Es gibt auch die Möglichkeit, Krankengymnastik außerhalb des Regelfalls verschrieben zu bekommen. Dann ist man nicht an die Wartezeiten gebunden.
Der Hausarzt ist Ansprechpartner und sollte auch das Genehmigungsverfahren einleiten.

https://www.gkv-spitzenverband.de/krankenversicherung/ambulante_leistungen/heilmittel/genehmigung_ausserhalb_des_regelfalls/genehmigung_ausserhalb_des_regelfalls.jsp

...zur Antwort

Wenn du keine Besitzstandswahrung ausgehandelt hast, dann wirst du zu den Bedingungen der ausgeschriebenen Stelle eingestellt.
Wobei sich viele Kommunen nicht darauf einlassen, das höhere Gehalt zu zahlen.
Aber eine Nachfrage bei Verdi oder Betriebsrat bringt auch Klarheit

...zur Antwort

Weil Franken vor über 200 Jahren von Napoleon an Bayern geschenkt wurde.
Es gab schon öfters Versuche zu einem eigenen Bundesland Franken, doch das wird leider nie der Fall sein, denn Bayern will nicht auf die Wirtschaftskraft der drei fränkischen Regierungsbezirke verzichten.
Auch wenn im bayerischen Selbstverständnis Franken kaum vorkommt

...zur Antwort

Das war früher eine Mengeneinheit die auf 12 aufgebaut ist

Dazu gehören auch auch Schock und Gros, jeweils Vielfache von 12

Nachzulesen hier

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dutzend

Das Wort Dutzend hat sich in unserem Sprachgebrauch noch erhalten

...zur Antwort

Die meisten adoptivwilligen Menschen kommen früher oder später automatisch auf die Idee einer Auslandsadoption, schlicht und ergreifend aus dem Grund, weil es in Deutschland sehr wenige Kinder in der Adoption gibt

...zur Antwort

Mein Vater ist Drogen- und Alkoholsüchtig. Was soll/kann ich tun?

Hallo zusammen. Ich habe mich wirklich lange dagegen gewehrt mich der Sache zu stellen und mit Hilfe zu suchen, aber ich weiß einfach nicht weiter. Also, meine Eltern haben sich vor 13 Jahren kennen gelernt und sind seit 12 Jahren nun ein Paar. Ich weiß das mein Vater früher (vor der Beziehung) bereits eine Alkohol und Drogen Therapie erfolgreich abgeschlossen hat. Nun hat er Silvester 2014 (glaube ich) wieder angefangen zu trinken, weil er es sich wie er sagte "selber wieder zutraute" nach 8 Jahren Trockenheit. Wie dem auch sei, wurde es von Tag zu Tag schlimmer so das er mittlerweile an "guten" Tagen nur etwa 5 Bier trinkt und an "schlechten" gut und gerne mal 2 Flaschen Jack Daniels (oder ähnliches) und dazu noch Bier oder nicht. Zudem streiten meine Eltern sich fast täglich über belanglose Sachen, was auch daran liegt das mein Vater noch zu dem Alkohol und Drogen Problem noch Borderliner und Narzist ist. Ich habe ständig Angst das mein Vater meiner Mutter gegenüber in einem Streit handgreiflich wird, weil er mich früher auch öfter geschlagen hat (nie dolle also keine blauen flecken, aber stark genug und meist ins Gesicht). Die Polizei habe ich nie gerufen aus Angst. Ich liebe meinen Vater und will ihn einerseits nicht verlieren, andererseits will ich ihm helfen wo es geht. Ich bin mittlerweile 19 Jahre alt und komme mit der Situation einfach nicht mehr klar das ich daher (so vermute ich) sogar Selbstmordgedanken habe, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.

Ich weiß nicht genau was ich mit der Frage hier bezwecken will, aber irgendwie habe ich die Hoffnung das es dort draußen in der Community Menschen gibt die ähnliches erlebt haben und denen geholfen wurde, und die nun mir helfen können.

Ich bin wirklich über jegliche Form der Hilfe dankbar & danke für´s durchlesen.

Einen Schönen Abend wünsche ich allen, Alina Bennington, 19 Jahre alt.

...zur Frage

Kümmere dich jetzt erst mal um dich selbst und gehe in eine Selbsthilfegruppe von Angehörigen von Alkoholikern.
Die findest du über die anonymen Alkoholikern, al-anon oder dem sozialpsychiatrischen Dienst.

Auf jeden Fall wird dir dort eher klar werden, wie du weitermachen kannst

Du darfst natürlich auch eine Suchtberatungsstelle aufsuchen und dir Rat einholen

Suche dir Unterstützung, das ist wirklich keine einfache Situation

...zur Antwort