Kredit an Unternehmen - Risikominimierung?

Bitte nur antworten, wer sich damit auskennt.

Wenn ich privat einem Unternehmen Geld leihe, ohne am Unternehmen oder Gewinn beteiligt zu sein, trage ich natürlich das Konkursrisiko. Die Zinsen sind Einkommen aus Kapitalvermögen.

Eine Beteiligung am Unternehmen kommt nicht in Frage.

Jetzt hat ein Unternehmen, dass ich berate, ein sicheres Projekt, für das Material eingekauft werden muss, aber alle Kreditlinien sind ausgeschöpft. Ich könnte das locker finanzieren, möchte aber sicherstellen, dass ich mein Geld mit der Bezahlung der Rechnung durch den Kunden zurückbekomme.

Wie kann ich vorgehen ?

Eine Überlegung ist, die Waren auf meine Rechnung zu kaufen, und dem Unternehmen in Rechnung stellen, sobald der Auftrag abgeschlossen ist und der Kunde bezahlt hat. Das Restrisiko, dass eine Insolvenz genau zu diesem Zeitpunkt eintritt, kann ich tragen.

Ich selber selbständig, kann also Rechnungen schreiben, USt anmelden und in Rechnung stellen, aber freiberuflich. Handel mit einer Ware auf meine Rechnung wäre aber gewerblich. Ich kenne Fälle, wo Ärzte befürchten, ihre Einstufung als Freiberufler zu verlieren, wenn sie ihren Patienten ein paar Heilmittel verkaufen. Andererseits wäre das ja kein auf Dauer angelegtes Gewerbe, ich würde Ware kaufen, der Firma zur Verfügung stellen, und die Rechnung stellen, sobald der Kunde bezahlt hat.

Insolvenz, Steuern, Recht, Freiberufler, Gewerbe, Privatkredit, Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen
3 Antworten