OK, verstehe. "dass von Natur aus Mann auf Frau programmiert wurde" ist aber nicht ganz korrekt formuliert. Wenn du das Wort "programmiert" für "sexuell anziehend finden" nutzt, könnte man sagen: "dass von Natur aus eine deutliche Mehrheit der Männer auf Frauen programmiert wurden und eine deutliche Mehrheit der Frauen auf Männer. So wird vielleicht ein Schuh draus. Denn es ist ja eine nicht wegzudiskutierende Tatsache, dass die Natur konstant immer wieder etwa 10% der Männer so hervorbringt, dass sie auf Männer "programmiert" sind und der Frauen so, dass sie auf Frauen "programmiert" sind. Und hinzu kommt noch eine größere Anzahl von Menschen, die auf beide Geschlechter "programmiert" sind.

...zur Antwort

Es gibt vermutlich viele schwule Araber und ich bin auch schon Arabern begegnet, die damit überhaupt kein Problem haben. Es muss schwer für dich sein, wenn du zu Recht befürchten musst, dass deine Familien/Bekannten das nicht akzeptieren. Da wünsche ich dir viel Kraft, das durchzustehen und viele arabische und nicht-arabische Freunde zu finden, die dich verstehen.

...zur Antwort

Nein, die Leute sind nicht automatisch homosexuell, weil es auch Trans-Männer gibt, die auf Männer stehen und Transfrauen, die auf Frauen stehen, bevor sie eine neue geschlechtliche Identität haben.

...zur Antwort

Eine Auslegung des Bibeltextes, so dass er in der Gegenwart verständlich ist mit Fokus auf das, was daran für die heutige Zeit bedeutsam ist. Im jüdischen Gottesdienst kommen Predigten auch vor, sind aber nicht verbindlich.

Aber schreibt ihr denn darüber einen Test, ohne dass das Thema im Unterricht dran war? Oder warum fragst du?

...zur Antwort

Hi, das sind Trostworte, die der Profet dem im babylonischen Exil befindlichen Volk Israel sagt. Er sieht sich gewissermaßen in der Vollmacht, solche Worte Gottes an das Volk auszurichten. Dies geschah in einer Zeit der Hoffnung, die durch den Sieg der Perser über die Babylonier ausgelöst wurde, denn es verband sich damit die, wie sich später zeigte, die berechtigte Aussicht auf Rückkehr ins Land Israel.

...zur Antwort

Zudem ist der CO2 -Ausstoß beim Fliegen pro Person und Km ca. 9mal so hoch wie beim Bahnfahren. In den USA hat es seit den 50er Jahren intensive Lobbyarbeit für den Ausbau des Flug- und Straßenverkehrs zu Ungunsten des Bahnverkehrs, auch des ÖPNV, gegeben.

In großen Flächenländern lohnt der Hochgeschwindigkeits-Bahnverkehr gerade, wie China mit seinen hochfrequentierten Zügen beweist, die z.B. die 1400 km von Beijing nach Shanghai in knapp fünf Std. fahren.

...zur Antwort

In den USA gibt es im Moment den Acela-Express. Der verkehrt tagsüber stündlich zwishchen Washington, D.C. und Boston, MA. mit einer Hochgeschwindigkeit von 240 km/h. Er wird betrieben von der Gesellschaft Amtrak, die Züge sind von Bombardier/Alstom und basieren technisch auf dem französichen TGV.

Unter Obama sind in den USA etliche weitere Hochgeschwindigkeitsstrecken zur Projektierung ausgewiesen worden. U.A. soll in Kalifornien etwas realisiert werden, ich glaube, auch in Texas.

Trump hat ja in seiner Antrittsrede gesagt, dass die USA nebnen allem möglichem besten auch die besten Eisenbahnen bekommen solle. Ob das mehr war als Rhetorik, ist mir nicht bekannt.

...zur Antwort

Vermutlich hast du ja die Geschichte erfunden, weil du Angst vor der Reaktion deines Freundes hattest. Hat er dich deswegen schonmal angemotzt? Verzwickte Geschichte. Und dann gibt es ja immer diese Oberschlaumeier, die zu Leuten, die Dinge vergessen, sagen: Hör mit der Vergesserei auf. Oder: denk einfach das nächste Mal dran. Das sagt sich so schön, und damit sind sie fein raus. Was diese Leute dann aber mit schöner Regelmäßigkeit versäumen, ist den Weg zu weniger Vergesslichkeit genau und detailliert zu beschreiben.

Vielleicht probierst du aus, was gut bei dir funktioniert? Zum Beispiel den Schlüssel IMMER am selben Ort haben, z.B. in der Hosentasche oder sonst irgendwie an der Kleidung befestigt. Oder einen riesigen, signalfarbenen Zettel direkt neben die Tür hängen, auf dem "Schlüssel?" steht? Oder du stellst dir eine Handyerinnerung auf 10 Minuten, bevor du die Wohnung verlässt, auf der steht "Schlüssel".

...zur Antwort

Manchmal finde ich mich in der Zeit, in der ich lebe, nicht mehr zurecht. Da schicken Leute Bilder von sich rum, auf denen sie ziemlich normal rüberkommen und fühlen sich wegen ihres Aussehens schlecht, so schon die Tage jemand, der fand, dass er einen zu weiblichen Körper habe. Gut, ich will es nicht klein reden, wenn jemand sich mit etwas nicht wohlfühlt, dann fühlt er sich damit nicht wohl, Gefühle sollte man ernstnehmen, ich weiß. Aber trotzdem werde ich den Impuls nicht los, die Leute rütteln zu wollen und zu sagen: Leute, kommt runter! Beschäftigt euch mit wirklichen Problemen!

...zur Antwort

Wenn Leute sich so verhalten, kann eine psychische Störung dahinter stehen, die man pseudologia phantastica nennt. Er sollte sich professionelle Hilfe holen. Leute, die diese Störung haben, leiden oft wie Sau. Zum einen leiden sie an einem geringen Selbstwertgefühl, weswegen sie sich durch solche Geschichten aufwerten, außerdem spüren sie oft, dass man ihnen nicht so richtig glaubt, nachdem man die Stories einmal durchschaut hat, und das macht sie noch fertiger. Und auch für Familienangehörige ist das eine enorme Belastung. Man lernt in einer solchen Beziehung, alles in Frage zu stellen und verlernt das Vertrauen.

...zur Antwort

Ich würde zunächst versuchen, mit dem Lehrer eine Einengung der Fragestellung zu vereinbaren, z.B. die drei oder fünf wichtigsten Veränderungen, die Martin Luther für die Kirchen im damaligen deutschsprachigen Gebiet gebracht hat.

Oder: was was hältst du für den wichtigsten Beitrag Luthers zur deutschen Sprache?

Oder stelle 5 wesentliche Aspekte dessen dar, was Luther für die heutige Weltchristenheit bedeutet.

Oder was bedeutet Luther für modernes Nachdenken über Verantwortung.

Oder: Was sind die 3-5 wichtigsten Erkenntnisse unserer Projektwoche?

Wenn die Aufgabenstellung wirklich bedeutet, ein Fazit über Luther zu schreiben: Puh, das ist ja uferlos und eine unglaublich unkonkrete Aufgabenstellung.

Oder aber du nimmst dir irgendwas, was DIR an Luther wichtig ist, beschreibst das und sagst: das ist mein persönliches Fazit. Da sollte dann - bei der Aufgabenstellung - jede zutreffende Aussage von dir zum Thema als Antwort akzeptiert werden.

...zur Antwort

https://www.nationalrail.co.uk/

Hier für innerenglische Tickets. Nach London am Besten im DB-Reisezentrum oder im guten Reisebüro buchen.

...zur Antwort

weil - wie gesagt - es nicht der Vorstellungswelt des Paulus entsprach, Jesus Gott zu nennen. Ihm Gleich, Gottes Sohn, Herr, alles ok, aber eben nicht Gott. Die Dreieinigkeitslehre, die eine Anrede Jesus als Gott ermöglichen würde, entstand erst im 4. Jahrhundert, 250-300 Jahre nach Paulus.

...zur Antwort

Paulus redet an vielen Stellen von Jesus Christus oder Christus Jesus oder Christus, ohne vom Herrn zu sprechen. Die Rede vom Herrn ist eher charakteristisch für Lukas (kyrios). Im AT wird Herr von Luther in der Regel dort übersetzt, wo im hebräischen das Tetragramm steht, der unaussprechliche Gottesname (in der jüdischen Synagoge durch adonai ersetzt).

...zur Antwort
Ich bin nicht Muslim und bin der Ansicht, dass ...

ich bin der Ansicht, dass es gut für den Frieden ist, wenn Menschen verschiedener Religionen einander mit Respekt begegnen.

Ich lehne jede Diskriminierung von Muslimen durch Nicht-Muslime ab, genauso wie ich jede Diskriminierung von Christen durch Nichtchristen, Diskriminierung von Juden durch Nichtjuden, Diskriminierung von Buddhisten durch Nichtbuddhisten usw., Diskriminierung von Atheisten durch Gläubige ablehne.

...zur Antwort