Hallo :D, also ich mache auch ähnliche Sachen, aber halt immer abwechselnd. Erstmal finde ich den Unterschied zwischen Halle und Platz gut. Meine RB ist eher langsamer, aber auf dem Platz macht sie immer super mit. Was ihr auch wahnsinnig Spaß macht sind, wenn ich Trabstangen und Kavalettis zum Slalom aufstelle. Ansonsten kann auch ganz einfaches Führen super sein. Ich habe sie wegen einer Krankheit zwei Wochen jeden Tag führen müssen und das hat mir wahnsinnig geholfen. Der Rest wurde jetzt schon so ziemlich genannt.

Viel Spaß :DD

...zur Antwort

Also ich habe seit ca einem Monat eine RB ich weiß jetzt nciht ob ich alle Fragen beantworte oder ob ich was vergesse: Ich bin 14 Jahre alt und ich bin bis dahin einmal die Woche in einer guten Reitschule geritten. Ich kann alle Gangarten sicher reiten (und halt Bahnfiguren was man halt so im Reitunterricht macht) und bin auch sehr sattelfest. Longieren habe ich als ich sie bekommen haben noch nei gemacht, allerdings direkt in der Woche danach, als meine Reitlehrerin es mir gezeigt hat und mitlerweile mache ich das immer mit unseren Schulpferden. Bodenarbeit etc. hatte ich noch garkeine Erfahrung ich mache jetzt allerdings meine ersten schritte :D Über Pflege wusste ich natürlich alles rund ums Pferd putzen und Hufe. Und so Sachen wie man einen Sattel, Trense putzt, einen Stall ausmistet und sowas halt. Und über Erste Hilfe habe ich so Grundlegende Sachen gewusst wie Kolik oder Hufkrnkheiten. Das alles habe ich mir natürlich im Reitunterrichtund in Büchern angeeignet. Achso Reitabzeichen habe/hatte ich nicht und ich bin ca. 5 Jahre geritten.

So ich hoffe ich habe jetzt alles beantwortet. Ich muss dazu sagen, dass meine RB nicht das wahnsinnige Dressurpferd ist und auch etwas gemütlich :) aber ich hab sie voll lieb und für mich ist sie genau richtig.,

...zur Antwort

Bereit fürs eigene Pferd?

Hallo ihr Leser (:

Es geht nun darum, dass mein so lang ersehnter Traum nun im nächsten Jahr umgesetzt werden soll - Das eigene Pferd. Und ja ich wollte einfach mal eure Meinung dazu hören, ob es wirklich die richtige Entscheidung ist oder ob ich doch lieber davon abraten sollte... Nun ja, dann mal zu mir. Ich bin eine fast 14 jährige Schülerin und gehe in die 8. Klasse eines Gymis. Noten sind im guten Bereich und ich habe wirklich keine großen Schwierigkeiten in der Schule. Ich reite seid 6 Jahren und habe seit 3 Jahren eine Reitbeteiligung ♥ Abgesehen vom Reitsport habe ich keine richtigen Hobbys, okey Freunde, lesen, meine Haustiere etc..

So, natürlich bin ich mir den Anforderungen eines eigenen Pferdes bewusst und ich weiss wie viel ich dafür verzichten muss, aber dafür würde ich das tun, klar. Die Kosten spielen natürlich eine wahnsinns Rolle und ich habe meinen Vater -zich mal gefragt ob er sich sicher ist, ob wir finanziell abgesichert sind. Und ihm nervt diese frage schon, denn wir sind finanziell abgesichert und er würde die monatlichen, und die weiteres Kosten übernehmen, wofür ich ihm seeehr dankbar bin.

Wenn das Pferdchen also da ist, es soll nicht großer als 1,60 sein, wird es in einem super tollen Hof untergebracht sein, mit viel Weidegang und Vollpension. Außerdem wird sich meine Beste Freunde an 2 Tagen die Woche um das Pferd kümmern und es bewegen. Ich werde mind 4 mal die Woche dort sein. Der Stall ist gut mit dem Bus zu erreichen und auch mit dem Fahrrad kann ich dort hin.

Und nun würde ich sehr gerne eure Meinung hören. Ich nehme mir schlechte Kritik zu herzen, aber bitte in einem freundlich Ton ;)

Danke schon mal, Melanie♥

...zur Frage
Ja, dem eigenen Pferd steht nichts im Weg

Also ich finde dass sich das alles gut anhört! Wenn du alles wahrheitsgemäß erzählt hast (wovon ich ausgehe :D) finde ich das du ein eigenes Pferd auf jedenfall haben kannst!

Viel Glück :DD

...zur Antwort