Das kann man so nicht sagen. Es kann auch sein dass die Pupillen gar nicht merklich größer werden.

Generell würde ich aber von ~12 Stunden ausgehen. Vielleicht etwas mehr oder weniger.

...zur Antwort

Standardmäßig gibt es Bongs mit 18er Schliff und Bongs mit 12er Schliff, manchmal gibt es aber inzwischen glaube ich auch 20er und8er (oder 9er?), die sind aber sehr selten.

Bei größeren Bongs handelt es sich meist um einen 18er Schliff, bei kleineren um den 12er Schliff.

Miss einfach mal mit einem Lineal wie viele Millimeter breit der Innenraum des "Steckrohrs" ist, also dem Teil wo du den Kopf reinsteckst.

...zur Antwort

Ja, dein Freund konsumiert noch Drogen.

Es ist nicht sicher, aber es kann auch sehr gut noch Heroin sein.

Ich empfehle dir ihn darauf anzusprechen, ihm deine Sorgen klar zu machen und ihm eine Therapie vorzuschlagen. Allein wird es es wahrscheinlich nicht schaffen die Sucht loszuwerden.

Wenn er einwilligt und die Therapie macht, unterstütze ihn so gut wie es geht dabei. Wenn er nicht einwilligt musst du dir überlegen wie du weitermachst.

...zur Antwort

Ein paar mal kann man ohne große Schäden konsumieren, dann entwickeln sich wahrscheinlich Hirnschäden etc. Außerdem werden je nach Konsumform (z.B. nasal) die Schleihäute beschädigt.

Das Junkyhafte kaputt sein kommt eher von Streckmitteln und dem "Junky lifestyle", also auf der Straße leben, unterernährung, verschiedene Drogen im Mischkonsum, mangelnde Hygiene, etc etc.

...zur Antwort

Den Unterschied zwischen Räuchermischungen und Gras erkennt man, da musst du dir keine Sorgen machen.

Das einzige was passieren könnte ist dass irgendwelche Wirkstoffe auf das Gras draufgesprüht werden, das ist aber selten. Viel tun kann man dagegen auch nicht.

...zur Antwort

Erstens verändert einen der Rausch nicht so stark dass man es plötzlich tun würde (sofern man dass nicht vorher auch schon tun würde) und zweitens ist nicht nicht verzeihbar.

...zur Antwort

Nach Pilztrip leicht verändert?

Hallo,

und zwar hab ich vor einem Monat im Urlaub Pilze genommen welche in einem Shake waren und sehr stark dosiert. Davor nahm ich noch nie Pilze. Wir waren auch alle gut drauf und keiner dachte das die Pilze so stark seien. Jedoch waren die Optics bei mir einfach so krass das ich 2 Stunden nur rum gelegen bin, zwar keine schlimmen Optics wie Geister hatte, jedoch kam ich auf die Optic nicht klar. Es war einfach zu viel drin befürchte ich. Nach den 2 Stunden war der Rausch gut und ist auch ganz sanft und leicht abgeklungen. Am nächsten Tag fühlte ich mich dann ganz normal und wir gingen noch einen trinken haben auch recht viel getrunken. Als ich am nächsten morgen aufgewacht bin war alles normal nur am Mittag hatte ich einen krassen Flashback ich fühlte mich abwesend und hörte geräusche leicht anders und sah die dinge leicht nachziehend. Die erste Woche hielt dies sehr stark an ließ dann zum Glück nach war jedoch noch da. In der Woche trank ich nichts und wir nahmen auch nichts anderes mehr. Dann trank ich noch ein abend recht viel und es war wieder viel schlimmer.

Jetzt ist es schon ein Monat her ich hab seit 2 Woche nichts mehr getrunken es wurde auch viel besser jedoch ist es immernoch leicht da z.b. das mit dem nachziehen. Mir kommt es auch so vor als ob es Mittags am schlimmsten ist. Abends wenn ich im Bett chille und nichts mache merke ich beispielsweise nichts mehr davon. Nun die Frage an euch hatte jmd ein ähnliches Problem? Was kann ich noch tun das es komplett weg geht? Auch wenn es nicht mehr stark ist belastet es mich doch noch weil es eben doch anders ist.

Ich danke euch schon mal für eure Antworten und hoffe Ihr habt gute Tipps die mir helfen...

Liebe Grüße

...zur Frage

Das klingt meiner Meinung nach, nach HPPD (https://de.wikipedia.org/wiki/Hallucinogen_Persisting_Perception_Disorder).

Meistens verschwindet HPPD wieder nach einigen Tagen bis Wochen, wenn du nach einem Monat immer noch solche Symptome aufweisen solltest, geh vielleicht zum Arzt.
Manche Menschen haben das auch einige Monate bis Jahre, das ist aber sehr selten.

Was helfen kann ist eine Weile nichts konsumieren (kein Alkohol, keine Pilze, kein Gras, etc.) und einfach den Kopf frei bekommen und dich ablenken.

...zur Antwort

Das ist Gras.

Vielleicht nicht so gut getrocknet oder so, ich hatte aber auch mal Gras das ähnlich aussah, war ganz gut.

Die kleinen Punkte an der Tüte sind kein Sand oder Staub, sondern höchstwahrscheinlich Harz.

...zur Antwort

Bei mir ist oft eher das Gegenteil der Fall.

Beim kiffen ist es wie mit (fast) allen Drogen Kopfsache. Du musst dir also bewusstmachen dass du sicherer sein kannst und normalerweise auch bist. Du musst einfach versuchen aus dir heraus zu kommen und einfach etwas wagen und die Ängste etc. ausblenden.

Es ist schwer zu erklären wie genau, aber es ist machbar. Andere machen das jeden Tag im "normalen Leben" durch ;)

...zur Antwort

Manchmal kann es sein das Schweiß leicht nach Cannabis riecht. Wieso genau das so ist und wann das wieder weggeht weiß ich nicht.

...zur Antwort

Theoretisch könnte das alles sein.

Vermutlich sind es Ecstasy-Pillen (Ecstasy/XTC) in denen im Idealfall MDMA enthalten ist. Leider weiß man aber nie was in diesen Pillen drin ist. Das geht von reinem MDMA über MDMA mit Speed bis zu Methamphetaminen und 2C-B.

Du kannst im Internet nach der Prägung und der Farbe suchen, dann findest du vielleicht Analysen zu ähnlichen Pillen die manchmal die selbe Wirkstoffzusammensetzung haben. (->Pillreport, Saferparty usw)

...zur Antwort

Es gibt Hustensaft in dem Codein enthalten ist.

Codein ist ein verschreibungspflichtiges Opioid und wird oft mit Limonade gemischt und als "Purple Drank", "Lean" oder "Sizzurp" konsumiert.

Einfach so in der Apotheke bekommt man das aber nicht da es wie gesagt verschreibungpflichtig ist.

Beim Konsum ist zu Beachten dass es ein relativ hohes Suchtpotential hat und man auf die Dosis achten muss.

Außerdem gibt es DXM (Dextromethorphan).

DXM wird in Tabletten als Hustenstiller verkauft und ist frei in der Apotheke erhältlich.

Vor dem Konsum sollte man sich genau darüber informieren da bei falschem Konsum starke Schäden auftreten können. Auch wenn man richtig konsumiert ist das Schadens- und Suchtpotential nicht zu unterschätzen.

...zur Antwort

K0tzen bei Cannabiskonsum liegt meistens an Tabak der beigemischt wurde, Mischkonsum oder an gestrecktem Gras.

Von Cannabis solo kotzt man normalerweise nicht, wie thxii bereits schrieb kann CBD übelkeitslindern wirken.

Untersuch am besten mal dein Gras, falls du ohne Tabak rauchst. Wenn du mit Tabak rauchst lass den weg. Rauch vielleicht in der Pfeife oder Bong, da kann man auch leichter dosieren.

...zur Antwort

Ich hab keine Erfahrung damit und werde es auch nie probieren. Es ist schlichtweg zu gefährlich.

Muskatnuss als Rauschmittel wird gewöhnlich einfach oral aufgenommen, also gegessen. Ob das rauchen etwas bringt weiß ich nicht.

Es auszuprobieren ist aber nicht Ratsam. Muskatnuss wirkt extrem stark und ist quasi nicht zu dosieren da der Wirkstoffgehalt immer schwankt. Außerdem schadet es stark verschiedenen Organen und kann auch sehr schnell zu einer tödlichen Überdosierung führen.

...zur Antwort