann ja.
Derzeit bekommt man Unterhaltvorschuss in Höhe von 150,00 (0-6 Jahre) und bis 12 Jahre 201,00 €.
Da liegt er mit 160 € drüber, wenn Dein Kind unter 6 Jahre ist.

...zur Antwort

Ja es gibt Firmen die kommen auch in die Agentur, aus praktischen Gründen.

So erübrigt sich ein Vorstellungsgespräch bei der Firma (vor Ort), wo der Termin so koordiniert werden muss, das ihr einen gemeinsamen findet, also vom Arbeitgeber, des Sachbearbeiters und von Dir.

Es ist evtl. eine "interne" ausgeschriebene Stelle, so dass der Arbeitgeber ausschließlich bei der Agentur sucht und anhand des Bewerbungsprofil sich an Deinen Sachbearbeiter gewandt hat.

Um ganz sicher zu gehen, würde ich Deinen Sachbearbeiter anrufen bezüglich der Kleidung ;)

...zur Antwort

Wer eine Aufnahme von privaten Häusern macht, braucht die Zustimmung des jeweiligen Inhabers des Hausrechts, um dort Fotografieren zu dürfen.
Es ist dein gutes Recht (Hausrecht) als Hausherr generell Fotos zu verbieten. (Auch wenn er die Bilder nicht kommerziell verwendet, dürftest Du im Recht sein)

Da bleibt nur der Gang zum Anwalt. (Verletzung des Hausrechts)

Ansonsten würde ich ihn gepflegt ignorieren.
Denn irgendwann kriegt er Ärger wegen Notruf-Missbrauch.

So ein Querulant fällt doch beim Ordnungsamt und der Polizei, nach der Häufung der (unberechtigten?) Anzeigen, auf?!
Die werden sich das auch nicht mehr lange anschauen.

...zur Antwort

Da hilft alles nichts, da musst Du den/die Sachbearbeiter/in anrufen und einen neuen Termin ausmachen.

Je nachdem wie oft das schon vorgekommen ist?
wird sie Dir einen Folgetermin schicken.
Ob eine Sanktion vorgenommen wird, wird die/der Sachbearbeiterin nach Ermessen entscheiden.

Wenn Du aber jetzt erzählst, das Du aus gesundheitlichen Gründen nicht hingegangen bist, wird sie/er ein Attest fordern - sollte der/die Sachbearbeiter/in konsequent sein. Und Du hättest den Termin telefonisch absagen können! Das kommt erschwerend noch dazu.

Ich wäre ehrlich, aber wegen dem fehlenden Attest bist du in ungünstiger Position.

Ich hätte wohl angerufen und hätte gesagt, das ich den Termin versäumt habe, weil ich den Termin falsch notiert habe, hätte um Entschuldigung gebeten und freundlichst um einen neuen Termin gebeten.

Den ohne Attest klingt es unglaubwürdig, zumal Du den Termin auch nicht abgesagt hast (trotz Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit!) und es sollte tunlichst nicht nochmal vorkommen.

...zur Antwort

Was soll ich tun, wenn mein Partner nicht zum Arzt gehen möchte?

Hallo liebe Community,

vorab: Mir ist klar, dass ich nicht seine Mutter bin und möchte diese Position gewiss nicht einnehmen. Desweiteren ist und bleibt es seine Entscheidung wann und ob er zum Arzt geht.

Mir liegt nunmal wirklich sehr viel an ihm und deshalb wäre ich auch sehr dankbar, wenn er hin und wieder auch zu Vorsorgeuntersuchungen ginge. Oder zumindest dann wenn etwas "nicht stimmt".

Beispielsweise sollte er wirklich zum Augenarzt gehen und einen Sehtest machen lassen. Er selbst klagt auch des öfteren mal über seine verschlechterte Sehstärke. Da er zuvor noch nie beim Augenarzt war, halte ich das besser zunächst dorthin zu gehen, als den Sehtest beim Optiker durchführen zu lassen.

Desweiteren wird ja empfohlen 2x im Jahr zum Zahnarzt zu gehen. Oder habe ich hier eine veraltete Information? Natürlich ist das kein muss, ich aber versuche das so zu handhaben. Bei ihm ist der Zahnarztbesuch leider schon längst überfällig. Die letzten Jahre war er dort nicht.

Ich habe ihm auch schon ein paar wirklich sehr gute Ärzte rausgesucht. Er müsste nur noch dort anrufen und einen Termin vereinbaren. Doch er tut es nicht. Warum weiß ich nicht. Ich denke es ist ihm egal oder er ist schlichtweg zu faul. Angst vor etwaigen Ärzten hat er jedenfalls nicht.

Ich selbst werde nicht für ihn anrufen und einen Termin vereinbaren. Zunächsteinmal kann ich es nicht aufgrund der unübersichtlichen Freizeit seinerseits und desweiteren möchte ich das einfach nicht. Er ist dafür dann doch erwachsen genug (er ist Mitte 20), eigentlich (natürlich hätte ich ihm da auch keine Ärzte heraussuchen sollen, müssen,... wie auch immer, ich dachte halt das wäre eine nette Geste und er wäre nur zu faul sich einen Arzt zu suchen...).

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Die Sache vergessen und auch nicht mehr erwähnen? (von selbst wird er sicherlich nicht tätig)

Mir liegt einfach etwas an ihm und seiner Gesundheit. Vielleicht verstehen mich manche, vielleicht aber auch nicht.

Würde mich freuen verscheidene Meinungen, Erfahrungen von euch zu hören. Gerne aus allen Bereichen (also sowohl für, als auch gegen mein Verhalten/meine Sichtweise).

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

So ein Exemplar habe ich auch zu Hause.
Vor Jahren habe ich ihm in den Ohren gelegen, das er zu mindestens die wichtigsten Sachen abklären lässt. Akut sowieso, wenn Schmerzen/Veränderungen erkennbar sind.

Sein Argument: Keine Schmerzen oder es beeinträchtigt ihn derzeit nicht.
So, ich habe mich mit ihm hingesetzt und zusammen Termine koordiniert.

Beim Zahnarzt habe wir Terminvorschläge mitgenommen und beim Augenarzt haben wir uns einen Termin geben lassen und diesen dann bestätigt, wenn es terminlich passte.

Ich würde immer zum Augenarzt gehen. Die checken ja nicht nur die Sehstärke, sondern auch Augenkrankheiten (Glaukom -  Grüner Star, ...)
wie jetzt beim Optiker.

Zahnarzt finde ich 1. wichtig wegen der Bonushefteinträge, 2. wegen Zahnstein, Parodontose, Karies, 3. Zahnreinigung
Das Ende vom Lied war, das sie eine umfassende Sanierung vornehmen mussten, das sehr teuer wurde, weil ihm etliche Bonushefteinträge fehlten :(

Ich bin deswegen nicht mutterhaft zu ihm.
Manchmal muss man als Partner bei relevanten Sachen durchgreifen.

Mittlerweile sieht er es nicht nur wegen der kostspieligen Sanierung ein, sondern das Vorsorgeuntersuchungen notwendig sind.

Das Hautscreening wegen diverser Leberflecke wurde von ihm gewünscht ;)

Die Ärzte suche ich aus, meistens durch Erfahrungsberichte durch Familie, Bekannte und Bewertungen/Angebot im Internet. Und das mache ich gerne, er ist 1. mit Computern nicht so konform und 2. hat er absolut keine Geduld dafür.

...zur Antwort

Bewerbung als Bankkaufmann? Meine Bewerbung gut genug?

Meine Frage ist ob meine Bewerbung gut genug ist für eine Lehrstelle als Bankkaufmann.

Bewerbung um eine Lehrstelle als Bankkaufmann

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Max Mustermann, ich bin 18 Jahre alt und besuche derzeit die Vienna Business School.

Ich habe auf Ihrer Website gesehen, dass Sie die Möglichkeit anbieten bei Ihnen eine Lehre zu machen als Bankkaufmann und würde mich daher für diese Stelle bewerben.

Warum sollten Sie ausgerechnet mich einstellen, werden Sie sich fragen. Schon seit der Mittelstufe begeistert mich das Bankwesen und lässt mich zu höherem Streben. Ich bringe ebenfalls ausgezeichnete Referenzen mit, konnte beispielsweise in diversen Unternehmen mir einen Eindruck über die Arbeitswelt machen und mich erfreuen an dem Umgang mit den Kunden. Meine Stärken sehe ich vor allem an meiner Persönlichkeit, da ich sehr belastbar bin in stressigen Situationen und einen kühlen Kopf bewahre. Durch die gute Zusammenarbeit in meinen damaligen Jobs und die Bereitschaft auch nach Feierabend mitzuhelfen ist es mir stets gelungen am nächsten Tag pünktlich anwesend zu sein.

Mein Hauptinteresse in der Schule gilt den kaufmännischen Gegenständen und der EDV. Ich habe sehr gute PC- Kenntnisse und beherrsche die Computerprogramme Word, Excel, Powerpoint und Outlook.

Die von Ihnen ausgeschriebene Position passt aus meiner Sicht exzellent zu meinem bisherigen Profil. Da ich bereits die Handelsschule abgeschlossen habe verfüge ich über grundlegenden Kenntnissen des Kaufwesens.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir ein ebenso engagierten wie erfahrenen Mitarbeiter gewinnen. Bis zu Ihrer Rückmeldung verbleibe ich

mit besten Grüßen

Max Mustermann

...zur Frage

Vorab: Wenn Du im Briefkopf "Herr Ansprechpartner" hast, verwende ihn auch in der Anrede, also nicht Sehr geehrte.. sondern Herr xxx,

Eine Lehre klingt für mich immer nach Handwerk. Bewerbung um eine Ausbildung zum! Bankkaufmann. >>Als<< klingt für mich immer wie das man mit einer abgeschlossenen Ausbildung dort als Bankkaufmann arbeiten möchte.

mein Name ist Max Mustermann, ich bin 18 Jahre alt und besuche derzeit die Vienna Business School.

Weg!

Rest siehe Vorschlag BabaraAndree

Nur das wiedergeben, was Du durch Zeugnisse widerlegen kannst.
Referenzen?

Pünktlichkeit ist Selbstverständlich ;)
(nach Feierabend arbeiten und morgens dennoch Pünktlich sein, würde ich definitiv weglassen)

Beachte die DIN 5008. Im Brief sieht es so aus, als wenn Du diese nicht einhältst. (2 Leerzeilen nach Briefkopf/Empfänger und 2 Leerzeilen nach dem Betreff.

Mehr Schlagworte aus der Stellenbeschreibung übernehmen (wenn wahrheitsgemäß zu Dir passt) Liest sich nicht so spezifisch für diese Bank.

...zur Antwort

Entschuldige bitte, wie komisch ist das denn?

Angenommen Du siehst einen attraktiven Mann und guckst ihn intensiv nach, ohne sexuellen Hintergrund, nur weil es auch schön sein kann, nur was schönes anzugucken. (Das meine ich ernst!)

Und dann spricht Dich Dein Freund just in dem Moment darauf an - wie würdest Du denn reagieren? (er ist genauso eifersüchtig wie DU!)

Gut, der Spruch von ihm ist blöde. Das ist schon lustig ;)
Aber ein:"... oh, ich habe nur was geguckt..." wäre etwas besser ;)

Ganz ehrlich, es kommt doch auch darauf an, wie Du ihn fragst.

Bei meinem Mann schmunzle ich und sage dann z.B. "soll ich sie mal fragen, ob sie mit Dir einen Kaffee trinkt?
Er muss dann selbst lächeln und fühlt sich nicht bedrängt oder angegriffen.
Und erzählt dann, warum er sie schön fand (Augen, Beine, ...)

Wenn ich natürlich "augenauskratzend" ihn von der Seite anfauche, dann würde mir auch nur noch ein "dummer Spruch á la Dein Freund einfallen ;)

Und gucken ist doch legal ;) Er legt doch keine Hand an oder hat das Bedürfnis danach.

...zur Antwort

Ich denke, das sie die Kollegen lediglich den Aufsatz gezeigt hat und um Rat zu fragen. Und nicht um Dich bloßzustellen, sicherlich wird sie auch keinen Namen genannt haben oder diesen unkenntlich gemacht haben.

Vielleicht auch um sich zurück zu vergewissern, ob ihre eigene Einschätzung zur Note gerechtfertigt ist.

Das finde ich in der Hinsicht sogar sehr kompetent von ihr, das sie ihre eigenes Urteilsvermögen hinterfragt und kritisch andere Kollegen/Außenstehende zu Rate zieht.

Sie hat Deinen Aufsatz nicht ins Internet gestellt, weder den Aufsatz kopiert und verteilt / veröffentlicht. Ja, sie darf Aufsätze ohne Deine Erlaubnis Kollegen/innen, Außenstehende zeigen.

Davon ab, scheint sie eine tolle Lehrerin zu sein.
Denn betrachte es mal von ihrer Seite.

Sie liest einen Aufsatz: Dessen Moral ihr unlogisch vorkommt, die Geschichte gefällt ihr inhaltlich nicht und sie findet sie komisch:
Dennoch macht sie sich die Mühe, Deinen Aufsatz nicht einfach ab zu canceln und direkt mit einer ungenügend abzufertigen.

...zur Antwort