Mein Freund nimmt Drogen... Was tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

rede erst mitr ihm und versuch ihm die harten drogen aus zu reden. wen er nur kiffen würde würde ich es net sagen da das kiffen net so schlimm ist wie alle es immer sagen. wenn er aber weiter hin harte drogen nehmen sollte versuch mit ihm zu reden das ihr zusammen zu einer drogenberatungsstelle geht wen das nix bringt rede ruig mit den eltern am anfang würde er dich warscheinlich hassen aber das würde sich auch schnell wieder legen. ich war froh als mich jemand von den harten sachen weg geholt hat ich habe ihn zwar am anfang gehasst war anschließend aber froh darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist fragwürdig, ob das so richtig ist. Du kannst mit ihm unverbindlich zur Drogenberatung gehen. Rede offen mit ihm darüber, denn wenn du direkt zu seiner Mutter gehst, wird er dir nicht mehr vertrauen, sondern das Gefühl haben, du wärst ihm in den Rücken gefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rowwmannn 08.10.2016, 23:09

Danke für die schnelle Antwort, aber ich würde mich sonst mit seiner Mutter treffen ohne das er was erfährt...? Oder?

0
rockylady 08.10.2016, 23:10
@rowwmannn

das Ding ist, er muss selbst das Problem erkennen. Da bringt es nicht viel wenn Leute was einreden wollen, ob nun du oder die Mutter. Wenn jmd Drogen nimmt und davon nicht weg will, hilft alles nix.

1
rowwmannn 08.10.2016, 23:12

Da hast du auch recht, ist gerade sehr Schwierig...

0

Rede mit ihm selber darüber, nicht mit seiner Mutter.

Wenn er ab und zu kifft ist das eigentlich nicht das Problem, wobei er das bei eurem Alter eigentlich auch lassen sollte. Ab und zu ist aber eben so 2-4 Mal pro Monat und nicht täglich.

MDMA (der Wirkstoff der vermutlich in den Pillen ist) ist noch bedenklicher wenn man ihn öfter zu sich nimmt. 3 Monate Pause sollten eigentlich Standard sein und für das Alter sowieso unverantwortlich.

Versuch einfach ihm die Risiken bewusst zu machen und rede mit ihm, aber verteufle die Drogen nicht zu sehr, dann hört er noch unwahrscheinlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir versichern, das er nicht aufhören wird, wenn du ihn dazu zwingst.
Er würde es dann heimlich durchführen.

Natürlich kannst du ihm deine Sorgen mitteilen und ihm sagen das du das nicht gut findest. Aber es ist seine Entscheidung. Falls er Süchtig ist und er einwilligt, kann er in eine Entzugsklinik gehen und dort Entziehen.

Spreche lieber mit deinem Freund und nicht mit der Mutter.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche ihn von den harten Sachen zu trennen, Ansonsten würde ich echt zu den Eltern gehen, da dir an ihm ja was liegt :)
Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Marihuana und MDMA (ich nehme an das meinst du mit "harten Pillen") sind nicht unbedingt harte Drogen. MDMA sollte maximal alle 3 Wochen konsumiert werden. Täglicher Cannabiskonsum ist auch nicht wirklich gesund aber es gibt wohl schlimmeres. An deiner Stelle würde ich ihm einfach deine Bedenken mitteilen. Wie alt seit ihr denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
atze3011 09.10.2016, 13:48

Alle drei Wochen?! Alle drei Monate! Am besten mehr.

Der Serotoninspeicher braucht eine ziemliche Weile um sich wieder zu füllen, außerdem wirkt MDMA auf die Dauer auch Neurotoxisch.

0
PrimeExpert 09.10.2016, 16:20
@Leonider

Jeder MDMA Konsum ist Neurotoxisch und zerstört irreversible die Serotoninrezeptoren. Dabei spielt die Dosis keine Rolle.

Die 3 Monate Pause sollen als Richtwert dienen, sodas die Folgen überschaubar bleiben.

0

Lass ihm sein Ding machen... man ist im Leben nur 1 mal jung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber mdma und Weed, als jemand der täglich Alkohol trinkt.
Ja gut jede Droge ist schlimm, aber er wird erst aufhören, wenn er es selbst will.
Da kann man sagen was man will, sie müssen es selbst kapieren was sie sich und Freunden damit antun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?