Bei den eigenen Benutzerordnern ist das recht simpel:

Rechtsklick auf den Ordner > Eigenschaften > Anpassen > "Ordner optimieren für" > "Allgemeine Elemente"
...zur Antwort

Zuersteinmal das Netzteil - um neueren Komponenten überhaupt ihren "Lebenssaft" geben zu können denn davon ist nirgends eine Angabe.

Allerdings ist die Technik (dessen "Grundlage" aus CPU, RAM und Board) schon mindestens 2 Generationen (manche mehr) veraltet sodass du da kaum noch was nachrüsten kannst.

Zum Elixier-RAM: es ist ein ganz normaler OEM-RAM wie Kingston und Konsorten. Nix schlechtes, aber auch nix besonderes. Der findet sich auch oft in Fertig-Rechnern.

...zur Antwort

Wenn diese unter Windows 8 ohne "tricks" funktioniert hat, dann wird diese in den meisten Fällen ihren Dienst auch unter Windows 10 verrichten (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Schlussendlich ist es immer ein Try'n'Error.

...zur Antwort

"völlig anders" ist ja jetzt eine Übertreibung ;-)

Die paar Dinge die anders sind, sind diese Frage nicht wert. Das sind eben Dinge die unter iOS nicht so regelbar sind wie unter Android. Beide nutzen eine andere Programmierschnittstelle sowohl im Backend als auch in der GUI.

...zur Antwort

Jetzt heißt es den Fehler im Ausschlussverfahren zurückverfolgen bis zum Computer/der Elektronik.

  • Haben die Zuleitungen Durchgang
  • funktioniert das Thermostat
  • funktionieren die Schalter die den Heizstab einschalten sollen
  • [...]

Kann natürlich auch sein, dass der neue Heizstab schlicht defekt-ab-werk (technisch spricht man von DOA - Dead on Arrival)

...zur Antwort

Wenn der zu nahe an der Wand steht, dann "saugt" der seinen eigenen Output ein während er weiter Output liefert...

Bass etwas runter schrauben, vor etwas weicherem positionieren oder eben weiter weg von der Wand ;-)

...zur Antwort
Geht so

Seit ich die 130kg wieder unterschritten hab (vor Jahren knapp 170kg, Ziel sind 90) gehe ich da differenzierter um... sehe aus wie so ein schmelzender Eisberg - nicht zwingend schön aber ich habs mir selbst zu verdanken... bald kommt der Punkt wo ich mir sprichwörtlich den Ar*** über die Ohren ziehen kann...

Wenn dann irgendwann eine Hautstraffung erfolgt bin ich sicherlich wieder freier.

...zur Antwort

Eine separate Antenne ist immer besser als ein reiner Stick - denn die Antenne kannst du ggf. noch ausrichten (etwas "nachbessern" kann man bei Sticks wenn du diesen an ein Kabel hängst).

Das ist ua. auch der Grund wieso meist das im Notebook integrierte WLAN besser funktioniert als eine Stick-Lösung. Die Antennen liegen hinter dem Display und können dadurch bis zu einem gewissen Grad ausgerichtet werden.

...zur Antwort

Auch DIESE Technik hätte sich weiter entwickelt. 16 Farben ist ja keine Erfindung von Comodore. Wieso sich das nicht weiterentwickelt hat ist, weil Comodore eben vor die Hunde gegangen ist.

Wie es sich entwickelt hätte, das werden wir nie erfahren.

...zur Antwort

Im Grunde ist jedes Schutzglas gut. Beachte, dass der Zweck dieser ist kaputt zu gehen bevor dies das Display selbst macht (vergleichbar wie ein Airbag im Auto).

Solche Fragen habe ich oft im Laden und weißt du was ich sage? Im Grunde ist es egal welches Sie kaufen... ob ISY oder Hama hier, was anderes woanders... im Grunde kommen die auch alle aus einem Werk.

WAS man beachten sollte: Nutzt du eine Hülle die recht weit oben auf gleicher Höhe wie das Display abschießt, dann sollte man auf "Casefriendly" Varianten setzen. Diese gehen nicht ganz bis zum Rand und man läuft nicht Gefahr, dass man sich mit der Hülle das Glas "anhebt".

Ideal: Glas und Hülle vom gleichen Hersteller... dann ist es noch unwahrscheinlicher, dass sich da was gegenseitig ins Gehege kommt.

Es grüßt: TecInstore-Techniker (Tochter-Unternehmen der MediaSaturn, wir sind die Handy-Schrauber in den Märkten)

...zur Antwort

Bei den RTX20xx sollte man keine Karte ohne das "S" oder "Super" dahinter kaufen.

Die RTX2060 Super ist (minimal) Leistungsstärker als eine RTX2070 (ohne "S" oder "Super").

Mit dem "S" oder "Super" deklariert nVidia die zweite Auflage der Karten mit mehr Leistung als ihre Vorgänger.

...zur Antwort

Kommunalwahlen sind ja ab 16 möglich - quasi zum rantasten. Leider abhängig vom Bundesland in dem man lebt was ich persönlich wiederum bekloppt finde.

Diese "Extrawurst-Länder" wo es erst ab 18 ist:

  • Bayern
  • Hessen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen

Ob wer manipulierbar ist oder nicht... das kann niemand für sich selbst entscheiden. Finde es persönlich sinnvoll mit den Altersgrenzen wie diese bestehen.

...zur Antwort

Es IST das gleiche Format (Nano-SIM).

Wichtig ist (vorsichtshalber mal drauf hingewiesen): Du musst schon die SIM vom Schlitten des 11er lösen und in den Schlitten des 7er legen. Den Schlitten kannst du nicht übernehmen. Der passt immer nur in eine Model-Reihe.

Wenns nicht erkannt wird mal mögliche Ursachen:

  • Karte nicht vernünftig geschnitten und dadurch falschrum eingelegt
  • Schlitten nicht eingerastet (steht noch minimal vor)
  • Karte defekt
  • Sim-Slot defekt

Wenn die Karte falsch gestanzt/geschnitten ist und du die "falschrum" einlegen kannst empfehle ich ehr eine neue Karte vom Anbieter zu beantragen. Die Gefahr, dass sich die Karte im Gerät dann verkantet und du richtig hohe Reparaturkosten hast ist finde ich einfach zu hoch.

Grüße mal offiziell-inoffiziell als Techniker der "Tec-InStore" dem Smartphonespezialisten von MediaMarkt und Saturn ;-)

...zur Antwort

Da nutzt du aber ein falsches Kabel (vermutlich Klingeldraht oder ne CAT-x Leitung aka. Netzwerkleitung).

Telefonkabel sind nun mal schwarz-gestrichelt und rot.

Im Grunde musst du nur wissen welche Adern der Techniker "aufgelegt" hat am Hausanschluss (das sind zwei). Die musst du dann entsprechend anschließen.

Weißt du es nicht würde ich empfehlen die Finger von weg zu lassen um nicht ggf. Schaden/Störungen zu verursachen.

...zur Antwort

DLAA ist für unterstützte Karten nicht verkehrt (nVidia), SSAA hingegen funktioniert auf jeder Karte die die entsprechenden Auflösungen macht.

SSAA (Supersamlping AA) bedeutet grob: Das Bild wird in einer x-fachen Auflösung zuerst gerändert (bei FHD Auflösung halt in 4k) um dann dank der hohen Bildinformation in der Anzeige-Auflösung skaliert wieder angezeigt zu werden. Hat den Vorteil, dass im Grunde keine Pixel hinzugerechnet werden sondern schlicht die Stufen so klein und fein werden weil eben ein großes Bild klein dargestellt wird.

Hier sollte die Grafikkarte allerdings genügend Power haben um eben ein Bild in der x-fachen Auflösung generieren zu können.

DLAA grob: Die Karte berechnet diverse Bilder/Bildbereiche vor und lässt die KI entscheiden wo eine Glättung wie erforderlich wird. Hat den Vorteil, dass nicht zwingend alle Kanten geglättet werden müssen was wiederum den Vorteil hat, dass die Last etwas runter geht (und die FPS ggf. hoch) - setzt natürlich auch entsprechend potente Hardware voraus.

...zur Antwort