Probleme beim Aussitzen im Trab

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, also das du nicht richtig mitschwingen kannst liegt wahrscheinlich daran, dass du deinen Po nicht locker lässt. Wenn du mal ausprobierst mit richtig angespannten Po zu laufen funktioniert das auch nciht gut :D Probier also einen Po locker zu lassen. Eine ander Übung die ich dir empfelen kann (vieleicht machst du sie ja schon) ist, dass du wenn du an der Longe bist, dass du einfach mal die Augen zulässt! Dann spürst du die Bewegung vom Pferd einfach besser und kannst dich besser daauf einstellen. Wenn du insgesamt lockerer bist dann kann auch dein Knie lockerer werden und dein Bein rutsch in die bessere Position. Ich hoffe ich konnte dir helfen!! :DD Viel Spaß appekjuli :DD

Genau das Problem hatte ich auch..! Mir hat es geholfen, dass ich wirklich jedes Mal beim warmreiten im Schritt lockerungsübungen und sitzübungen gemacht habe und nach dem Reiten ohne Sattel Traben und danach trockenreiten. Wenn es Dir möglich ist, dann probier auch mal an der Longe mit Voltigiergurt die Sitzübungen zu machen.

Könnte es sein, dass deine Steigbügel zu kurz sind? Deine Beschreibung klingt nämlich sehr nach dem sogenannten "Stuhlsitz", wobei man, wie der Name schon sagt, wie auf einem Stuhl sitzt. Wenn die Steigbügel zu lang oder kurz wird es natürlich gleich deutlich schwieriger. Jedoch wenn du schon so lange reitest ist das eher unwahrscheinlich. Hat sich vll was geändert zwecks Sattel oder so? Das Problem ist natürlich, wenn du dich zurück lehnst, versucht dein Pferd schneller zu laufen, ähnlich wie wenn du dich nach vorne lehnst, da deine Pferd unter dir "weg laufen" möchte. Vll kannst du mal eine Skizze oder so machen, denn ich reite auch schon sehr lange und habe viele "Pferde Menschen" um mich, die ich fragen kann. LG

ja mein sitzproblem geht eher in richtung stuhlsitz. das meine bügel zu kurz sind glaub ich eher weniger... ich bin bis vor ca einem jahr immer lieber mit kürzeren bügeln mit springsattel dann geritten, aber seit ich meine rb hab hat mir die besi + die 2. rb abgewöhnt mit kurzen bügeln zu reiten, und mittlerweile hab ich mich an eine vernünftige bügellänge gewöhnt.

veränderungen beim sattel oder so gibt es eigentlich nicht... also hauptsächlich hab ich das sitzproblem bei meiner rb. das pony ist generell nicht soo einfach zu sitzen und "weglaufen" tut es durch meinen sitzfehler auch nicht... es ist eher so das er im rücken einfach blockiert....

0
@Soraya971

Dann blockiert ihr wohl beide ein wenig... :/ Klingt für mich (trotzdem) so, als hättest du Angst. Kann ja auch sein, dass das unbewusst ist, aber wenn du dich deshalb verkrampfst, verkrampft sich dein Pferd vll auch schnell. Hast du denn das Gefühl du verkrampfst deine Hände und Arme auch?

0

Also mit dem verkrampfen weis ich nicht genau, aber als meine Beine immer so mach vorne gerutscht sind, hab ich die steigbügelriemen einfach mit Sporenriemen an den Sattelgurt geknotet (dass die da an der Stelle bleiben und der Fuß nicht verrutschen kann). Hat Super geholfen :)

Was möchtest Du wissen?