DSL verbunden - Internet nicht verbunden?

Hallo,

mein Telekom Leidensweg geht weiter.

Seit JAhren ist bei uns (FFM Innenstadt!) nur DSL 16.000 verfügbar, erreicht nur ma. 10-12MBit. JEtzt wurde angekündigt endlich ist VDSL verfügbar bis 175MBit, am 13.01. sollte dann unsere Leitung geschaltet werden mit 100Mbit... Techniker kam, war am Kasten und stellte fest, Glasfaserleitung fehlt ... also abgebrochen und neuer Termin.

Nun hieß es am 18.01. (Samstag) wird der Anschluss geschaltet, Kabel ist repariert... Samstag passierte nichts. Ich frage im Telekom Chat nach, noch während ich im Chat auf Antwort wartete war das Internet plötzlich weg und ich dachte nun tut sich was. 3 Stunden später war immernoch alles tot. Hotline angerufen ... ich solle noch etwas geduld haben.

Sonntag Mittag .... immernoch, kein Internet / keine DSL-Verbindung, Fritzbox (DSL-LED) nur am blinken. Ein weiterer Anruf bei der Hotline .... die Leitung ist unterbrochen und es muss ein Techniker kommen, Montag zwischen 8 und 12.

Um 5:45 heute früh!? leuchtete die DSL-LED dann dauerhaft... nun hatte die FritzBox eine DSL-Verbindung mit 201/46MBit .... aber keine Internetverbindung. Das Ticket wurde um 8:45 als erledigt geschlossen. Bis Mittags, keine Veränderung, DSL synchornisiert, aber kein Internet. Anruf in der Hotline .... man konnte es sich nicht ekrlären, Techniker war wohl vor Ort, was er gemacht hat weiß man nicht, aber die Leitung ist unterbrochen hat man gemessen .... Jetzt 2 Tage auf den nächsten freien Technikertermin warten !!!!!

Woran kann das denn liegen? Erst ist es komplett weg ohne, dass ein Techniker da war. Nun war angeblich um 5:45 ein Techniker am Kasten (zumindest war ab da die DSL-Verbindung da, laut Ticket erst um 8:43), jetzt ist DSL zwar synchronisiert aber kein Internet? Wie geht das? Wenn DSL da ist müsste die Leitung doch verbunden sein, wie kann dann kein Internet da sein?

Bin mittlerweile ziemlich sauer. Warten auf das schnellere Internet okay ... aber stattdessen jetzt gar keins mehr zu haben und statt dass ein Techniker direkt wieder kommt wenn die Telekom offensichtlich etwas verbockt hat nun 2 Tage zu warten finde ich eine Frechheit. Zumal ich auf den Anschluss beruflich angewiesen bin und nun das HAndy als Hotspot nutzen muss....

Aber wie das technisch sein kann DSL=Verbunden / Internet=keine Verbindung möglich würde mich trotzdem interessieren.

Vielen DAnk!

Internet, Technik, Technologie, Telekom
3 Antworten
Telekom Umstellung auf VDSL: "Hoppla, Kabel vergessen"?

Hallo,

nachdem wir nun (Mitten in Frankfurt a.M.) seit Jahren mit DSL 16.000 (real max. 12 Mbit) leben kam kürzlich von der Telekom die E-Mail "Endlich ist es soweit!" nun gibt es bis DSL 175MBit ..... also direkt gebucht, Schaltungstermin bekommen, dieser war heute.... große Vorfreude, endlich teilen sich nicht mehr 2x Entertain TV + 2x Laptop/PC eine 12.000er Leitung....
Techniker ruft an er fährt jetzt zum KAsten und schaltet um. Internetverbindung ist unterbrochen, Techniker ruft an und ich freue mich schon auf schnelles Internet "Schlechte Nachrichten! Die Technik ist zwar auf schnelles Internet umgebaut, aber die Kabel wurden vergessen, der Tiefbau hat vergessen die Leitungen zu ihrem Verteiler zu legen"

Zitat Techniker "ich gebe das an die Firma weiter, ich denke bis in einer Woche haben Sie Ihr schnelles Internet"

Wie sind eure Erfahrungen? Sowas schonmal erlebt? Wenn ich bedenke, wie lange der ganze Ausbau nun dauert und oft uns schon von Ausbauplänen erzählt wurde ..... und man nun einfach mal die Kabel vergisst. Bei 2 Wochen Wartezeit auf einen Termin für eine einfache Umschaltung kann ich mir nicht vorstellen, dass man nun in einer Woche neue Kabel + Umschaltung bekommt :-D

Wie kann man Kunden Anschlüsse verkaufen weil man jetzt das Netz ausgebaut hat aber scheinbar noch nicht mal geprüft haben, dass das Netz auch funktioniert? :-D Bzw. vorhanden ist :D

Bin gespannt..... der nächste Witz wird dann wahrscheinlich sein, dass die Geschwindigkeit nur das minimum beträgt und damit unter der des günstigeren Tarif liegt :D

Telekom, VDSL
2 Antworten
Betriebsrente Angebot prüfen lassen?

Hallo,

ich habe vom Arbeitgeber eine Betriebsrente angeboten bekommen, und zwar die Alianz Unterstützungsklasse Perspektive. Ein sehr komplexer Vertrag was man so bei Google liest. Nun wäre meine Frage, kann ich damit etwas gänzlich falsch machen, bzw. kann man sowas unabhängig prüfen lassen, wenn ja wo und was kostet sowas?

Mal ein paar Eckdaten:

110€ werden über Entgeltumwandlung gezahlt (2,5% vom Brutto), durch Steuervorteile bleiben effektiv davon rund 50€ tatsächliche Kosten für mich.

Der Arbeitgeber zahlt nochmal 5,5% des Bruttos (rund 240 EUR).

Laut Angebot des Arbeitgebers kommen dabei 870 EUR Zusatzrente raus, wenn man sich den Vertrag genauera nguckt ist das aber der Idealfall also mit Überschussbeteiligung und heutigem Stand. Garantierte Mindestrente sind 450 EUR ca.

Die Frage ist nun, kann man damit viel falsch machen. Also letztlich sind es 47EUR Kosten und am Ende garantierte 450 EUR Zusatzrente. Die Überschussbeteiligung sollte man bei der Alianz nicht mit beachten, da diese u.U. zur Deckung der Rentensumme herangezogen wird habe ich gelesen. Auch der Garrantiezins ist wohl bei dem Produkt etwas unvorteilhaft geregelt.

Aber letztlich sind es 47 EUR und min. 450 EUR Zusatzrente.

Ein weiterer Punkt wäre die Entgeltumwandlung. Diese führt zu 10 EUR / Monat weniger Renteneinzahlung in die gesetzliche Kasse. WIe sehr negativ wirkt sich das aus? Statt 400 EUR nur noch 390 EUR einzuzahlen. Ich habe gelesen es kommt teilweise sogar ein Minusgeschäft dabei raus. Aber bei einem Arbeitgeberanteil von 240 EUR sollten die Vorteile überwiegen oder?

Recht, Allianz, Betriebsrente, Perspektive, Rentenversicherung, Auto und Motorrad, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
4 Antworten