Ist es schon fremdgehen wenn man den besten Freund vom Partner 'geil' findet & man Sexgedanken hat..?

Hallo, ich hab ein total schlechtes Gewissen & mich plagen zurzeit viele Gedanken. Ich finde den Freund meines Partners einfach zu toll also im Sinne von Sexuell & er macht sich auch noch ständig an mich ran..

Wenn ich ihn sehe macht er mich schwach.. Manchmal plagen mich sogar Sexgedanken. Letztens war so ein unangenehmer Moment gewesen als er mir Halbnackt die Tür öffnete & dabei noch so verführerisch grinste. Sein Körper ist schon sehr sportlich.. & Seine Blicke manchmal machen das ganze noch schlimmer. Als ich dann in seiner Küche stand kam er kurz von hinten & fasste mir so komisch an die Hüfte das hat mich voll angemacht..

Auf einer Geburtstagsfeier hat er auch mal versucht mich zu küssen aber ich hab direkt abgeblockt. Abends hatte ich dann den gedanke gehabt was wäre wenn.. hab mir sogar vorgestellt wie es gewesen wäre wenn wir Sex gehabt hätten & ob ich den Kuss bereuen würde.

Ich erkenne mich nicht wieder, ich bin eigentlich total gegen fremdgehen & habe Angst das ich irgendwann die Kontrolle verliere über mich selbst. Ich will sowas meinem Freund nicht antun..

Was kann ich tun? Kann ich diesen Gedanken aus dem Weg gehen? Ist es schon fremdgehen wenn man solche Gedanken hat?

Würde mich über „vernünftige“ Antworten freuen. Danke!

Liebe, Freundschaft, Sex, Gedanken, Fremdgehen, Kummer, Liebe und Beziehung, Partnerschaft
16 Antworten
Ist es normal das man als Auszubildene so behandelt wird?

Hallo ich habe im Sommer eine Ausbildung als Rechtsanwaltsangestellte angefangen. Anfangs lief alles noch gut, alle waren hilfsbereit & nett zu mir doch in letzter Zeit ist alles anders.

(Ich arbeite in einer Kanzlei für 3 Anwälte mit insgesamt 5 Kolleginnen & eine Auszubildene im 2. Lehrjahr.)

• Eine Kollegin hatte Geburtstag, wir waren alle für ne halbe stunde bei ihr im Büro mit Kuchen usw. Ich wurde aufeinmal angemotzt vom Anwalt weil der Zucker leer war & ein Stuhl fehlte obwohl jeder von ihnen den ja eigentlich selbst holen konnte. • Einmal wollte ich zur Toilette kam dann derselbe Anwalt und meinte zu mir „Sie gehen jetzt nicht zur Toilette sondern machen ihre Aufgaben fertig“ ich musste mir dann 2 stunden lang die Blase verkneifen. •Ich wurde auch mal fertig gemacht weil die andere Auszubildene einen Fehler gemacht hat wofür ich Ärger einstecken musste. •Auch als ich sie mal was gefragt habe kam von ihr ne Antwort „finde es selbst heraus“ ich bekam dann Ärger weil ich die Aufgabe nicht meistern konnte. •Ich hatte mal ein Krankenschein (mein erster) für eine Woche, als ich wieder da war bekam ich ärger weil ich angeblich die Kanzlei vernachlässigen würde & mit einem „Schnupfen“ könnte ich trotzdem arbeiten so die Worte von einem Anwalt (ich hatte eine Grippe mir tat alles weh). • Zweimal musste ich bisher auf meine 1 Stündige Pause verzichten weil ich nicht alles schaffen konnte. Das ist doch nicht fair.. Auch von einer älteren Kollegin kam mal ein spruch „wieso arbeiten sie nicht im Bordell da muss man nicht mit Köpfchen arbeiten“ was mich sehr verletzt hat. Die hasste mich schon von anfang an übrigens..

Ich komme mir vor wie eine Sklavin, mir wird nichts vernünftiges beigebracht und ich muss immer wieder ärger einstecken wofür ich meistens nichts kann. Mittlerweile will ich jeden Tag nur nach hause weil ich Angst habe wieder was falsch zu machen. Könnte morgens schon losheulen wenn wieder ein neuer Tag beginnt..

Ist es normal das man in der Ausbildung sowas einstecken muss oder so behandelt wird? ich hoffe nicht..

Arbeit, Ausbildung, Psychologie
14 Antworten