Du musst aber auch darauf achten, dass eine Standheizung die Batterie stark belastet. Nicht, dass dein Auto schön warm ist und der Motor dann nicht startet.

Zu meiner Standheizung meint der Hersteller: Laufzeit der Heizung = Fahrzeit.

Meine Standheizung erhitzt das Kühlwasser nur auf 70° und schaltet dann auf Teillast. (Das Ding ist nicht mehr ganz in Ordnung; Ist schon uralt (Webasto Thermo Top T BW50).

Also, um den Verschleiß zu minimieren lohnt es sich immer. Sobald es dir draussen kalt wird, lohnt es sich sowieso sie zu benutzen.

Wie schon die anderen meinten, 10 minuten sind zu wenig. Kommt aber auch auf die Heizleistung an. Meine hat zum Beispiel 5 kW. Probier es am besten mit Stopuhr mal aus. Standheizung anschalten, Zündung an und dann auf die Wassertemperaturanzeige achten.

...zur Antwort

Bei mir müssen die Felgen mit 110 Nm festgezogen werden.

Ich benutze eigentlich immer meinen Schlagschrauber, der ist beim Festdrehen auf 100 Nm begrenzt. Die letzten 10 Nm mache ich dann IMMER mit dem Drehmomentschlüssel.

...zur Antwort

Solche Fragen gibt es doch zuhauf.

Wenn es eine CD-RW ist, probier mal eine CD-R

...zur Antwort

Wenn die Sicherung kaputt wäre, würde die Anlage sofort gar nicht mehr funktionieren.

Da sie bei euch aber erst nur teilweise ging, lässt sich eine defekte Sicherung eigentlich ausschließen

...zur Antwort

Guck doch einfach in die Betriebsanleitung. Da steht drin was für ein Öl in dein Auto reingehört

...zur Antwort

Ich habe mir ein Radio für fast 400€ zugelegt.

Hätte ich ein Auto mit OBD 2 (gibt es erst seit 2000 irgendwas; Mein Auto ist Baujahr 1996), könnte ich damit auch den Fehlerspeicher vom Auto lesen.

Eine Rückfahrkamera kann man dort anschließen (bin auch gerade dabei).

Radio hören kann man damit natürlich, aber es bietet noch mehr:

DVD-Laufwerk, USB vorne (hinten auch noch für eine Dashcam), AUX klinke, MicroSD-Schlitz. Man kann dort noch weitere Bildschirme für die Kopfstütze einbauen...

Das ganze ist eine 1 DIN-Fach Radio mit ausklappbarem Display und läuft mit Android Betriebssystem (5.1.1).

Ich kann dort also alle Apps, die man auch auf dem Handy installieren kann, drauf laufen lassen.

Ich nutze dort Google Maps mit offline Karten, Internet über einen UMTS Stick ist zwar möglich, habe ich aber nicht.

Das Ding hat auch Bluetooth, Wlan und natürlich GPS.

...zur Antwort

Fw= cw*A*1/2*p*v^2

Die Luftwiderstandkraft= Cw Wert (spezifisch für das Auto) * Die vordere Fläche des Autos * 1/2 * Dichte der Luft * Die Geschwindigkeit zum Quadrat.

Daher muss sich die Kraft vervierfachen um eine doppelt so hohe Endgeschwindigkeit zu erreichen, wenn alles andere gleich bleibt.

Man könnte da besser den Cw Wert und die Fläche von Auto verbessern, oder irgendwo in den Bergen fahren, wo die Luft dünner ist.

...zur Antwort

Wenn es schwergängig ist, läuft die Servolenkung nicht.

Überprüf doch, ob genügend Öl drine ist und ob der Keilriemen in Ordnung ist.

Bei meinem Auto hat die Servolenkung einen eigenen Keilriemen der durchrutschte. Neuen rein und dann ging die Servolenkung wieder

...zur Antwort

Die Luft aus dem Gebläse wird ja über das Kühlwasser aufgewärmt. Diese sollte nach etwa 10km bei 90° sein. Achte mal darauf, dass das Kühlwasser diese Temperatur auch erreicht und hält.

Wenn es das nicht tut und die Temperatur nur ganz langsam hoch geht und 90° nie erreicht (bei mir blieb es bei 70° stehen), dann ist sehr wahrscheinlich dein Thermostat kaputt.

Wenn das Kühlwasser 90° erreicht, dann wird am Gebläse selber etwas kaputt sein.

Ist der Luftzug denn normal stark? Kommt da ordentlich Luft raus, wenn du wohl aufdrehst? Wenn ja, solltest du unbedingt das oben geschriebene Prüfen.

Thermostat wechseln (wenn du es selber machst): 10€ für das Thermostat + Dichtring, 5€ für Dichtpaste und evtl. noch 5€ für neues Kühlmittel.

...zur Antwort

Für alles vielleicht 150-200€, kommt aber stark drauf an, wie viel aufwand das ist, die Wasserpumpe bei deinem Auto zu tauschen. Da kann es auch deutlich teurer werden.

Zahnriemen, kostet ja auch nur wegen dem Aufwand so viel. der Riemen selber kostet vielleicht 10€

...zur Antwort

erzähl uns doch einfach, wie viel Kilometer die beiden Autos schon drauf haben und wie viel ihr jährlich damit fahrt. Am besten kannst du uns auch ein bisschen was dazu sagen, wie ihr die Autos pflegt (Repariert ihr nur, wenn unbedingt nötig?).

...zur Antwort

Ich würde, falls der Zustand beider gleich ist, auf jeden Fall das Golf 3 Cabrio nehmen.

Ich habe selbst eins und bin super zufrieden.

Der Kofferraum ist nicht so klein, wie man es bei einem Cabrio erwarten würde und der größte Pluspunkt ist, dass ich bis jetzt alles selber reparieren konnte. Der ist so gebaut, dass man noch an alles gut rankommt.

...zur Antwort

Wenn ich das mit dem Traktor schon höre...

Das bedeutet ja schon, dass einer der Zylinder ausgefallen ist.

Solltest es möglichst schnell reparieren lassen.

Eigentlich solltest du auch einen Leistungsverlust merken. Als bei unserem eine Zündkerze defekt war. nahm das Auto das Gas erst mit 2-3 Sekunden Verzögerung an und nach dem Anfahren fiel sie auch erst einmal runter.

Es ist auf jeden Fall so, dass du den Zylinder, der nicht mehr ordentlich läuft, dadurch kaputt machst.

...zur Antwort

wieviel Kilometer hat der denn runter?

Bei unsererm (250000) sind es wohl die Kolbenringe. Lohnt sicher allerdings nicht mehr. Der hat Ölverbrauch von 1 Liter pro 2 Monate.

Guck dir auch mal an, was aus dem Auspuff rauskommt, das gibt meistens Hinweise, ob Öl verbrannt wird.

...zur Antwort

Ich kann den vierten Gang nicht überspringen, weil mein Auto nur vier gänge hat.

Ohhh ich vergaß,  ich kann ja gar nicht schalten, da mein Auto eine Automatik schaltung hat.

Spaß beiseite.

Welchen Gang du brauchts, hängt unter anderem vom Auto/Motor ab.

wenn du schnell beschleunigen willst, kannst du besser in einem nidriegeren Gang bleiben oder runterschalten. Beim Automatik nennt man dies Kickdown.

Es ist so, dass das Auto im höheren Drehzahl Bereich besser beschleunigt.

normal kannst du schon bei 2000 Umdrehungen/Minute etwa hochschalten.

Da du auf der Autobahn aber möglichst schnell beschleunigen musst (Der Beschleunigungsstreifen hat ja auch nur eine gewisse Länge), solltest du den Motor höher drehen lassen.

Da du wahrscheinlich noch nicht so viel Übung im Schalten hast und wahrscheinlich auch ein wenig Angst vorm Einfädeln hast, kannst du am besten im dritten Gang bleiben.

Du fährst also die Autobahnauffahrt hoch.

schaltest bis in den dritten Gang, setzt den Blinker, guckst dich um (wie dein Fahrlehrer dir das erklärt hat). Wenn es nun zur geraden kommt und kein Auto gerade auf dem rechten Fahrstreifen ist, beschleunigst du im dritten Gang  und ziehst, sobald du Platz hast, rüber. 

Wenn du dann auf der Autobahn bist, fährst du evtl. sogar noch unter 100.

Dann beschleunigst du weiter und schaltest dann auch in den 4. Gang.

Wenn du schon über hundert bist, kannst du auch direkt in den 5. Gang schalten.

Sollte ein Auto (machen häufig Platz für die) oder ein LKW auf dem rechten Streifen sein, wenn du auf dem Beschleunigungsstreifen bist, musst du abschätzen, ob du noch vorher drauffahren kannst, ansonsten solltest du abbremsen.

Versuche dabei aber nicht auf dem Beschleunigungsstreifen stehen zu bleiben.

mfg Christian

...zur Antwort