Ich habe gerade mal auf Laptop + PC Netstress installiert...... folgende Kombi:

PC -> Fritzbox 1GBit

Laptop->Switch->Fritzbox alles 1GBit

Ich komme mit Netstress auf 190MBit/s......

...zur Antwort

"Eigentlich ist alles klar, gelb zu gelb, blau zu blau, braun zu braun"

Wenn ich deine Frage lese wird mir schlecht.
Zum einen ist anhand der Farben erstmal gar nichts klar, verlasse dich niemals ohne Messgerät auf Aderfarben in einer fremden Installation! Sich darauf zu verlassen hat nicht erst einmal sogar einen Fachmann das Leben gekostet! (im letzten mir bekannten Fall eine klassische Nullung, nicht nachgemessen und gedacht alles passt. Leider war die Nullung an anderer Stelle falsch angeschlossen, beim berühren einer Wasserleitung gab es einen toten, weil der Strom statt über den PEN über ein Wasserrohr abfloss!) Und solche Fälle sind nicht selten!

Wenn du dann schon an der Zuordnung schwarz/grau etc. hängst...... hast du scheinbar keine Ahnung. Elektriker sein heißt nicht Farbe auf Farbe klemmen können, und ein "Stromprüf Schraubenzieher" heißt nicht umsonst Lügenstift. Ich habe diesen auch schon benutzt ja.... aber ich schätze die Fehlerquote auf 30% von Spannung angezeigt obwohl keine da war und umgekehrt.

Zu deinen Argumenten: Keine Zeit?! Aber sich hier informieren und selbst basteln geht schneller als die 5min die ein Elektriker braucht?

Kein Geld?  Ein guter Elektrobetrieb nimmt dafür sicher >50€ ja..... es gibt aber auch sehr günstige Schnäppchenfirmen für ~25€. Und auch die wissen wie man einen Herd anschließt ohne in Foren fragen zu müssen.

Letztlich bleibt es deine Entscheidung, aber das ist mal wieder ein typisches Beispiel von Selbstüberschätzung bzw. dem Unterschätzen von dem was ein Elektriker können und wissen muss. Dass ein Laie Lampen anschließt, vielleicht mal ne Steckdose oder einen Schalter.... okay. Aber jemand der wirklich NULL Ahnung hat sollte nicht an einem 400V Drehstromanschluss herumklemmen...........

Aber letztlich muss jeder selbst wissen wie wichtig ihm sein Leben und das Leben seiner Familie ist. Mal von den versicherungsrechtlichen Konsequenzen wenn es brennt ganz abgesehen ........

...zur Antwort

So wie du den Schalter beschreibst ein normaler Wechselschalter. Ein Draht auf L den anderen auf den schräg gegenüberliegenden Pfeil (wenn der Pfeil nach draußen geht).

Hier ist eine Zeichnung wo auch ein Schalter abgebildet ist, musst mal gucken ob das dein Schalter ist, wenn ja, dann anklemmen wie auf dem Plan.

http://www.elektrikerwissen.de/wp-content/uploads/2013/07/Ausschaltung.jpg

Noch ein Nachtrag: Bei deinem Fachwissen würde ich ggf. eher einen Fachmann zu Rate ziehen. Und denk dran vorher zu prüfen ob Strom auf dem Kabel ist ;-)

...zur Antwort

Es gibt eigentlich zwei Möglichkeiten wo das Wasser gelandet sein kann. Entweder auf der Abgangsseite, dann kannst du bedenkenlos einschalten. Alles was passieren kann: Es knallt wenn noch was nass ist oder bruzelt eben.

Möglichkeit 2: Auf der Zugangsseite. Dann könnten die Sicherungen der Zuleitung draußen sein oder zumindest könnte es hier feucht sein und du merkst es auch nach Einschalten der LS-Schalter nicht.

In jedem Fall wäre es ratsam jemanden mal hinter die Abdeckungen gucken zu lassen. Je nachdem wie viel Feuchtigkeit es war und wie gut es trocknet (hinter der Abdeckung eher schlecht) kann es zu Korrossion kommen und das wiederum zur beeinträchtigung der Leitfähigkeit. Wir hatten mal einen Fall von Wasserschaden wo es nur um ausgetretenen Dampf ging (defekte Fernwärmeleitung). Hier mussten in dutzenden Schaltschränken alle Kupferschienen ausgetauscht werden.

...zur Antwort

Das Problem hierbei ist, dass dein Durchlauferhitzer zur neueren Generation gehört, diese sind elektronisch geregelt. Früher gab es am DLEH zwei Einstellungen, dann hat der DLEH z.B: entweder 12 oder 21kW verbraucht und egal wie viel Wasser du ziehst mit voller Leistung geheizt.

Heute stellst du die Temperatur ein, und je nach Energie die nötig ist (Was von Zulauftemperatur, gewünschter Temperatur und Wassermenge abhängt) braucht er mehr oder weniger Energie um das Wasser zu erwärmen.

Einfachste Möglichkeit ohne viel rechnen: Zählerstände vorher und nachher vergleichen.

...zur Antwort

Studium oder Techniker?

Guten Morgen. Ich habe mich entschieden mich weiterzubilden um nicht ewig in meinem Job bleiben zu müssen. Dieser macht mir zwar Spaß aber die Aufstiegschancen sind = 0. Ich bin 28 Jahre, habe Abitur und eine Ausbildung zum Elektroniker. Inkl. Ausbildung mit 8 Jahren Berufserfahrung. Davor war ich auf einer Schule mit Wirtschaftsschwerpunkt.

Ich schwanke nun zwischen dem staatlich geprüften Techniker oder einem Studium. In Sachen Studium schwanke ich zwischen Wirtschaftsingenieur (ggf. für Energietechnik) oder Elektrotechnik.

Nun gibt es hier natürlich einiges abzuwägen, insbesondere Mathe im Studium könnte es zum scheitern verurteilen. Dann die Kosten von ~15000 EUR im Fernstudium gegen 6.000 EUR beim Techniker von denen mit Förderung ~2.000 EUR bleiben.......

Die Regelstudienzeit ist bei beiden gleich, aber beim Bachelor werde ich die wohl (insb. im Fersntudium) nicht einhalten können.

Meine Hauptsorge ist ob sich der Aufwand (zeitlich + finanziell) lohnt im Vergleich zu dem was am Ende rauskommt. Bis ich dann fertig bin wäre ich Anfang/Mitte 30 und als Ingenieur quasi Berufseinsteiger, trotz vorheriger Erfahrung im Elektrobereich. Ob das auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen bringt? Noch dazu ist die Frage, wenn ich mich durch Mathe quäle und nicht gerade mit einem 2er Abschluss rauskomme ob das was bringt.....

Weshalb ich das Studium vorziehen würde ist vorallem, dass die Möglichkeit Wirtschaft & Technik zu kombinieren da ist, man also mehr Möglichkeiten hat später (denke ich).

ich denke mit beiden Abschlüssen hat man keine schlechten Jobchancen und auch gute Verdienstmöglichkeiten. Mit Studium sicher etwas mehr. Die Frage ist eben nur ob es Alterstechnisch ein Problem ist und ob eine gute Techniker-Note nicht besser ist als eine mittelmäßige Bachelor-Note......

Würde mich über ein paar Tipps freuen.

...zur Frage

es kommt eigentlich nur ein Fernstudium in Frage, ja.

Da ich vollzeit berufstätig bin und es hier in der Gegend keine FH/Uni gibt, die etwas berufsbegleitend anbietet, zumindest nicht in meinem Fachbereich.

...zur Antwort

Nun hat er über eBay einen Fall geöffnet, PayPal das Geld eingefroren, und er mich negativ bewertet, als Betrüger, Abzocker etc.

Habe jetzt Meldung an eBay gemacht und hoffe die Bewertung wird gelöscht. Weitere Drohungen wie pass auf Freundchen, das wirst du bereuen.... verarsch mich nicht etc. folgten natürlich. Hoffe eBay kümmert sich um sowas vernünftig.

...zur Antwort

Noch ein Nachtrag: Kann / Muss man sowas desinfizieren? Wenn ja, ich habe Freka-Cid Jodsalbe. Geht das damit?
Gemerkt dass es blutet habe ich in der Badewanne in einem Erkältungsbad, ist das schlimm (z.B. was entzündung, blutvergiftung etc. angeht?)

...zur Antwort

ist zwar etwas übertrieben dich so unter Druck zu setzen, aber dass sie das von dir will verstehe ich ;) Die wenigsten Männer freuen sich bei Frauen da unten über Haare also warum nicht auch umgekehrt?

...zur Antwort

naja mir ging es auch nciht um die "Gefahr" die von den 9V in dem Melder ausgeht sondern eher darum, dass es ja sicherheitsrelevante Geräte sind. Und ich mittlerweile insbesondere durch meinen Beruf weiß was wir so für Regeln und Vorschriften haben, da kann man nie wissen .... ;)

Z.B. ist es auch so, dass Rauchmelder seit 2013/2014 nur noch von Fachkräften für Rauchwarnmelder montiert werden dürfen. Insbesondere wenn es mal zum Brand kommt und Personen zu schaden kommen wird die Versicherung nach entsprechenden Montage- und Wartungsprotokollen fragen und prüfen ob die Mindestanforderungen nach DIN 14676 erfüllt sind. Falls nicht kann es ziemlich teuer werden (Verlust von Versicherungsschutz).

...zur Antwort

Die Bank hat insofern etwas damit zu tun dass der Zahnarzt - wie die meisten Ärzte - seine Forderungen über eine spezielle Bank abwickeln lässt. Die Bank ist also der Gläubiger nicht der Arzt.

...zur Antwort

es ist möglich, aber nicht wahrscheinlich. Ein lockerer Draht könnte winzige Lichtbögen bilden und diese auf Dauer zu Schmorstellen und Brand führen. Aber ist sehr unwahrscheinlich, so lange keine große Last an der Steckdose hängt und selbst dann nur wenn sie fehlerhaft ist. Ich habe es in meinen Jahren als Elektriker nur einmal an einer Steckdose erlebt und diese war einfach nur falsch ausgewählt (zu geringer Nennstrom).

...zur Antwort

naja ich war war einige Jahre nicht beim Optiker, aber dafür jährlich min. 1x beim Augenarzt. Seit den letzten zwei Untersuchungen ist meine Sehstärke zurückgegangen (von 0,32 auf 0,2), mein Augenarzt meinte aber hier wird einfach eine neue Brille fällig sein, kein Grund zur Sorge.

ich habe einen angeborenen Nystagmus mit bisher immer stabil bleibenden 0,32. Seit es auf 0,2 runter ist habe ich zusätzlich eine Hornhautverkrümmung, daher wohl die verschlechterung. Bei einer Untersuchung bei unserem Betriebsarzt kam vor einiger Zeit raus, dass ich mit der alten Brille in der Ferne 0,2 und in der Nähe einen Visus von 0,8 habe. Also schon ein Unterschied.

Mittlerweile habe ich aber das Gefühl, dass auch die Nähe besser geworden ist, vielleicht doch Gewöhnung. Werde aber so oder so noch mal zum Optiker gehen und nachfragen. Mit der 2. Brille stimmt ja definitiv etwas nicht.

...zur Antwort

Naja ich habe ein paar Tage gebraucht um es zu verschicken, 1. Fehler. Aber das habe ich mit ihm geklärt. Und dann hat der Versand als Warensendung (hat er ausdrücklich so gewählt, habe auch für 3 EUR mehr als Paket angeboten) ca. 3 Wochen gedauert. Und PayPal und eBay Käuferschutz sind da sehr schnell. Wenn der Käufer den Fall früh an den Kundendienst übergibt erstatten die innerhalb von nem Tag das Geld.

...zur Antwort

Rechtsstreit mit Vermieter: Vermieter lügt, was nun?

Hallo!

Nun den ganzen Sachverhalt zu erklären würde wohl den rahmen sprengen. Jedenfalls bin ich im Streit mit meinem Vermieter wegen gravierender Mängelbeseitigung (undichtes Dach). Nachdem ewig nichts passiert ist war ich beim Anwalt, auf ein schreiben meines Anwalts kam eines von seinem mit einigen Behauptungen, die mich nun grübeln lassen ob ich meinen Anwalt weiter beauftragen soll oder es so hinnehme und nun versuche ob er einlenkt.

  • Es wären mehrfach Handwerker zu "normalen Feierabendzeiten" vor Ort gewesen, ich wäre nie angetroffen worden
  • Es läge doch in meinem Interesse mich aufgrund von Terminabstimmung und Absprache mit ihm telefonisch in Verbindung zu setzen
  • Er weiß nicht mal ob ich die Wohnung noch bewohne, er hätte noch nie ein offenes Fenster zum Lüften gesehen und es wäre mal ein Paket für mich abgegeben worden (welches ich abgeholt habe), daher ist fraglich ob ich überhaupt hier wohne

Fakt ist, im Frühjahr habe ich ihn getroffen, da hatte er angeblich noch keine neuen Handwerker. Aber wäre ja nicht schlimm, wird ja jetzt sommer da regnet's ja nicht. Fakt ist auch, dass er seit Dezember nicht einmal angerufen hat, da habe ich ihn angerufen und mir sagen lassen Handwerker kamen nicht, er sucht sich einen neuen im neuen Jahr.

Danach habe ich bis auf das Treffen im Hof nichts von ihm gehört. Angeblich wäre ich aber nie zuhause und nie erreichbar. ICh habe weder einen Anruf noch war er je hier. Und zuhause bin ich nicht da ich zu normalen Zeiten arbeiten bin.

Was würdet ihr sagen? Einfach klein bei geben anrufen und gucken ob endlich Handwerker kommen?

Oder meinen Anwalt weiter machen lassen? Immerhin geht es mitlerweile um rückwirkende Minderung der Miete von ca. 800 EUR + zukünftige Minderung, massive Gesundheitsgefährdung da ich mitlerweile wegen Schimmelallergie in Behandlung bin. Und ein Stück weit einfach das Prinzip, dass ich ihn nicht mit solchen Lügen durchkommen lassen will.

in seinem Schreiben steht auch er ist es leid mir nachzuspüren oder über HAndwerker nachspüren zu lassen, es liegt nun an mir.

Ich weiß es nicht weiter. Ich habe ANgst, wenn mein Anwalt weiter macht, dass wir verlieren und ich auf den Kosten sitzen bleibe. Wie seht ihr das?

Danke!

...zur Frage

da hier ein paar Fragen aufkamen heir mal noch ein paar Infos:

  • Ich habe den Mangel festgestellt, am SELBEN Tag telefonisch + schriftlich informiert.
  • Einen Monat später ein 2. Schreiben dass ich Miete nur noch unter Vorbehalt der Rückforderung zahle
  • Wann ich zuhause bin, Feierabend habe, wann ich lüfte (so lang ich es oft genug tue), etc. das sollte meinen Vermieter ja wohl nichts angehen
  • Er kann nicht einfach HAndwerker schicken ohne vorher mit mir einen Termin abzusprechen.
  • Der Handwerker der im Winter nichts machen konnte sagte ihm bereits, man muss von außen mit einem Gerüst dran, warum also muss er dafür in meine Wohnung? Dort sieht er auch nicht mehr als die Verschimmelte Wand (klar kann er es sich angucken, aber dann mit Terminabsprache, und das Problem liegt außen und das weiß er)
  • Es geht mir nicht ums Prinzip, ich will nur eine SChimmelfreie Wohnung. Ich würde auch sehr gerne umziehen bzw. suche auch nach einer neuen Wohnung aber bisher ohne Erfolg, ist in der Stadt nicht so leicht...
...zur Antwort

ich bin Fachmann, meine Frage ist doch nur ob es Sinn macht hier Mesungen zu machen bzw. welche am besten oder ob man da nichts mehr messen kann? Macht es heute überhaupt noch Sinn bei sowas fehlerz u suchen und zu reparieren oder lieber austauschen?

...zur Antwort

also ich kenn mich in deiner Branche nicht aus, aber in meiner (Elektroinstallationsmaterial) hat es sich für mich gelohnt. Ich bin jetzt seit 5 Monaten darin tätig und führe ein bisher sehr kleines und nicht gut sortiertes Sortiment und muss sagen, dass meine bisherigen Umsätze und Gewinne meine Erwartungen bei weitem übertreffen. Mache das ganze nur nebenberuflich, daher ist es (noch) nicht so groß und umfangreich aufgezogen aber wenn man ein gutes Sortiment hat und die Zeit lohnt es sich.

...zur Antwort