Pferd buckelt ständig beim angaloppieren im Gelände

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ich würde auch sagen das das reine Freude und auch Übermut ist. Als ich in den Ferien auf Hafis geritten bin haben die das ständig gemacht. Ich glaube abgewöhnen geht nicht. Außer vieleicht immer wieder durchparieren wenn er es wieder macht. Aber was anderes weiß ich auch nciht. Ich hoffe ich konnte dir wenigsten ein bisschen helfen Viel Glück :D

Hm es tut mir echt leid, das dir hier niemand einen Rat geben kann, ich kanns leider auch nicht - ich kenne auch viele Pferde, die das machen. Da weißt du schon vorher, wenn wir jetzt über ne Wiese peesen, wer anfängt rumzubocken. Das ist einfach Übermut & Freude. Ablongieren oder abgaloppieren würde ich nicht. Das Pferd soll ja auch noch ein bisschen Freude haben beim ausreiten und nicht halbtot langdappeln. Zumal man manche Pferde damit auch nicht müde kriegt und damit eher noch mehr aufputscht. Mein Pferd macht das zum Glück nicht - für den bedeuten Wiesen allerdins = Rennbahn. Im Wald langsam galoppieren, kein Problem, aber auf der Wiese legts dann nen Schalter um. Wir haben ein paar lange, geeignete Wiese, da gönne ich ihm das auch ab und zu, aber sonst muss ich halt sagen, dass ich Wiesen im Galopp meide.

Eine Freundin hat auch so einen Wiesen-Buckler Reitpony. Der ist schon 20, M gelaufen (also sehr gut ausgebildet und sie reitet dieses Niveau auch), aber da kann man einfach nichts machen. Sie reitet Wiesen halt nur im Schritt und galoppiert wird dann im Wald.

Nächste interessante Frage

Buckelndes Pferd D:

Das hört sich für mich nach Freude an. Ein leichtes hinten raus pfeffern ist ja nicht das problem, aber wenn du sagst, er hätte dich schon ein paar mal auf den boden gesetzt ist das natürlich gefährlich... reitest du mit anderen aus, von denen die pferde evtl. buckeln (deiner hats dann wohl abgeschaut^^)

reitest du solche typischen strecken auch mal ganz provokativ in schritt oder trab? das find ich die beste übung um das abzugewöhnen... ein paar mal nur schritt und trab auf diesen strecken gehen und dann erst angalloppieren, wenn er nicht buckelt, sonst durch parieren und nochmal...

wie sieht es aus mit zu zweit gallopieren zum beispiel hinten? es wird nicht dann angallopiert wenn das vordere pferd es tut sondern wenn du es willst^^

aber schlussendlich, lass ihm die freude :)

ich würde auch sagen vorher mal rennen lassen oder longieren oder bgaloppieren, das hilfst meistens wenn nicht Volten oder zirkel reiten und dabei immer kleiner werden dann wird er langsamer.

glg

Hi,

hmm, also ich würde mal versuchen ihn vorm Ausritt zu reiten und auch abgaloppieren und dann schauen ob er im Gelände immer noch buckelt.

Außerdem versuche einfach mal die einen Zirkel im Gelände zu machen und da dann traben/galoppieren und falls er anfängt zu buckeln abwenden!

Viel Erfolg!

Aber ich kann doch nicht immer erst mein pferdchen abgaloppieren bzw ablongieren bevors ins Gelände geht...

0
@Bluemchen1313

Wieso denn nicht?? Wenn Du wirklich ein "relativ guter Reiter" bist, sollte Dir das keine Probleme bereiten.

1
@Sylviana

Du sollst es ja auch nicht IMMER machen. Ich würde das einmal ausprobieren, wenn er dann immer noch buckelt sind das wahrscheinlich Freudenbuckler (wovon ich von der Erzählung her ausgehe)... Wenn er dann nicht mehr buckelt ist er einfach nicht ausgelastet!!

0

ich habe auch eine freundin, deren Pferd im Gelände immer buckelt. Bei ihrem Pferd ist es einfach so, dass sich das Pferd so doll freut, ins gelände zu gehen:)

Meiner macht das im Gelände auch ab und zu, aber das sind keine wirklichen Buckler sondern mehr so Freundenhüpfer, ab und an quickt er dabei auch noch. Naja ich lasse ihm den Spaß solange er nicht auf dem Platz mit dem gleichen Quatsch anfängt.

Was möchtest Du wissen?